ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Frauenzeitschriften
VITALVITAL

VITAL 09/2017

Für aktive, selbst- und körperbewusst lebende Frauen, die mitten im Leben stehen. VITAL präsentiert ihren Leserinnen alles, um Körper und Geist in Balance zu halten, sich rundherum wohl zu fühlen.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
1,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
20,99 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
gute aussichten

Waren Sie schon einmal in Kopenhagen? Ich kann jeder Frau, die ein winziges bisschen mit ihrem Alter hadert, nur empfehlen, dort einmal mit offenen Augen und offenem Herzen durch die Straßen zu streifen. Sie wird sehen, dass Fältchen und graue Haare einer attraktiven, frischen Ausstrahlung nichts anhaben können. Mich hat das ehrlich gesagt beruhigt. Schöner altern – das haben die Kopenhagenerinnen einfach drauf. Und wir schaffen das auch. Wie? Das verrät uns die Diplom-Psychologin Eva Wlodarek ab Seite 18. Grau und Weiß leuchten auch die schneebedeckten Berggipfel in der Schweiz, selbst jetzt im Sommer. Das Alpenland lässt sich neuerdings völlig emissionsfrei bereisen: auf dem weltweit ersten Rundkurs für Elektro-Autos. vital- Kollege Stephan Hillig war da – und kam elektrisiert zurück. Lesen Sie seinen Bericht ab Seite 98. Und wenn wir…

access_time4 Min.
start und ziel

Letzte Woche wurde mein Patenkind ein Jahr alt – und ich kaufte eine Trommel, eine echte Darbuka, in Rot. Warum? Nicht zur Freude der Nachbarn, sondern weil ich sah, dass die Kleine offenbar ein Faible für Rhythmus hat. Schon mit ein paar Monaten fing sie an, mit dem Schnuller an den Gitterstäben des Bettchens entlang zu rattern, mit Förmchen wird nicht gebacken, sondern lustig auf den Boden oder den Eimer geschlagen, und seit Kurzem übt sie das Schnalzen mit der Zunge, Klatschen kann sie natürlich längst. Dass man Begabungen möglichst fördert, ist klar. Dass wir es damit nicht übertreiben sollten, um Sport-, Musik- oder Schauspielgenies zu züchten, denen die Kindheit genommen wird, ist auch bekannt. Wie aber lässt sich herausfinden, wozu kleine Wesen wohl „berufen“ sind? Berufung ist ein seltsames Wort, ich…

access_time3 Min.
wie dafür gemacht

Nadia Boegli, 33, gründete mit Freundinnen eine Karriereplattform für Jobs mit Sinn „Wir haben erkannt, dass viele junge, aber auch immer mehr ältere Menschen mit ihrem Job etwas tun möchten, das die Welt verbessert – in Firmen, denen es nicht allein um Profit geht. Diese Berufe gab es schon immer, sie waren nur schwer zu finden. Mit unserer Plattform namens tbd (Webseite: tbd.community) versuchen wir, Inspiration und Motivation zu bieten, diesen Schritt zu gehen. Ich habe damit eine Berufung gefunden – aber nicht meine einzige.“ Traute Wohlers, 77, Nachwuchs-Fußballtrainerin „Mein erstes Spiel als Trainerin, Anfang der Siebziger, haben wir 0:16 verloren. Da habe ich den Jungs ein Eis zum Trost spendiert. Inzwischen habe ich mehr als 3000 Kinder trainiert, Beckenbauer getroffen, stand im Guinnessbuch der Rekorde, wir haben viele Pokale und Meisterschaften geholt…

access_time3 Min.
charakter-frage

vital: Bei Kindern kommt die Antwort auf die Frage „Was willst du mal werden?“ wie aus der Pistole geschossen. Mit zunehmendem Alter werden wir unsicher. Sind wir zu vernünftig? Dr. Claudia Harzer: Es tun sich mit der Zeit nun mal so viele Möglichkeiten auf. Was uns so zögerlich macht, ist die Angst vor Fehlentscheidungen. Welche Entscheidungshilfe geben Sie? Sie sollten sich grundsätzlich fragen: Was möchte ich eigentlich machen? Das muss keine Entscheidung für die Ewigkeit sein. Es ist längst üblich, öfter den Job zu wechseln. Talent, Charakter, Interesse – was ist am wichtigsten für unsere Berufswahl? Alle drei sind wichtig. Sie wertschätzen Ihren Beruf aber vor allem, wenn er zu Ihren Charakterstärken passt. Und dann sind Sie auch gut in Ihrem Job. Wie erkenne ich meine Charakterstärken, wenn es mir schwerfällt, mich selbst einzuschätzen? Gute Tests können…

access_time1 Min.
das ist doch genau mein ding!

LEBENSKÜNSTLERIN Wie viel brauchen Sie wirklich, um glücklich zu sein? Traumfänger „Luft & Liebe“ von Räder, ca. 10 Euro TIERPFLEGERIN Lebewesen mit Fell oder Federn waren schon immer mehr Ihr Fall? Holz-Dekofigur „Bear“ von Kay Bojesen, ca. 95 Euro SÄNGERIN Wenn niemand dabei ist, kommen Ihnen die schönsten Töne über die Lippen? Dusch-Schwamm von Geschenke für Freunde, ca. 10 Euro FOTOGRAFIN Sie haben ein Auge für besondere Momente und Motive? Lederhandtasche von Karl Lagerfeld, ca. 155 Euro PSYCHOLOGIN Ihr Freundeskreis schätzt (und nutzt) Ihr offenes Ohr? Chaiselongue „Margot“ von Made.com, ca. 600 Euro TÄNZERIN Juckt es Sie in den Beinen, sobald irgendwo Musik erklingt? Ballerinas von Tamaris, ca. 50 Euro ZAHNÄRZTIN Hellt ein strahlendes Lächeln Ihre Stimmung auf? Pullover von Wrangler by Peter Max über Colette, ca. 120 Euro SCHRIFTSTELLERIN Ihre Fantasie ist so blühend, dass sie zu Papier gebracht werden sollte? Kugelschreiber „Bullet“ von Hay, ca. 6 Euro MENSCHENRECHTSANWÄLTIN Können Sie sich über Ungerechtigkeit…

access_time1 Min.
kurzer weg, langes glück in einer bücherei

Die meisten unserer Leidenschaften kennen wir seit Jahren, sie sind vertraut wie alte Freunde. Aber woher sollen wir wissen, ob da nicht noch andere Interessen in uns schlummern? In Zeiten, in denen jede Information nur einen Klick entfernt ist, wandeln wir oft auf ausgetretenen Pfaden. Wir lesen nur noch das, wonach wir konkret suchen. Google aufrufen, Wort eintippen, fertig. Doch Algorithmen sorgen dafür, dass wir nur noch das vorgesetzt bekommen, was unserem vermeintlichen „Profil“ entspricht. Sie prägen unser Leben. Dafür gibt es auch einen Fachbegriff: Filterblase. Wir werden isoliert von Inspiration. Was wir dagegen tun können? In eine Bücherei gehen. Uns treiben lassen, leise durch die Gänge flanieren, Bücher in die Hand nehmen, sie aufschlagen, in Ruhe darin blättern. In welche Abteilung führt uns die Intuition? Woran bleiben wir hängen,…

help