ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Haus & Garten
Salon Salon

Salon 19/2019

"SALON ist ein elitäres, aber gleichzeitig sehr menschliches und authentisches Magazin, das wie ein gelungener Abend funktioniert: Die Gerichte sind überraschend und besonders gut. Die Weine notieren Sie sich sofort. SALON verbindet alte Werte mit neuen Ideen, aktuelles Design trifft auf Klassik und Tradition. In den vier Rubriken Kochen, Einladen, Tischgespräch und Reisen, einem Magazinteil und einem separaten Rezeptheft präsentiert SALON eine Fülle von Ideen und Inspirationen für Stil und Lebensart, die neusten Food-Trends und alles für vollkommene Momente mit Gästen. Im Magazinteil finden sich alle Themen der SALON-Welt: Die Redaktion stellt Aktuelles aus der Food- und Designbranche vor, schwärmt für besonderen Schmuck, wunderbares Parfüm und ausgewählte Möbel, empfiehlt Bücher und Ausstellungen genauso wie neue Hotels und Restaurants. Dem Bereich Küchengestaltung, Zubehör und Technik widmet sich ein eigener, separater Magazinteil."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
7,98 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
28,99 €(Inkl. MwSt.)
4 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
helle tage salon no 19

Waren die Partys früher besser? Oder waren wir nur jünger? Zumindest klingt das Verb „amüsieren“ herrlich altmodisch, trifft aber ziemlich genau unsere Absicht. Unsere Idee war ein Sommerheft voller Leichtigkeit und Licht, eine Ausgabe, die das Leben feiert und Ihnen (wie immer) großen Spaß machen soll. Wer unsere Sammlung der besten Badestellen liest, hat sofort Sonnentage im Ohr: Bienen summen, Wasser plätschert, Kinder kreischen. Wir fahren an die Amalfiküste und nach Apulien, nach Bordeaux und auf den Tannerhof in Bayrischzell. Außerdem erwartet Sie eine besondere Überraschung: Ab jetzt gibt es die „SALON-Edition“ – in jedem Heft präsentieren wir ein besonderes Möbel, für das wir zwei Manufakturen kreativ miteinander verbinden. So entsteht ein individuelles Einzelstück wie die schlanke Bank 629 von Rolf Benz, bezogen mit dem „Jackfruit“-Muster des englischen Textilherstellers Sanderson. Wir…

access_time2 Min.
contributors vieler dark an...

MERCEDES LAUENSTEIN Schriftstellerin Ihre Road-Novel „Blanca“ führt nach Italien, ihr Food-Portal splendido-magazin.de zu den besten Pasta-Rezepten. Für uns schrieb sie über den Wert der Freundlichkeit. Wann waren Sie zuletzt bewusst freundlich? Im Supermarkt, eine Frau fragte in gebrochenem Englisch nach einem Gewürz, niemand half, ich zeigte ihr den Weg zum Wurzelsepp, dem besten Gewürzladen Münchens. Eine Zutat, die unterschätzt wird? Gute Butter, am besten: französische Rohmilchbutter! Was lesen Sie gerade? „Wine. All the time.“ von der sehr lustigen Wein-Kolumnistin und Comedy-Autorin Marissa A. Ross LIORA BELS Health-Food-Beraterin Sie ist Expertin für alles Pflanzliche und Köstliche (nachzulesen in ihrem Buch „The Mix“, teNeues). Für unseren Besuch bei Kunstsammlerin Bettina Böhm hat sie das Menü gekocht. Ihr Smoothie für den Morgen? Mandelmilch, Plant-Protein, Spinat, gefrorene Banane, Medjool-Dattel, Vanille und Spirulina mixen, fertig. Worauf freuen Sie sich im…

access_time2 Min.
amüsieren rauschende feste

„Lassen Sie sich kein Fest entgehen. Partys sind gut für die Nerven!“ F. Scott Fitzgerald, Schriftsteller (1896–1940) „Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, euch wie ein Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit.“ Anthony Hopkins, Schauspieler Naturtalente der Partylaune: Synchronschwimm-Gruppe „Al Sheenan’s Aqua Follies“ bei den Proben, 1958 „Ab und zu mal einen Rausch — das halte ich für sehr gesund!“ Katharina Thalbach, Schauspielerin „Überrasche deine Gäste! Alles Geld der Welt macht keine gute Party. Du machst sie. Ich habe Feste gefeiert, als ich nur zwei Pennys hatte — verrückte, alberne Partys wie die, bei der eine Gruppe von Politikern wohl den größten Spaß ihres langweiligen Lebens hatte, als sie Federpusten spielten.“ Elsa Maxwell, Journalistin und legendäre…

access_time2 Min.
auswählen erdbeeren

„Wer schon Mitte April deutsche Erdbeeren kauft, muss sich darüber klar sein, dass diese aus dem Gewächshaus oder einem Folientunnel kommen. Die Freilandsaison beginnt erst Mitte Mai und geht bis Mitte Juli. Späte Sorten wie ,Salsa‘ kann man aber auch noch bis Anfang August guten Gewissens genießen.“ „Obwohl es viele verschiedene Erdbeersorten gibt, werden im Erwerbsanbau nur ungefähr zwölf Sorten verwendet. Die bekanntesten sind ,Clery‘ und ,Darselect‘. Unbekanntere Sorten findet man in Hofläden, zum Beispiel die Erdbeere ,Wädenswil 6‘. Monatserdbeeren, die sogar bis in den Herbst Früchte tragen, zum Beispiel die Sorte ,Rügen‘ können leicht selber angebaut werden.“ „Eine perfekte Erdbeere der Sorten ,Clery‘ oder ,Mieze Schindler‘ muss komplett rot durchgefärbt sein, da sie nach dem Pflücken nicht mehr nachreift. Welche Farbe die kleinen Samen haben, spielt geschmacklich überhaupt keine Rolle.“ „Im Winter…

access_time1 Min.
einladen stationery

„Ich stelle mir bei der Gestaltung meiner Einladungskarten immer Cinderella vor, wie sie auf einen Ball geht. Denn die Aufgabe einer Einladung ist es, dem Empfänger das Gefühl zu geben, die Party auf keinen Fall verpassen zu dürfen. Warmherzig muss sie sein, glamourös und ein bisschen geheimnisvoll.“ Kontraste finde ich reizvoll. Damit meine ich, cremefarbene, geprägte Karten zu verschicken und dann Take-away-Food zu bestellen. Oder nur per SMS zum Black-Tie-Dinner mit Streichquartett einzuladen.“ „Welches Motiv zu welchem Anlass passt? Das ist eine so persönliche Sache. Vor Kurzem haben wir für eine Geburtskarte einen Löwen kreiert, der aussieht wie die Sonne.“ „Food-Packaging, Werbung, Vintage-Mode — mich inspirieren unterschiedliche Dinge. Kürzlich war ich zum Beispiel bei einer Aufführung in einem alten Puppentheater — es war magisch. Und ich dachte, das sollte Stationery auch können: Leute…

access_time1 Min.
verreisen mit … rachel feinstein

Streifzüge durch die Vergangenheit inspirieren Rachel Feinstein. Vor allem das Rokoko hat es der New Yorkerin angetan. Davon erzählen zum Beispiel ihre Skulpturen, für die historische Commedia-dell’Arte-Figuren der Porzellan Manufaktur Nymphenburg Pate standen. Auch an ihrem neusten Projekt arbeitete sie in den königlich bayerischen Werkstätten. Das Ergebnis wird diesen Monat auf Schloss Chatsworth im Rahmen der Ausstellung „Gucci Places“ zu sehen sein. Claridge’s, London: „Mein Mann (der Maler John Currin, Anmerkung der Redaktion) und ich haben in London sehr viele Freunde – und geben gerne Partys. Dafür eignet sich das Claridge’s hervorragend: Es wird einfach eine Bar im Hotelzimmer aufgebaut und ein Bartender sorgt für die Drinks. Am Morgen nach so einer Feier nehme ich gern ein chinesisches Frühstück, am liebsten die Congee Soup mit Reis.“ The Biltmore, Miami: „Ganz in der…

help