ZINIO Logo

Smart Homes January/February 2021

Smart Homes berichtet über alle Facetten des intelligenten Wohnens. Von cleverer Haustechnik über herausragende Architektur bis zu innovativen Ideen. In großformatigen Reportagen vermitteln wir die Faszination modernen Wohnens.

Mehr lesen
Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Plugged Media Gmbh
Erscheinungsweise:
Bimonthly
5,99 €(Inkl. MwSt.)
29,99 €(Inkl. MwSt.)
6 Ausgaben

in dieser ausgabe

2 Min
editorial

Was für ein Jahr Geschafft, zumindest weitestgehend. 2020 liegt hinter uns. Nicht, dass sich 2021 direkt etwas ändern würde, doch die Veränderungen, die 2020 uns gebracht hat, werden unabhängig von Pandemien ihre Nachwirkung haben. Wir haben mehr Zeit zu Hause verbracht, dort das Arbeiten für uns entdecken können oder müssen und so insgesamt mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht. Diese Wertschätzung haben auch wir gemerkt, indem Sie Smart Homes mehr Zeit und Aufmerksamkeit gewidmet haben. Da, wo wir es nachvollziehen konnten, beispielsweise auf der Leseflatrate Readly oder in unseren eigenen Apps, haben Sie uns mehr Zeit gegönnt. Ganz offensichtlich, weil 2020 auch das Jahr war, in dem wir uns mehr dem „Home Improvement“gewidmet haben. »Unsere neue Rubrik: Die Smart Homes Case Studies. Im Idealfall präsentieren wir vielleicht schon im nächsten…

f0003-01
1 Min
die ming-vase im bad

Kaldewei bringt eine asiatisch inspirierte Waschtisch-Schale auf den Markt: Die filigrane Ming wartet mit geschwungenen Linien, neutralen Farben und einer sinnlichen Silhouette auf, die durch die verwendung des Werkstoffs Stahl-Emaille möglich wird. Ming gibt es in den Farben Lavaschwarz matt, Schwarz glänzend, Alpinweiß und Alpinweiß matt. Schickes Material sollte auch ebenso kunstvoll umgesetzt werden. Musiker Bryan Adams, der sich auch als Fotograf einen Namen gemacht hat, konnte für die Präsentation der Schalen gewonnen werden. Die Ergebnisse sehen Sie hier. www.kaldewei.de…

f0008-01
1 Min
next version, please

Ein neues Widget für iOS 14 mit erweiterten Funktionen, darunter die Verschmelzung verschiedener Schlösser in einem einzigen Widget, und anderes erwartet die Nutzer der elektronischen, vernetzten Schlösser von Nuki. Dazu gehört auch die App Authentication für Android, beispielsweise durch den Fingerabdruck, einen Gesichtsscan oder einen Code. Jetzt gehört auch die automatische Aktualisierung der Firmware der Nuki-Schlösser dazu. Nicht zuletzt zeigt jetzt die App auch an, wann die Batterien in den Schlössern ausgetauscht werden müssen. nuki.io…

1 Min
dritte auflage

Ein neues Design mit einem Wechsel aus glänzendem und mattem Weiß und ein um 50 Euro günstigerer Einstiegspreis ins smarte Zuhause sind die äußerlichen Kennzeichen der dritten Generation der Smart-Home-Steuerzentrale HomePilot von Rademacher. Steuerung per App, Kompatibilität mit Sprachassistentenwie Amazon Alexa und Google Assistant oder die Integration der Leuchten von Philips Hue – alles ist damit machbar. Weitere Neuerungen werden nicht kommuniziert, aber von neuer Hardware mit mehr Potenzial ist auszugehen. www.rademacher.de…

f0010-01
1 Min
tagesaktuelles licht

Die Nutzer des smarten LED-Lichtstreifens Eve Light Strip können ab sofort die in iOS 14 enthaltene HomeKit-Funktion Adaptives Licht nutzen. Damit passen die Leuchten über den Tag ihre Farbtemperatur an die aktuellen Gegebenheiten der Natur an: Wärmere Töne am Morgen, die Konzentration förderndes Licht am Tag und reduzierte Blauanteile am Abend passen besser zum Biorhythmus der Nutzer. Die Anpassung der Farbtemperatur erfolgt völlig automatisch, bei jedem Einschalten oder mit sanften Übergängen. www.evehome.com…

f0010-02
1 Min
strom zwischenspeichern

Die Erzeugung von Strom aus regenerativen Energiequellen hat einen Haken: Sonne und Wind kann man nicht ein-und ausschalten wie einen Motor oder eine Kohle-oder Gasfeuerung. Geschweige denn, dass sie dauernd Energie liefern wie ein Atomkraftwerk. Das österreichische Unternehmen Blue Sky bringt nun den Outdoor-Speicher Vigos auf den Markt, der von 18 bis 96 kWh skalierbar ist und damit nicht nur Elektroautos aufladen, sondern auch kleinere Orte in netzfernen Regionen sicher versorgen kann. Dabei können auch mehrere E-Ladestationen unabhängig vom Hersteller in ein Netz integriert werden. Eine Nummer größer denkt The Mobility House: Im westfälischen Elverlingsen in der Nähe von Dortmund wurde jetzt gemeinsam mit Renault und dem Stromspeichersystem-Experten Fenecon ein sta tionärer Speicher mit 3 MWh aufgestellt – ein erster Schritt zu einem „Advanced Battery Storage“mit bis zu 70 MWh Kapazität.…

f0011-01