menu
close
search
ENTDECKENBIBLIOTHEKZEITSCHRIFTEN
KATEGORIEN
FAVORITEN
ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Nachrichten & Politik
sternstern

stern 06/2019

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
Angebot: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code BDAY40
AUSGABE KAUFEN
3,99 €(Inkl. MwST.)
ABONNIEREN
160 €(Inkl. MwST.)
52 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time3 Min.
liebe leserin, lieber leser!

Florian Gless, Chefredakteur So oft wie in Dänemark habe ich in keinem anderen Land Urlaub gemacht. Das hat nicht nur damit zu tun, dass wir von Hamburg aus in ein paar Stunden am Ziel sind. Ich mag vor allem die Ostseeküste, insbesondere Seeland und natürlich Kopenhagen.Mit dem Auto brauchen wir von Tür zu Tür etwa viereinhalb Stunden. Das Schönste dabei ist: Die Ferien beginnen gleich hinter der Grenze.In Dänemark herrscht Tempolimit. 130 auf der Autobahn, 80 außerorts. Die Kontrollen sind streng, ein Verstoß ist teuer: Eine Überschreitung von 20 km/h kostet 135 Euro, von da an wird es schnell teurer. Bei uns werden bei 21 km/h über dem Limit 70 Euro fällig. Ob es nur an den spürbaren Strafen liegt, dass in Dänemark nahezu alle gemütlich durch die…

access_time1 Min.
news von chefredakteurin anna-beeke gretemeier

Unsere Henri-Nannen-Schule sucht Nachwuchs – mit dieser Kampagne, für deren Motive sich neben mir Medien-Persönlichkeiten wie Dunja Hayali und Julia Jäkel (v. oben) haben ablichten lassen. Die Porträts zieren populäre Beschimpfungen, mit denen wir Journalisten uns tagtäglich auseinandersetzen müssen. Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass unser Land guten, seriösen Journalismus und dafür kluge, verantwortungsbewusste junge Leute braucht. Gerade jetzt. ■…

access_time3 Min.
echo

stern Nr. 52/2018, „Das Ende des Westens“ – Mit dem Aufstieg Chinas schwindet die Dominanz der USA Lasst uns doch wieder richtig streiten und die eigene Meinung klar vertreten. Lasst uns den Mut haben, den neuen und alten Rechten entgegenzutreten. Andreas Graf, Deensen Wachsender Einfluss  stern Nr. 5/2019, „Was machen die mit unserem Land?“ – Wie die Rechten die Republik verändernSie beschreiben zutreffend den wachsenden Einfluss von rechtem Gedankengut auch in bürgerlichen Teilen der Gesellschaft, aber die Frage, wie es dazu kommt, wird kaum gestellt. Es ist nicht nur die Flüchtlingspolitik, die den Rechten Zulauf beschert. Es ist auch der Umstand, dass die Politik in diesem Land zunehmend von Lobbyisten diktiert wird – Beispiele Abgasskandal, Agrarpolitik und Steuerverweigerung der Konzerne –,…

access_time2 Min.
betrifft: stern

„Ich würde mich schlecht fühlen, wenn ich still bliebe“ Erst diskutierte Jan Christoph Wiechmann mit der Brasilianerin Mylena, 13, ob Ostermärsche und Anti-AKW-Demos im politischen Einsatz effektiver sind als eine Kampagne auf sozialen Medien. Mylena glaubt eindeutig mehr an die Verbreitung kreativer Aktionen. Zum Schluss des Gesprächs forderte sie den stern-Reporter zum Armdrücken auf. Mylena gehört zu gut einem Dutzend Teenager, die in diesem Heft von ihrem politischen Einsatz erzählen. Teilweise haben unsere Reporter die jungen Aktivisten schon vor Monaten das erste Mal getroffen. Eines wurde bei der Recherche in Deutschland und der Welt klar: Es tut sich etwas bei der Generation Z. (Seite 24) Das Netzwerk der Profiler Der Sohn eines Freundes verriet stern-Redakteurin Anette Lache kürzlich seinen Berufswunsch: Profiler. Beim nächsten Treffen kann sie…

access_time1 Min.
meisterwerk

Wie fühlt es sich an, Hand anzulegen an eines der größten Kunstwerke dieser Welt? Im Amsterdamer Van-Gogh-Museum bessert Restaurator René Boitelle eine kleine Stelle der „Sonnenblumen“ des Meisters aus. Das Gemälde gehört zu einer Serie von acht ähnlichen Bildern, die van Gogh zwischen 1888 und 1889 im südfranzösischen Arles malte. Die niederländischen Experten fanden jetzt heraus: Das Bild reagiert nicht nur sensibel auf UV-Licht, das die Farben verändert. Auch Vibrationen und Veränderungen der Luftfeuchtigkeit schaden. Deshalb dürfen die Sonnenblumen ab sofort nicht mehr auf Reisen gehen. ■…

access_time1 Min.
sonnenwende

Okay, China, du denkst in anderen Dimensionen: In Xianning in der Provinz Hubei im Landesinneren von Zentralchina wird in ganz großem Stil Elektrizität aus der Kraft der Sonne gewonnen. In dem riesigen Feld von Solarmodulen wirken die vier Menschen wie Zwerge. China gilt als weltgrößter Hersteller und weltgrößter Nutzer von Technologien für erneuerbare Energien. Die Solarindustrie beherrscht den Weltmarkt. Seit die chinesische Regierung angekündigt hat, Subventionen für Sonnenenergie drastisch zu kürzen, fürchtet die Branche, dass das Angebot an bereits produzierten Solarmodulen noch größer wird – und die Preise weiter fallen. ■…

help