Thermik Magazin THERMIK 11-12/2021

Europas grösstes unabhängiges Gleitschirm- und Drachenmagazin

Land:
Austria
Sprache:
German
Verlag:
Thermik Verlag e.U.
Erscheinungsweise:
Monthly
6,15 €(Inkl. MwSt.)
52,61 €(Inkl. MwSt.)
10 Ausgaben

in dieser ausgabe

2 Min
in die ferne schweifen?

Warum in die Ferne schweifen, so heißt der Titel einer kleinen Fotostory von Adi Geisegger (siehe Seite 60). Der Jahreszeit entsprechend geht es um die traditionell im Herbst stark frequentierten Fluggebiete in den Dolomiten. Zumindest „balgten“ sich vor Corona hunderte Gleitschirmpiloten auf Startplätzen wie dem berühmten Col Rodella. Persifliert wurde das ganze durch einen im Internet auf YouTube kursierendes Filmchen mit dem passenden Titel „Col Rodeo“. Vier Minuten einfach nur draufgehalten auf haarsträubende Starts und Startversuche. Ohne Worte! Doch das ist und war eine andere Geschichte. In „Warum in die Ferne schweifen?“ zeigt Adi Geisegger einmal mehr die Schönheiten seiner Allgäuer Heimat auf. Als Kontrast zur nervenaufreibenden Fahrt nach Südtirol. Über Fernpass und Brenner, bekannte Nadelöhre am Weg in den Süden. Nun, mit den Allgäuer Bergen „im Rücken“, fällt die Entscheidung…

thermikmag2111_article_003_01_02
1 Min
freie fahrt

Dudek Paragliders hat den neuen Freeway 3 präsentiert. Er ist eine Weiterentwicklung der Vorgängerschirme von Jean-Baptiste Chandelier, einem Spezialisten im Freestyle und Acro. Optimiert wurde insbesondere die Eintrittskante, welche über von Dudek entwickelte AIV (Air Inlets Valves – Lufteinlassventile) verfügt. Diese sorgen bei Acromanövern für eine Aufrechterhaltung eines hohen Innendrucks, wodurch sanftere Manöverübergänge möglich sind. Der Freeway 3 bietet eine bessere Leistung als fortgeschrittene Acroschirme. Mit den Größen 18, 20 und 22 m² deckt er einen Gewichtsbereich von 58 bis 120 kg ab. www.dudek.eu…

thermikmag2111_article_006_01_01
1 Min
kurz & knapp

NOVA Bantam dominiert Dolomitenmann 2021 Beim Red Bull Dolomitenmann 2021 finden sich unter den Top 10 gleich acht Piloten, die mit dem Bantam von Nova an den Start gegangen sind. Chrigel Maurer und Aaron Durogati belegten Platz 1 und 2 in der Disziplinwertung Paragliding. Insgesamt flogen 34 von 98 Piloten mit einem Bantam. Nova-Entwicklungsleiter Philipp Medicus sagt dazu: „Wir gratulieren und danken allen Athleten. Wir freuen uns sehr, dass sich das Konzept des Bantam mit seinem hohen Topspeed ganz hervorragend für Events wie Dolomitenmann & Co eignet.“ www.redbulldolomitenmann.com OEKOSOFT AG Innovative Schleppklinke G-Link Als einzige Gleitschirm-Schleppklinke verfügt die G-Link über zwei redundante Auslöser. Sie ist aus gespleißtem Dyneema und hochfestem Aluminium gefertigt und wiegt weniger als 60 g. Das Design orientiert sich an bewährten Lösungen der Drachenflieger. Die G-Link wurde von Walter Stucki ursprünglich für den…

thermikmag2111_article_006_02_01
5 Min
rund um algodonales wo die geier kreisen und die zeit stillsteht

Mekka für Gleitschirmflieger „Wieso wo hinfahren, wo sich die Flieger stapeln, als wär‘s Bassano? Nun – so ambivalent sind wir eben gestrickt: Die einen tummeln sich am liebsten zusammen wie die Pinguine, die anderen suchen Einsamkeit und Unberührtheit. Gleich vorweg: Algodonales bietet beides! Und noch viel mehr. Wie viele andere fliegerische Schauplätze hat auch das 5.500-Einwohner-Nest in der Provinz von Cádiz seine eigene Geschichte. Geschrieben und erzählt von den Menschen selbst, wodurch sich Anekdoten aneinanderreihen, die den Orten einen sagenumwobenen Glanz verpassen – so auch in Algodonales, das bereits in den 80er Jahren entdeckt, bereist und beflogen wurde. Der Deutsche Gerhard Ganter sieht sich als fliegerischer Entdecker und Erschließer von Algodonales. Er beflog die mächtige Sierra de Lijar – den Hausberg von Algodonales – erstmalig 1983 (mit dem Drachen) … und blieb…

thermikmag2111_article_008_01_01
1 Min
fotoparadies andalusien

Den Schöpfer dieser außergewöhnlichen Fotos, Jérôme Maupoint, verbindet mit Algodonales und Andalusien ein besonders inniges Verhältnis. Immer wieder besucht er diese Region und liebt neben den Flugbedingungen auch die einzigartigen „weißen Dörfer“, die perfekt auf Hügeln und Bergen gelegen sind. Für das vorliegende Shooting des Zweileiners GIN Leopard reiste er im März mit seinen Kollegen Julien Brung und Dominik Breitinger nach Algodonales – auch um dem Winter in den französischen Alpen zu entfliehen. Für Jérôme ist es immer eine Reise in die Vergangenheit, denn er empfindet das Leben im ländlichen Andalusien so wie in seiner Heimat Frankreich vor 50 Jahren: „Das einfache Leben, viel Sonne und glückliche Menschen machen das wahre Andalusien aus!“…

30 Min
coupe icare 2021 spektakel und messe ... trotz corona

Will man den diesjährigen Coupe Icare in einem Wort zusammenfassen, dann wohl mit diesem: anders. Nach dem Pandemie-bedingten Ausfall 2020 setzten Daniel Raibon-Pernoud und sein Team alles daran, die 48. Inkarnation des weltweit größten Freiflugfestivals im französischen Saint Hilaire du Touvet in diesem Jahr auszutragen. Die Durchführung war an strenge Auflagen und Abstriche im Gesamtkonzept gebunden. Publikumswirksame Highlights, wie der Verkleidungswettbewerb, wurden aus dem Programm genommen. Die Menschenmassen, die üblicherweise Mitte September das kleine französische Dörfchen in der Region Auvergne-Rhône-Alpes überfluten, waren 2021 nicht zugelassen und blieben daher fern. Fern blieben auch so manche Piloten angesichts dieser Einschränkungen. Und so mancher Hersteller verzichtete auf eine Präsenz in den Messehallen oder entsendete den französischen Importeur. D er Coupe Icare 2021 war mehr Szenetreff als Festival. Für Piloten und Hersteller, die trotz allem…

thermikmag2111_article_016_01_01