ZINIO Logo
ENTDECKENBIBLIOTHEK
stereoplay

stereoplay 06/2021

stereoplay ist das führendes Test- und Technik-Magazin für qualitätsbewusste und wissensdurstige HiFi- und Surround-Enthusiasten. stereoplay ist ideal für alle, die ganz genau verstehen wollen, wie HiFi funktioniert. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Tests edler Hardware und unglaublich gut klingender Lautsprecher aller Preisklassen. Zahlreiche, in Zusammenarbeit mit der TESTfactory entwicklte Messungen, belegen, was die erfahrenen Experten und Autoren in den redaktionseigenen Screening-Räumen hören. Wer guten Sound liebt, braucht stereoplay.

Mehr lesen
Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
Weka Media Publishing GmbH
Erscheinungsweise:
Monthly
5,49 €(Inkl. MwSt.)
54,99 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

in dieser ausgabe

6 Min
80 watt musikalität

Cambridge Audio hat ein Faible für Zahlen entwickelt. Auf der Firmenhomepage schwärmen die Marketingexperten von der Leistung der beiden Vollverstärker der CXBaureihe. Bezogen auf den größeren CXA81 ist dort von „80 Watt musikalischer Kompetenz“ die Rede, von „starker 80-Watt-Leistung pro Kanal“, von „80 Watt reiner Begeisterung“ und „erstaunlichen 80 Watt Leistung pro Kanal“. Keine Ahnung, wie es Ihnen damit geht, aber ich bekomme dadurch Lust auf knackige 80 Watt. Zahlenspiele Nun. Ist es denn wirklich etwas Besonderes, einen Verstärker mit 80 Watt Leistung herzustellen? Aus technischer Sicht sicher nicht. Ein Durchforsten der Verstärkermessungen des Testlab zeigt aber auch, dass es gar nicht so einfach ist, einen so leistungsstarken Vollverstärker in der Preisklasse des Cambridge Audio zu finden. Ein Rotel RA14 (Test in AUDIO im Jahr 2017, 1300 Euro) liefert an 8 Ohm…

1 Min
triumph der feinmechanik

Motor, Riemen, Teller und Tonarm – die wesentlichen funktionellen Bestandteile eines Plattenspielers haben sich seit Jahrzehnten nur in Ausnahmefällen verändert. Die meisten Hersteller setzen, unabhängig von der Preisklasse, auf eine bewährte Kombination. Wo also findet nun die technische Innovation statt, die ein ums andere Mal die Lancierung neuer Modelle rechtfertigt? Bei High-End-Laufwerken der unerreichbaren Preisklasse drehte sich lange vieles um Masse und Präzision. Doch einige Hersteller scheren hier aus, mit guten technischen Begründungen. Der als Verstärkerspezialist bekannte Helmut Brinkmann etwa setzt auf Direktantrieb und Röhren in der Steuerelektronik. Der serbische Hersteller Soulines dagegen setzt auf mehrlagigen Leichtbau mit Aluminium, und kreiert Chassis-Aufbauten, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Können die vorgenannten Hersteller im vier-bis fünfstelligen Preisbereich mit Material und Entwicklung klotzen, müssen im Einsteigerbereich clevere Lösungen ohne großen Aufwand her.…

7 Min
das beste aus zwei welten

Die meisten technisch und handwerklich Interessierten kennen diesen Effekt. Man schaut sich eine Sache an und denkt sich: Genau! Perfekt! Warum ist da keiner früher darauf gekommen? Und so einfach! Manche – aber beileibe nicht alle – genialen Ideen münden in einer an sich simplen Lösung. So verhält es sich auch mit Helmut Brinkmanns Idee einer Vorrichtung, um den Azimuth des Tonabnehmers präzise auf null Grad einzustellen: Ein klei-ner Kegel mit planparalleler Dach-und Grundfläche wird dazu statt eines Tonabnehmers an die Headshell geschraubt; die Pa rallelität der Headshell zur Oberfläche des Plattentellers ist damit sofort diagnostizierbar. Dieses kleine Tool ist natürlich nicht das einzige, das dem Werkzeugset des Laufwerks „Taurus“ beiliegt. Was an dem kompakt wirkenden 22-Kilo-Plattenspieler zunächst so anders wie gewohnt wirkt, ist der (optisch) nicht vorhandene Motor. Kein Wunder, handelt…

1 Min
stereoplay_de

REDAKTION Postanschrift: Richard-Reitzner-Allee 2, 85540 Haar Verlagsleiter: Dirk Waasen Redaktionsleiter (v.i.S.d.P.): Bernd Theiss Editor-at-Large: Malte Ruhnke Redaktion: Alexander Rose-Fehling Textredaktion: Astrid Hillmer-Bruer Mitarbeiter Test & Technik: Andreas Günther, Roland Kraft, Reinhard Paprotka, Stefan Schickedanz stereoplay music: Attila Csampai (AC), Ralf Dombrowski (RD), Winfried Dulisch (WD), Wolf Kampmann (WK), Martin Mezger (MM), Michael Sohn (MS), Thomas Voigt (TV), Stefan Woldach (SWO) Leitung Testlab: Bernd Theiss Ingenieure Testlab: Florian Goisl, Rolf Korobka Fotografie: Josef Bleier Bilderdienst: Shutterstock Inc. Testgeräte-Verwaltung: Cihangir Ergen Layout: Sandra Bauer (Ltg.), Silvia Schmidberger (Ltg.), Michael Grebenstein Titel-Layout: Thomas Ihlenfeldt ANZEIGENABTEILUNG Ihr Kontakt zum Anzeigenteam: Dr. Michael Hackenberg (verantwortlich für Anzeigen/HiFi-Markt), Tel.: +49 89 25556-1114, mhackenberg@wekanet.de Sales Manager Digital: Manuel Lienich, Tel. 089 25556-1344, mlienich@wekanet.de Junior Campaign and Social Media Manager: Eric Bonner, Tel. 089 25556-1168, wmp-digital-sales@wekanet.de Junior Projectmanager Digital Sales: Yuejie Chen, Tel. 089 25556-1789, ychen@wekanet.de Anzeigendisposition: Petra Otte, potte@wekanet.de Anzeigendisposition HiFi-Markt: Norbert Baaser, nbaaser@wekanet.de Sonderdrucke: Dr. Michael Hackenberg, Tel.: +49 89 25556-1114, mhackenberg@wekanet.de Anzeigengrundpreise: Preisliste vom 01.01.2021 INTERNATIONAL REPRESENTATIVES Für internationale Anfragen aus GB,…

2 Min
rang und namen

Aktuelle Geräte aus dieser Ausgabe sind zur besseren Orientierung gelb hinterlegt. Die jeweiligen Einstufungen gelten für die Geräteversion, die zum Testdatum verfügbar war. Die aktuelle Liste reicht über mehrere Jahre zurück: abhängig davon, wie lange die Geräte noch am Markt sind. Alle Preise sind empfohlene Listenpreise des Herstellers/Vertriebs in Deutschland und werden angepasst, wenn Preisänderungen der Redaktion vorliegen. Zusätzlich zu den Klangbewertungen finden Sie noch einige Zusatzinformationen in Klammern hinter dem Gerätenamen. So lesen Sie die Liste → Die linken Punktezahlen verraten Ihnen die Klangqualität (bei mehreren Noten: in verschiedenen Betriebsarten). Die rechte Punktezahl zeigt das Gesamtergebnis und erfasst so auch andere Kriterien.→ Die Klangpunkte sind innerhalb von Gattungen kompatibel. So können Sie Stereoverstärker und die Analognote der Verstärker mit D/A-Wandler vergleichen. Bei verschiedenen Boxen- und Verstärkerarten (aktiv/passiv, Voll bzw. Vor/End) ist das…

1 Min
indie rock

Spatestens bei Track 3 setzt Nostalgie ein. „I Fought The Law“ wurde 2001 in London live mit den Mescaleros aufgenommen und klingt ebenso wie The Clash in ihren guten Zeiten. Uberhaupt verbindet man mit dem herben Timbre von Joe Strummers Stimme automatisch die Jahre, die er als Master Mind des intellektuellen Punk in England gepragt hat, auch wenn einige der 16 Songs von „Assembly“ weit mehr in der Tradition politischer Singer/Songwriter stehen. Aber das vereinende Element ist die Wut uber die menschliche Dummheit, die ihn neben dem Spas an Musik bis zu seinem fruhen Tod 2002 hat weiterrocken lassen. Dark Horse Records / BMG (73:26)…