ENTDECKENBIBLIOTHEKZEITSCHRIFTEN
KATEGORIEN
  • Kunst & Architektur
  • Boote & Flugzeuge
  • Business & Finanz
  • Autos & Motorräder
  • Promis & Gesellschaft
  • Comics & Manga
  • Handarbeit
  • Kultur & Literatur
  • Familie & Kinder
  • Mode
  • Essen & Trinken
  • Gesundheit & Fitness
  • Haus & Garten
  • Angeln & Jagen
  • Kids & Teens
  • Luxus
  • Männerzeitschriften
  • Filme, TV & Musik
  • Nachrichten & Politik
  • Fotografie
  • Wissenschaft
  • Sport
  • Tech & Gaming
  • Reisen & Outdoor
  • Frauenzeitschriften
  • Nicht jugendfreie Inhalte
EMPFEHLUNGEN
ENTDECKENBIBLIOTHEK
 / Nachrichten & Politik
stern

stern 41/2019

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
3,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
160 €(Inkl. MwSt.)
52 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

1 Min.
liebe leserin, lieber leser!

Es war der erste politische Skandal, den ich als junger Mensch bewusst wahrgenommen habe: Im September 1987 kam heraus, wie die Staatskanzlei des Kieler Ministerpräsidenten Uwe Barschel dem SPD-Konkurrenten Björn Engholm nachgestellt hatte. Eine der größten Polit-Affären der Bundesrepublik mit tragischem Höhepunkt, Barschels Tod in der Badewanne wenige Wochen später. Auch wenn einige Repräsentanten des Staates geltende Gesetze und moralische Maßstäbe gebrochen hatten, die Demokratie funktionierte. Es gab Untersuchungsausschüsse, kleine Parteien profitierten, 1993 wurde Heide Simonis zur ersten Ministerpräsidentin Deutschlands gewählt. Schleswig-Holstein ist ein kleines Bundesland. Heute, 32 Jahre später, erleben wir Ungeheures bei den Führern der westlichen Welt: einen US-Präsidenten und einen britischen Premier, die die Regeln der Verfassung und des Rechtsstaats mit Füßen treten. Nach einer Woche mit Ukraine-Enthüllungen in Washington und einem historischen Gerichtsurteil in London stellt sich daher…

3 Min.
echo

Mieten oder kaufen – beides heute kaum noch möglich ... oder?Dieter Holhorst, via Facebook Falsche Frage stern Nr. 40/2019, „Mieten oder kaufen?“ – Was passt zu Ihnen? Die Frage ist nicht, was passt, sondern was man sich leisten kann. Ronny Hevekerl, via Facebook Genauso teuer Ganz klar kaufen. Mieten einer Wohnung ist mittlerweile genauso teuer, als würde ich für dieselbe Immobilie das Darlehen abstottern. Pavel Pipovic, via Facebook Wo bin ich jetzt arm dran? Woher die Annahme, per se seien Mieter arm dran? Ich habe mich bewusst vor über 30 Jahren gegen – damals bezahlbares – Eigentum (und Auto) entschieden. Stattdessen mein Geld in Reisen gesteckt. Heute mit über 70 lebe ich in einer Komfortwohnung mit Fahrstuhl zentral in Hamburg. Dafür wende ich weniger als 30 Prozent meiner Nettorente auf. Wo bin ich jetzt arm dran? Eigentum ist nicht…

1 Min.
betrifft: stern

Zwischen Rausschmiss und Gastfreundschaft Um zu erfahren, welche Erschütterungen die Pleite des Reisekonzerns Thomas Cook auf Mallorca hinterlässt, checkte Jan Rosenkranz (l.) im Cook’s Club Hotel in El Arenal ein. Der mallorquinische Fotograf Tomeu Coll begleitete ihn. Der Hotelmanager nahm sie beiseite und sagte: „Ich weiß, was hier gespielt wird. Wenn ich sehe, dass ihr Gäste oder Angestellte interviewt oder fotografiert, fliegt ihr sofort raus.“ Und vor dem Hotel? „Selbstverständlich, kein Problem.“ Ein Security-Mann ließ das stern-Team zwei Tage nicht aus den Augen. Er selbst wolle lieber nicht mit auf das Erinnerungsfoto, sagte er zum Abschied, aber fotografieren könne er es natürlich gern. (Seite 42) Ärzte-Appell: großer Zuspruch 36 medizinische Organisationen mit mehr als 124 000 Mitgliedern unterstützen den Protest gegen das Diktat der Ökonomie in unseren Krankenhäusern. Sie fordern: Mensch vor Profit.…

2 Min.
bilder der woche

KATAR IST UNS EINE LEERE So eine Leichtathletik-WM ist schon eine irre spannende Sache. Sie reißt einen förmlich von den Sitzen. Nur vielleicht nicht gerade in Katar. Da ist das Interesse an Sprintern, Hammerwerfern und anderen Exoten eher gering. Und so bleibt auch bei den Bessergestellten im Khalifa International Stadium in Doha der größte Teil der Tribünenplätze leer. Dabei sollte es sich gerade dort gut aushalten lassen – dank flauschiger Kissen, Getränken und der auf 26 Grad heruntergekühlten Luft. Bisschen Begeisterung, die Herren? Nö? Schade. Wenn das ein Vorgeschmack auf die hier 2022 stattfindende Fußball-WM ist, dann: Gute Nacht. USA TRAUM-MASCHINE Da steht sie nun, 50 Meter hoch, mit einer Haut aus glänzendem Metall, und sieht aus wie die Weiterentwicklung jener Rakete, mit der die Comic-Helden Tim und Struppi einst zum Mond flogen. Nahe der…

3 Min.
scholz – wer sonst?

Es ist bezeichnend für den Zustand der SPD, dass er das glaubt sagen zu müssen. „Ich bin der Meinung, dass ich ein echter truly Sozialdemokrat bin“, verkündet Olaf Scholz zum Auftakt der Bewerbungstour für den Parteivorsitz. 1975, noch als Gymnasiast, war er in die SPD eingetreten, diente ihr dann – nur eine schmale Auswahl der Funktionen – als Hamburger Bürgermeister, Generalsekretär, Arbeitsminister, Finanzminister, Vizekanzler. Echt und truly, also, was doppelt gemoppelt ist, echt und wirklich, muss er sich nun nennen, in der nach links taumelnden Partei. Und er tut seither nichts anderes als unter Beweis zu stellen, dass er das ist, echt und truly. Ein Sozi. Stellt sich gegen das Facebook-Geld Libra, mit dem der Gigant die Finanzwelt aus den Angeln heben möchte, als Erster ohne Wenn und Aber. Liest den…

1 Min.
kitas ohne personal

Kathrin Bock-Famulla Expertin für frühkindliche Bildung bei der Bertelsmann Stiftung Derzeit fehlen 106 000 Erzieherinnen, schreiben Sie in Ihrer Studie.Woran liegt das? In den Bundesländern gelten unterschiedliche Personalschlüssel. Wir empfehlen für unter Dreijährige ein Verhältnis von 1 : 3; für ältere Kinder 1 : 7,5. Bisher wird dieser Betreuungsschlüssel nur in Baden-Württemberg erreicht. Will man alle Länder auf diesen Standard bringen, müssen 106 000 zusätzliche Fachkräfte her. Doch Bund und Länder haben es verschlafen, die Arbeitsbedingungen für Erzieher zu verbessern. Der Job ist körperlich und psychisch anstrengend, die Bezahlung schlecht. Das „Gute-Kita-Gesetz“ verspricht in den kommenden Jahren 5,5 Milliarden Euro. Dann wird es doch bald besser. Leider nicht. Denn es wurde nicht verbindlich festgelegt, wofür die Länder das Geld ausgeben dürfen. So wird Mecklenburg-Vorpommern seine Millionen ausschließlich dafür verwenden, Kita-Plätze für Eltern kostenlos zu…