ENTDECKENBIBLIOTHEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Frauenzeitschriften
VITALVITAL

VITAL 11/2018

Für aktive, selbst- und körperbewusst lebende Frauen, die mitten im Leben stehen. VITAL präsentiert ihren Leserinnen alles, um Körper und Geist in Balance zu halten, sich rundherum wohl zu fühlen.

Land:
Germany
Sprache:
German
Verlag:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Mehr lesenkeyboard_arrow_down
AUSGABE KAUFEN
1,99 €(Inkl. MwSt.)
ABONNIEREN
20,99 €(Inkl. MwSt.)
12 Ausgaben

IN DIESER AUSGABE

access_time1 Min.
im kopf bewegt

Letztens habe ich morgens meinen Haustürschlüssel gesucht. Eine geschlagene halbe Stunde lang. Am Ende steckte er innen in der Wohnungstür – genauso wie immer. Sicher kennen auch Sie Situationen wie diese. Sie machen uns nachdenklich: Habe ich einfach nur viel um die Ohren oder sind das schon erste Anzeichen eines Gedächtnisverlusts? Die diffuse Angst, an Demenz zu erkranken, beschleicht viele Menschen. Doch es gibt gute Nachrichten: Forscher fanden jüngst heraus, dass bereits kurze Bewegungseinheiten unser Gehirn bis ins hohe Alter fit halten. Wir müssen also nicht für den Marathon trainieren, um geistig beweglich zu bleiben. Beruhigend, oder? Warum das so ist, erfahren Sie in unserer großen Titelgeschichte ab S. 78. Etwas für sich zu tun zahlt sich immer aus. Ein neuer Trend sind Medical- Wellness-Hotels, die jenseits von Wohlfühlmassagen im Urlaub medizinische…

access_time4 Min.
ganz bei sinnen

Eins mit dicken Schenkeln, zartem Haarflaum und einer duftenden Nackenfalte, in die man seine Nase hineinstecken und diesen unwiderstehlichen Duft nach Babypuder und frisch geschlüpfter Babyhaut einsaugen kann. Warum ausgerechnet ein Baby? Warum nicht das Rauschen der Palmen am Ozean? Die weiche Kaschmir-decke? Das Schaumbad mit Kerzen am Badewannenrand? Das kleine Lokal in Neapel, Spaghetti und Rotwein, serviert von einem attraktiven Italiener? Alles durchaus sinnlich, aber für mich liegen eben Babys ganz weit vorne. Weil wir fünf Sinne haben und vier davon – Sehen, Riechen, Hören und Fühlen – sofort reagieren, wenn so ein winziges Marzipanwesen vor uns liegt. Wir sind wehrlos vor Begeisterung, fast wie frisch verliebt, und für einen Augenblick bleibt die Welt stehen und ist perfekt. Jedenfalls wenn man eine leider noch enkellose Frau im Omaalter ist. Das was…

access_time2 Min.
starke eindrücke

Katrin Kohlbecher, 42, Tanzpädagogin „Ich liebe es, in der Natur zu tanzen, sanft und bewusst meinen Körper zu bewegen. Ich spüre die Wärme der Sonne auf meiner Haut, den Wind in den Haaren, die Erde unter meinen Füßen. In meinen Kursen schenke ich Frauen einen sicheren Raum, Sinnlichkeit im Tanz zu erleben.“ Anmeldung: movement-medi cine-frankfurt.de Rona Meyendorf, 51, ertaubte mit fünf Jahren und leitet die Ausstellung „Dialog im Stillen“ „Wenn ich am Strand sitze, bin ich wie hypnotisiert vom Schauspiel des Meeres. Die Wellen krachen auf den Sand, mit jeder fließenden Bewegung formen sich neue Wogen. Dasselbe empfinde ich bei Gebärdensprachpoesie. Jede rhythmische Veränderung der Hände ist einzigartig, schafft Melodien, die mich trotz ihrer Dynamik Ruhe und Sinnlichkeit spüren lassen.“ Ausstellung: dialog-in-hamburg.de Silvia Regnitter-Prehn, Farbpsychologin „Farben können eine Brücke sein, denn sie berühren uns durch…

access_time3 Min.
in kontakt bleiben

Gabriele Mariell Kiebgis Die Massage- und Körpertherapeutin hat langjährige Erfahrung in verschiedenen Behandlungsmethoden. Sie entwickelte die „Vasana Psychoaktive Massage“ (Info: koerper therapie-am-bodensee.de). Mit ihrem Co-Autor, Prof. Dr. med. Bruno Müller-Oerlinghausen, schrieb sie das Buch: „Berührung – warum wir sie brauchen, und wie sie uns heilt“ , Ullstein, 288 S., 18 Euro vital: Touchscreens werden immer wichtiger, aber die Berührung verliert an Bedeutung. Warum ist das so? Gabriele Mariell Kiebgis: In unserer heutigen schnelllebigen digitalen Lebenskultur verlernen wir die Kommunikation der Berührung. Das ist traurig, denn sie ist heilsam und uns angeboren. In den Arm genommen zu werden von einem Menschen, dem wir uns nahe fühlen, beruhigt uns augenblicklich–sogar das Immunsystem wird gestärkt. Wie kommt es, dass viele Menschen sich unwohl fühlen, wenn sie z. B. in einem vollen Zug sitzen und aufgrund der…

access_time1 Min.
genüsslich zurücklehnen

BADEWONNE Träumen in Schäumen: Tauchen Sie ab in einen Hauch von Luxus. Badeschaum (Myrte und Melisse) von The Merchant of Venice, 500 ml ca. 37 Euro ZARTE HÜLLE Bis sie uns wieder schmücken, fühlen Ketten, Ringe und Co. sich hier geborgen. Bestickte Schmuckrolle „Tiffany Libellen“ von Cultous, ca. 35 Euro ANSCHMIEGSAM Hautschmeichler: angenehm zu tragendes Shirt mit Spitzenbesatz. Ripp-Shirt aus Biobaumwolle und Seide von Hess Natur, ca. 60 Euro LEICHT VON DER HAND Beflügelt die Einträge ins Tagebuch: Einfach mal Sinneseindrücke notieren. Kugelschreiber „Dream on“ (Hör nicht auf zu träumen) von Räder, ca. 13 Euro IMMER DER NASE NACH Salbei und Salz in der Nase – eine olfaktorische Reise ans Mittelmeer. Sojawachs-Duftkerze „Sea Salt & Sage“ von Blomus, ca. 20 Euro HOCHKONZENTRIERT Genuss, der die Sinne weckt – mit Koffein und mehr als 800 Röstaromen. Kaffee „Tanza“ von Playground Coffee, 250 g (ganze Bohne) ca. 13 Euro FORM(UN)VOLLENDET Kleine…

access_time1 Min.
kurzer weg, langes glück mit einem kräuterkissen

Bildschöne Erinnerungen küssen wir mit einem Duftsäckchen wach. Rosmarin und Lavendel wehen Südfrankreich zu uns, mit Zirbe kehrt gedanklich der Sommer im Wald zurück; Vanille betört und Zitrone erfrischt. Wir müssen nur schnuppern, um unsere Sinne zu streicheln. Es geht ganz leicht: Stoffstück (ca. 20 × 10 cm) falten, an zwei Seiten zunähen. Den Beutel einmal umstülpen, damit die Nähte innen liegen. Mit Kräutern oder getrockneten Blüten füllen und anschließend mit einem Wollfaden fest zubinden. Wer nicht selbst nähen möchte, gibt die Kräuter in Teefilter oder bestellt Stoffbeutelchen mit Füllung nach Wahl bei einem Kräuterhändler (z. B. giraffenland.de, ca. 3,50 Euro).…

help