EXPLOREMY LIBRARY
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Art & Architecture
DETAILDETAIL

DETAIL Structure 1-2017

-----DETAIL ist die internationale Zeitschrift für Architektur + Baudetail. Sie erscheint 10-mal im Jahr. Zusätzlich erscheinen die Sonderhefte DETAIL Green für nachhaltiges Bauen, DETAIL Structure als Schnittstelle zwischen Architekten und Bauingenieuren und DETAIL Inside mit allen relevanten Aspekten der Innenarchitektur. Das Fachmagazin wird in mehr als 90 Länder als bilinguale deutsch-englische Ausgabe geliefert. DETAIL bietet Dokumentationen und Informationen zu Bauobjekten aller Kategorien. Schwerpunkt: Das Detail im konstruktiven und architektonischen Zusammenhang. -----DETAIL is the international journal dedicated to architecture and construction details. Each issue focuses on a particular aspect of design, such as constructing with concrete, roof structures, etc. Emphasis is placed on presenting designs in great detail, and complementing these with drawings in practical scales and superb photographs that illustrate real world examples from near and far. Detail German/English Edition is published 10 times per year (+ special issues DETAIL Green, DETAIL Structure and DETAIL Inside).

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DETAIL Business Information GmbH
Read Morekeyboard_arrow_down
BUY ISSUE
$14.51
SUBSCRIBE
$138.57
10 Issues

IN THIS ISSUE

access_time2 min.
editorial

Wenn von Baukultur die Rede ist, stehen nur selten sogenannte Zweckbauten im Vordergrund. Dabei prägen neben Konzerthäusern oder Museen auch Bahnhöfe, Brücken oder Kraftwerke unsere Umwelt. Tragstruktur und räumliche Wirkung sind gerade bei solchen Gebäuden miteinander verknüpft, sodass überzeugende Lösungen meist nur in enger Abstimmung von Tragwerksplanern und Architekten gelingen. Dem Grundkonzept von DETAIL structure entsprechend, legen die Projektdokumentationen der vorliegenden Ausgabe einen Schwerpunkt auf die Ingenieursleistung. Dabei stehen der Infrastruktur dienende Gebäude gleichberechtigt neben Freizeit-und Kulturbauten. Bei der auf Baumstützen ruhenden, glasgedeckten Dachkonstruktion des Hauptbahnhofs in Den Haag mit ihren rautenförmigen Feldern wirken Dach und Stützen als System zusammen. Im kanadischen Surrey überspannt ein leichtes Hängedach aus Holz in weitem Schwung eine Schwimmhalle für Wettkämpfe und Familien - dabei galt es, auch die Windauftriebskräfte zu beherrschen. Der äußerst schlanke, stählerne…

access_time20 min.
cecil balmond - das poetische hinter den dingen

Cecil Balmond - the Poetic in what there is Detail: Bei der Vielfalt Ihrer Arbeit fragt man sich, ob Sie eher Ingenieur, Künstler oder Wissenschaftler sind. Wie würden Sie sich selbst bezeichnen? Balmond: Ich war an vielen architektonisch spannenden Gebäuden beteiligt, und meine Rolle dabei entsprach nicht dem üblichen Ingenieursbild. Traditionell beginnt der Architekt mit der Planung und dann folgt der Ingenieur. Bei mir war das meist anders. Die Zusammenarbeit mit Architekten wie Rem Koolhaas, Toyo Ito oder Alvaro Siza funktionierte deshalb so gut, weil ich meine Ideen von Anfang an genauso einbringen konnte wie sie selbst. Ein »Label« für meine Rolle habe ich nicht. Am wichtigsten ist es, die eigene Persönlichkeit einzubringen. Dazu kommt eine künstlerische Haltung, dann die Professionalität und erst zuletzt die Rolle als Experte. Zu Beginn meiner Karriere…

access_time1 min.
schaffung integrativer verbindungen

Fußgängerbrücken müssen in erster Linie funktional sein. Aber darüber hinaus sollten sie auch auf die Besonderheit eines Orts eingehen, auf seine Wegeführung, seine Topografie und seinen Kontext. Durch ihre Präsenz im öffentlichen Raum bieten sie die Möglichkeit, nicht nur voneinander getrennte Bereiche zu verbinden, sondern einem Ort auch eine eigene Identität zu geben. Für das Entwerfen einer guten Fußgängerbrücke ist eine hohe Entwurfssensibilität Voraussetzung, insbesondere wenn die Brücke im innerstädtischen Bereich oder in einer sensiblen Landschaft gebaut wird. Da an Fußgängerbrücken jedoch weniger restriktive funktionale und statische Anforderungen gestellt werden als an Straßen- oder Eisenbahnbrücken, eröffnet sich der nötige Gestaltungsspielraum, um mit individuellen Lösungen auf Ort und Nutzung zu reagieren. Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über aktuelle Tendenzen im Fußgängerbrückenbau. Es werden grundlegende Anforderungen statischer und funktioneller Art beschrieben,…

access_time5 min.
studie - olympiastadion für das 21. jahrhundert

Design Study - An Olympic Stadium for the 21st Century Wie sähe ein Olympiastadion für das 21. Jahrhundert aus, entworfen von Angehörigen jener Generation, die der Hauptnutzer der heute errichteten Sportstätten sein wird? Diese Fragen stellte sich auch die International Association for Shell and Spatial Structures (IASS) und lobte zu ihrem Jahreskongress 2016 in Tokio einen Ideenwettbewerb für ein neues Nationalstadion in der japanischen Hauptstadt aus. Teilnahmeberechtigt waren Architekten und Ingenieure aus aller Welt bis zu einem Alter von 40 Jahren. In Tokio finden 2020 die nächsten Olympischen Sommerspiele statt, und das verleiht dem Wettbewerb eine pikante politische Note. Denn die Entstehungsgeschichte des realen, derzeit im Bau befindlichen Olympiastadions zeigt beispielhaft, dass die Institution Olympia am Scheideweg steht zwischen altem Prestigedenken und neuer Bescheidenheit. Der ursprüngliche Entwurf von Zaha Hadid Architects war…

access_time3 min.
bücher

Books The Structure - Works of Mahendra Raj Vandini Mehta, Rohit Raj Mehndiratta, Ariel Huber (Hrsg.), Park Books, Zürich 2016, 428 S., Text engl. ISBN 978-3-03860-025-1, € 68,- Mahendra Raj ist einer der einflussreichsten Ingenieure weltweit, über dessen Mitwirkung an zahllosen Bauten selbst in Fachkreisen relativ wenig bekannt ist. Dieses Buch stellt in einer längst überfälligen Werkschau die bedeutendsten Projekte des 1924 geborenen Pioniers des Bauens in Stahlbeton vor. Ohne Mahendra Rajs Engagement hätte es viele von Le Corbusiers oder BV Doshis Bauten in Indien nicht gegeben, und auch in den USA konnte er mehrere interessante Konzepte realisieren. In der vorliegenden Monografie kommen nicht nur Rajs Zeitgenossen zu Wort, sondern vor allem er selbst - in eigenen Texten und in Gesprächen mit Hans Ulrich Obrist und BV Doshi. Der Band zeigt einen Großteil der…

access_time9 min.
theater bei boulogne-sur-mer

Theatre near Boulogne-sur-Mer Architekt/Architect: Andrew Todd, London Tragwerksplaner und Klimaingenieur/Structural and climate engineer: LM Ingénieur, Paris Bauherr/Client: Conseil Général du Pas de Calais Holzbauunternehmen/ Timber construction: Cruard SA, FR–Simplé Brettsperrholzelemente/ Crosslaminated-timber elements: Merk Timber GmbH, Züblin Timber, D-Aichach Heizung Elektro Sanitär/ Heating, electrical plumbing: Atelux, FR–Conflans-Sainte-Honorine Akustik/Acoustics: Charcoalblue, London Brandschutz/Fire safety: Cabinet Casso, Paris In dem drei Hektar großen, parkähnlichen Garten des Kulturzentrums der Entente Cordiale nahe der nordfranzösischen Hafengemeinde Boulogne-sur-Mer wurde im vergangenen Juni ein einzigartiger Neubau fertiggestellt. Der runde Holzbau ist das erste Theatergebäude Frankreichs nach elisabethanischem Vorbild und ähnelt in der Größe dem Londoner Rose-Theater von 1587. Während sich das englische Original durch eine vieleckige, einfach gehaltene Grundform in Holzständerbauweise und einen tatsächlich offenen Innenhof mit umlaufendem Satteldach auszeichnete, tritt das nun eröffnete Theater mit ungewöhnlichen Ansätzen in Erscheinung: Hinter einem kreisrunden Bambusvorhang befindet sich eine additive…

help