ENTDECKENBIBLIOTHEK
Nachrichten & Politik
stern

stern 22/2020

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Erscheinungsweise:
Weekly
Mehr lesen
AUSGABE KAUFEN
3,52 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
141,17 €(Inkl. MwSt.)
52 Ausgaben

in dieser ausgabe

2 Min.
liebe leserin, lieber leser!

Es ist unfassbar, wie viel Schwachsinn in der Welt kursiert. Und bei aller Toleranz gegenüber anderen Meinungen: Blödsinn muss auch weiter Blödsinn genannt werden dürfen. Bill Gates will allen Menschen mit der Covid-19-Impfung einen Chip implantieren? Corona wird durch 5G-Masten verbreitet? Die Bundesregierung ist Handlanger der Pharmalobby, die ein Billionengeschäft wittert? Ganz ehrlich … Aber stopp! So gefährlich all die Verschwörungsfantasien sind, weil sie polarisieren und die Menschen auseinandertreiben: Viel gefährlicher wäre es, sich nicht mit denen auseinanderzusetzen, die diese kruden Ideen aufnehmen und ihnen womöglich sogar folgen. Es sind einige wenige, die sich die aberwitzigsten Geschichten ausdenken. Aber das enorme Echo zeigt, dass sie einen Nerv treffen. Millionen Menschen sehnen sich nach Erklärung, fühlen sich offensichtlich nicht gut genug informiert und aufgeklärt über die Umwälzungen, die wir gerade erleben. Sie fürchten um…

3 Min.
echo

Meine Erfahrung: Im Allgäu regnet es am meisten, dann Schwarzwald, Eifel, Sauerland. Meine Empfehlung: Da Ferien machen, wo Reben stehen, dann sind genug Sonnentage dabei.Hans-Joachim Heinrich, Lüdinghausen REDE UND ANTWORT Sehr geehrte stern-Redaktion, wegen Ihrer eindrucksvollen Fotos von leeren Innenstädten in Zeiten von Ausgangs- und Kontaktsperren frage ich mich, warum immer noch Tag und Nacht die Ampeln geschaltet werden. Derzeit reicht doch „rechts vor links“ oder die Straßenverkehrsordnung. Spart eine Menge Strom. Amelia Mai, Frankfurt Sehr geehrte Frau Mai, in Hamburg etwa werden von 1726 Ampeln nachts rund 600 abgeschaltet. Die Tendenz ist allerdings rückläufig, aber nicht aus Gründen der Energieersparnis – diese Frage ist mit der Umstellung auf stromsparende LED-Technik „nicht mehr so präsent“, sagt Karsten Paulssen vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer. Es geht vorrangig um die Sicherheit. „Das Problem ist,…

1 Min.
betrifft: stern

Gekommen, um zu bleiben Wir haben einen unangenehmen neuen Mitbewohner auf Erden, der so schnell nicht wieder verschwindet. stern-Grafikerin Kamila Ramezani machte aus diesem Gedanken ein Layout für die Titelgeschichte: Das Virus ist Teil der Politik, der Schulen, des Alltagslebens geworden. „Beklemmend!“, findet sie (Seite 26). Den Text über die neue Normalität schrieb stern-Autor Walter Wüllenweber. Dass Wirrköpfe und Rechtsextremisten in dieser Situation alle Scheinwerfer auf sich lenken, überrascht ihn nicht. Sondern eher, wie sich klassischer Schulunterricht und Youtube-Stars bald ergänzen könnten. „Das hätte man auch ohne Virus schon ausprobieren sollen“, findet Wüllenweber. Besuch bei den Corona-Jägern Ganz Deutschland wartet auf die Corona-App. Dabei werden Infektionsketten weiterhin sehr analog unterbrochen. Wie diese Kontaktverfolgung funktioniert, ließ sich stern-Reporter Jan Rosenkranz (links) bei mehreren Besuchen von Lukas Murajda erklären, dem Leiter des Gesundheitsamts Berlin-Mitte. Jeder…

2 Min.
bilder der woche

USA EIN LETZTER GRUSS Hinterbliebenen sagt man nach, sie verstünden erst, dass jemand von ihnen gegangen ist, wenn sie den leblosen Menschen noch einmal sehen. Viele Angehörige haben Angst davor – und sind danach doch dankbar, weil der Anblick eine letzte Erinnerung schenkt und ihnen hilft. Durch Corona ist alles anders, ein Abschied oft unmöglich. Deswegen greift Lily Sage Weinrieb, eine Bestatterin aus New York City, selbst erst 25 Jahre alt, nun immer zum Handy, bevor sie zum Krematorium fährt. Sie meldet sich per Videoanruf bei den Familien, für ein letztes Lebewohl. Oft, und das tröstet, ist das Gesicht der Verstorbenen friedlich. DEUTSCHLAND PAPP-ULTRAS Es gibt Fußballfans, die kein Spiel ihrer Mannschaft verpassen wollen, die ihre Dauerkarten hüten wie das Silberbesteck der Erbtante. Was tun diese Fans, wenn sie auf absehbare Zeit nicht ins Stadion…

3 Min.
die letzte instanz

Das Gesetz hat einen harmlosen Namen und entfaltet doch höchst gefährliche Wirkungen. Am 25. März aktivierte der Bundestag das Infektionsschutzgesetz und stellte damit „eine epidemische Lage von nationaler Tragweite fest“, wie es in seinem ersten Satz heißt. Damit aber entmachtete das Parlament nicht nur sich selbst bei der Pandemiebekämpfung, sondern auch gleich noch die 16 Länderparlamente. Denn in Paragraf 32 werden alle Landesregierungen „ermächtigt“, zur Bekämpfung der Seuche per Verordnung – und nicht etwa durch Gesetz – wesentliche Grundrechte einzuschränken, darunter die Freiheit der Person und die Unverletzlichkeit der Wohnung. Ganz nüchtern betrachtet ist das Infektionsschutzgesetz also auch ein Ermächtigungsgesetz. Die Gewaltenteilung, zentraler Baustein einer parlamentarischen Demokratie, ist seither im Kernbereich der aktuellen Politik ausgehebelt. Was immer die Regierungen gegen Corona verfügen, Lockdown oder Lockerungen, ordnen sie ohne Mitwirkung der Parlamente…

1 Min.
das sind ja mal gute nachrichten

Sicheres Versteck Sie lebt in Erdhöhlen und Felsspalten: Nach den Buschbränden in Australien, die insgesamt etwa eine Milliarde Tiere töteten, ist eine als fast ausgestorben geltende Schmalfuß-Beutelmaus-Art wieder aufgetaucht. Forscher entdeckten sie mithilfe von Sensorenkameras auf der Insel Kangaroo Island. In guter Hoffnung Hochgeachtet, schlecht bezahlt: Der Hebammen-Beruf scheint wenig attraktiv zu sein. Doch den Nachwuchs schrecken die Arbeitsbedingungen nicht ab. Laut Statistischem Bundesamt lassen sich immer mehr junge Menschen als Hebamme und Entbindungspfleger ausbilden. In den letzten zehn Jahren stieg die Zahl um 44 Prozent. LEBENSRETTENDER PIKSER US-Forscher untersuchten den Verlauf von Krankheiten, gegen die Impfstoffe existieren. Sie fanden heraus: Die Zahl der tödlichen Verläufe sank zwischen 1990 und 2017 weltweit radikal. Eher gering war der Rückgang bei Tuberkulose: Der über hundert Jahre alte Impfstoff scheint bei vielen Menschen nicht mehr zu wirken. 2 Milliarden…