ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Gesundheit & Fitness
stern Gesund Lebenstern Gesund Leben

stern Gesund Leben

05/2019

"STERN GESUND LEBEN ist das Magazin für Menschen, die sich aktiv um ihre körperliche und seelische Gesundheit kümmern – und auch um die ihrer Partner und Kinder. Sie möchten ihr Leben genießen und wissen, dass sie mit einem gesunden Lebensstil Krankheiten vorbeugen und die Heilung unterstützen können. Dazu suchen sie unabhängigen, kompetenten und lebensnahen Rat und eine einfühlsame Berichterstattung, in der sie sich wiederfinden. STERN GESUND LEBEN steht als motivierender Coach und als Lotse durch den Dschungel der gesundheitlichen Versorgung an der Seite seiner Leserinnen und Leser. Jedes Heft widmet sich einem Schwerpunkt und beleuchtet dabei alle Aspekte von Körper, Geist und Seele. Zum Heftkonzept gehören ausführliche Dossiers, die einen thematischen Kontrapunkt setzen, sowie redaktionelle Beilagen."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
Angebot: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code BIG40
AUSGABE KAUFEN
3,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
18,99 €(Inkl. MwSt.)
6 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time2 Min.
liebe leserin, lieber leser

»Ich probiere gerade die Planetary Health Diet aus. Die tut Mensch und Erde gut!« Da hat der Hirschhausen aber mal wieder Schwein gehabt, dass Sie stern GESUND LEBEN im Abo lesen oder sich am Kiosk geholt haben. Die Redaktion meinte, immer nur ich allein auf dem Cover, das interessiert doch irgendwann keine Sau mehr. Und dann haben sie mir Paule zum Covershooting in dem Arm gedrückt. Und er mir seinen Huf ins Auge, wie Sie auf Seite 26 sehen können. Bei kaum einem Thema schwingen so viele verschiedene Informationen, Ansichten und Behauptungen mit wie bei der Frage, was man Essen oder nicht essen soll. Nichts mit Augen? Ich sage: Jeder darf essen, was er will. Aber Augen aufmachen schadet nicht, vor allem bei unseren sauber recherchierten Artikeln rund um Ernährung. Und…

access_time1 Min.
team-arbeit

100 In jeder Ausgabe stellt Annette Kerckhoff ein bewährtes Hausmittel vor und erklärt, wie es funktioniert. Diesmal geriebener Apfel. Wer mehr von unserer Autorin wissen möchte, sollte in ihr neues Buch schauen: »Die Küchenapotheke«, erschienen bei Knaur MensSana, 176 Seiten, 19,99 Euro. 26 Beim Fotoshooting für das Titelbild verstanden sich Eckart von Hirschhausen und Schwein Paule auf Anhieb großartig. Beide sind halt echte Profis im Showbusiness – und kennen keine Scheu vor der Kamera. 108 Die Gudenå ist ein spannender Fluss. Sie fließt im Zickzack durch Jütland, führt durch Seen und ändert sich von schmal auf breit. Alf Burchardt, ein erfahrener Paddler, studiert daher die Karte ganz genau. 84 stern-Redakteurin Alexandra Kraft war von ihrer Begegnung mit Sara Krenawi, einer Angestellten von Sodastream, beeindruckt. Die 42-Jährige hat sechs Kinder, gehört zum Nomadenvolk der…

access_time1 Min.
augenblicke

Flug-Show Er kann fliegen. Weil andere ihn fliegen lassen. Vor einem Moment noch hielt der junge Mönch auf den Stöcken seiner Vertrauten die Balance. Dann katapultierten sie ihn in die Luft. Diese Szene stammt aus einem Shaolin-Kloster in Dengfeng in der chinesischen Provinz Henan. Hier liegen die Ursprünge des Ordens, der für seinen Shaolin-Kung-Fu genannten Kampfkunststil berühmt ist. Dabei geht es meist weniger um die reine Selbstverteidigung, sondern eher um die Stärkung von Körper und Geist. Einzeller rettet Leben Diese Telefonzelle hat ein zweites Leben geschenkt bekommen. Und sie schenkt unter Umständen auch den Menschen hier ein zweites: In Upper Slaughter, einem Dorf etwa 40 Kilometer nordwestlich von Oxford, ist nicht binnen Minuten ein Arzt zur Stelle, wenn jemand einen Herzinfarkt erleidet. Deshalb dient die einst ausrangierte Zelle nun als Defibrillator-Station. Bisher war…

access_time1 Min.
lasst uns bäume pflanzen!

Seit dem 30. Juli leben wir auf Kredit – auf Kredit der Erde. Das sind drei Tage früher als im vergangenen Jahr. Und sogar zwei Monate als noch vor fast 20 Jahren. Jedes Jahr rückt der »Erdüberlastungstag« weiter vor. An diesem Tag hat die Menschheit so viele Ressourcen beansprucht, wie alle Ökosysteme im gesamten Jahr erneuern können. Aber jeder kann etwas tun: auf »Ecosia« als Standard-Suchmaschine im Internet wechseln (ecosia.org). Ein geniales Berliner Team verwendet die Einnahmen gemeinnützig und pflanzt damit Bäume. Im Blindflug Autofahrten durch die Nacht sind vielen Menschen unheimlich. Deshalb gibt es seit den 1950er-Jahren ein Accessoire, das Nachtfahrten sicherer machen soll: Brillen mit gelben Gläsern. Angeblich tragen sie zu besserer Sicht im Dunkeln bei. Doch jetzt lässt eine Pilotstudie der Harvard Medical School vermuten, dass das ein Irrtum…

access_time3 Min.
standortvorteil

Wer der Überzeugung ist, Bewegung und gesunde Ernährung seien die besten Voraussetzungen für ein langes Leben, hat den Wohnort unterschätzt! Denn von den weltweit rund 553 000 Menschen, die hundert Jahre oder älter sind, leben gemessen an der Einwohnerzahl überraschend viele auf den Karibikinseln Guadeloupe, Martinique und Barbados. Mag sein, dass das Leben dort weniger hektisch ist als hier bei uns in Deutschland. Auf jeden Fall ist das Wetter besser. Auch in Japan und Hongkong werden die Menschen überdurchschnittlich alt. Forscher vermuten, dass dort die gesunde traditionelle Küche zum hohen Alter beiträgt. Schon vor einigen Jahren hatten Experten Regionen auf der Welt definiert, in denen die Menschen länger leben als der Durchschnitt. Diese sogenannten Blue zones liegen hoch über dem Meer in den Bergen, mit viel Sonne und guter Luft.…

access_time3 Min.
besonders gefährdet

Es gibt Krankheiten, die kommen nicht allein. Diabetes mellitus etwa, von dem mehr als sechs Millionen Menschen in Deutschland betroffen sind. Die tückische Zuckerkrankheit bringt meist gleich ein ganzes Bündel unerfreulicher Folgeerkrankungen mit sich. Der dauerhaft erhöhte Zuckerspiegel im Blut kann zu einer gefährlichen Veränderung der Blutgefäße führen und die Nerven schädigen. Deshalb ist das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, für Patienten mit Diabetes zwei- bis dreimal höher als bei Nicht-Diabetikern. Auch Amputationen, Sehstörungen sowie Nieren- und Leberschäden zählen zu den Folgeerscheinungen eines Diabetes. Doch je früher die Krankheit erkannt wird, desto besser ist sie zu behandeln. Bisher haben Ärzte zwei Gruppen von Diabetikern unterschieden: Patienten mit Diabetes Typ 1 produzieren nicht genügend Insulin. Bei Patienten mit Diabetes Typ 2 sind die Zellen gegen Insulin resistent geworden. 90…

help