ZINIO Logo

Smart Homes May/June 2020

Smart Homes berichtet über alle Facetten des intelligenten Wohnens. Von cleverer Haustechnik über herausragende Architektur bis zu innovativen Ideen. In großformatigen Reportagen vermitteln wir die Faszination modernen Wohnens.

Mehr lesen
Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Plugged Media Gmbh
Erscheinungsweise:
Bimonthly
5,99 €(Inkl. MwSt.)
29,99 €(Inkl. MwSt.)
6 Ausgaben

in dieser ausgabe

1 Min
editorial

Unser Zuhause, nie war es so wertvoll wie in den vergangenen Wochen und natürlich auch zukünftig. Doch welche Auswirkungen hat die Pandemie langfristig auf unsere Häuser und Wohnungen, egal ob Eigentum oder gemietet? Ganz nüchtern betrachtet haben viele Zutaten des Smart Homes positive Aspekte, angefangen vom „Keyless Entry“ bis hin zur Dateninfrastruktur, die den Betrieb eines Home Office erleichtert. Auch ganz triviale Dinge wie Präsenz-oder Bewegungsmelder, die den klassischen Lichttaster ersetzen, lassen sich leicht nachrüsten oder ergänzen. Und selbstverständlich gehört eine gute Türkommunikation ganz oben auf die Liste. Ganz viel Luft nach oben gibt es hingegen noch beim Thema Delivery. Angefangen von Paketboxen bis hin zu speziellen Fächern für zu wärmende oder kühlende Speisen sehen wir da viel Potenzial, das aktuell noch gänzlich ungenutzt ist. Auch wird sich der Eingangsbereich eines…

4 Min
klima im griff

Das vernetzte Zuhause gewinnt immer größere Bedeutung und zieht sich durchalle Bereiche des Lebens. Bosch bietet intelligente Lösungen für ein Smart Home, darunter intuitiv-einfache Heiztechnik-, Warmwasser-, Energiemanagement-und Raumklimalösungen. Der Energiemanager von Bosch fungiert beispielsweise als intelligente Schnittstelle zwischen einer Bosch-Wärmepumpe sowie einer Photovoltaikanlage und optimiert die günstige Nutzung des selbst erzeugten Photovoltaik-Stroms. Im Smart Home können zusätzlich auch weitere Stromverbraucher vernetzt werden, z. B. Bosch-Hausgeräte. Als Hardware werden eine Bosch-Wärmepumpe Compress 7000i und eine Photovoltaik-Anlage mit einem Wechselrichter der Modellreihe Symo (Hybrid) von Fronius eingesetzt. Alles unter Kontrolle Der Energiemanager sorgt dafür, dass überschüssiger Photovoltaik-Strom in die Wärmepumpe geleitet wird. Diese heizt damit bis zur zuvor festgelegten Höchsttemperatur auf und fungiert so als eine Art thermische Batterie. Dieser Prozess erfolgt in besonders effizienter Weise – vollständig modulierend. Dabei wird die Wärmepumpe genau…

f0008-03
2 Min
volle kontrolle

Die neuen Türkommunikatonssysteme Ring Video Doorbell 3 und Ring Video Doorbell 3 Plus bieten ergänzend zur Ring Video Doorbell 2 eine einstellbare Bewegungszone, die sogenannte Nah-Bewegungszone. Mit ihr können Bewegungen in einem Bereich von 1,5 bis 4,5 Metern vor der Haustüre erkannt werden. Zusätzlich zum 2,4-GHz-Band können sich die Neulinge auch im 5-GHz-Bereich mit dem WLAN verknüpfen, was in besseren Datenverbindungen resultiert. Die Ring Video Doorbell 3 Plus ist außerdem das erste Produkt mit Batteriebetrieb von Ring, das eine Pre-Roll-Funktion bietet: Sie speichert auch die letzten vier Sekunden vor der entscheidenden Bewegung auf. Die integrierte Alexa-Kompatibilität gewährt einfachen Zugriff auf die Live-Bilder der Kamera und eine einfache Kontaktaufnahme mit den Personen vor der Tür. Die Funktion „Verbundene Geräte“, die für alle Ring Produkte erhältlich ist, verbindet ihre Türklingel mit kompatiblen…

f0010-01
1 Min
say hi to hygiene

Bei jedem zwischenmenschlichen Kontakt gilt heute: Dinge, die zu unserem alltäglichen Leben gehören, sind plötzlich mit dem Gefühl verknüpft, einer unsichtbaren Gefahr ausgeliefert zu sein. Der damit verbundene Begriff „Hygiene“ hat wie kein anderer an Wichtigkeit gewonnen. Mit der neuen Marke hygn.me möchte Johannes Wagner, der bereits mit seiner Designmöbel-Marke conmoto 2019 den German Brand Award gewinnen konnte, eine Hygienelösung liefern, die das Zusammenleben von Menschen hygienisch und sicher gestaltet, aber auch seinem Designanspruch gerecht wird. Gemeinsam entwickelt mit dem Designer Carsten Gollnick sorgt die hygn.me Station I nicht nur für ein hygienisches Miteinander, sondern glänzt auch durch ein puristisches Design. Mit insgesamt sechs unterschiedlichen Einheiten, die alle aus nachhaltigem FSC-und PEFC-zertifizierten Compact Density Fibreboard bestehen, lässt sich die hygn.me Station I zu einer eleganten Hygiene-Insel kombinieren. Erhältlich in drei…

f0011-01
1 Min
finnisches design meets professionalität

allaway hat nun seine bereits seit 35 Jahren erfolgreiche Produktserie einem kompletten Relaunch unterzogen und präsentiert neue Geräte, die mit ihrem funktionellen, zeitlos elegantem Industriedesign und intelligenter Steuerung für Aufmerksamkeit sorgen. Darüber hinaus lassen sie die Innenluft des Wohnraums um ein Vielfaches sauberer zurück als herkömmliche Staubsauger. Das neue Design der allaway-Zentralstaubsauger-Reihe hat der finnische Auto-und Industriedesigner Pasi Pennanen entworfen. Die neuen allaway sind in den zwei Produktlinien X und Zi erhältlich. Sie unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch in den Einsatzbereichen: von kleinen Wohnungen oder Appartements bis hin zu großen Wohnhäusern mit entsprechenden Schlauchlängen von 30 bis 55 Metern. „smart handle“, der intelligente Griff, kommuniziert drahtlos mit der Zentraleinheit. Das beinhaltet eine Fünf-Stufen-Leistungsregelung und erinnert die Nutzer daran, wann es Zeit ist, den Staubbehälter der Zentraleinheit zu entleeren oder…

f0012-01
1 Min
beim heizen sparen

Im europäischen Vergleich verlieren Deutschlands Häuser nur wenig Wärme. Dies zeigt eine Studie des Münchner Unternehmens tadoº. Dabei wurde der Wärmeverlust eines Hauses mit 20 ºC Innentemperatur und einer Außentemperatur von 0 ºC über einen Zeitraum von fünf Stunden gemessen. In Deutschland sank die Temperatur in diesem Zeitraum nur um 1 ºC, in französischen Haushalten um 2,5 °C und in britischen sogar um 3 ºC. Nur Norwegens Häuser sind effizienter; sie verloren im Schnitt sogar nur 0,9 ºC Wärme. Dennoch gibt es noch erhebliche Effizienzpotenziale, vor allem bei älteren Häusern. „Durch die Digitalisierung der Heizung und intelligente Algorithmen eröffnen sich neue Möglichkeiten. Das Raumklima und der Einsatz von Ressourcen wird individuell genau an die Bedürfnisse der Bewohner angepasst. Zudem geben digitale Systeme wie beispielsweise smarte Thermostate den Nutzern mehr Transparenz…

f0012-03