UDFORSKBIBLIOTEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Kvinders Livsstil
BrigitteBrigitte

Brigitte 08/2019

"BRIGITTE ist das Leitmedium für Frauen in Deutschland, weiß, was Frauen bewegt und kennt all ihre Facetten. BRIGITTE hält die perfekte Mischung bei Auswahl und Umsetzung der Themen bereit und bietet die Vielfalt, die Frauen interessiert: Mode, Beauty, Kultur, Reise, Kochen, Gesundheit und Wohnen – mit erstklassigem Service und stets auf Augenhöhe der Leserin. Sie nimmt aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen auf, die Frauen betreffen – leicht und emotional, aber nie oberflächlich. Reportagen, Porträts und Dossiers überzeugen mit starken journalistischen Inhalten. BRIGITTE ist die meistgelesene klassische Frauenzeitschrift und Deutschlands führendes Frauenmagazin."

Land:
Germany
Sprog:
German
Udgiver:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Læs merekeyboard_arrow_down
KØB UDGIVELSE
23,43 kr.(Inkl. moms)
ABONNER
431,28 kr.(Inkl. moms)
26 Udgivelser

I DENNE UDGAVE

access_time1 min.
editorial

»Ich sehe was, was du nicht siehst? Etwas Wahnsinn lauert überall« Liebe Leserin, lieber Leser, mir sind das Christkind und die Muttergottes Maria erschienen. Ersteres sogar mehrmals, leider auch etliche Male Graf Dracula mit bluttriefendem Eckzahn. Über einen längeren Zeitraum beherbergte unsere Familie auch ein Mädchen namens Sally, das außer meiner Schwester und mir zwar niemand sehen konnte, aber nichtsdestotrotz einen Platz am Tisch und in unseren Betten bekam. Meine Eltern waren nie ernsthaft besorgt wegen unserer Vorstellungsgabe, sie reduzierten allerdings unseren Fernsehkonsum noch drastischer als ohnehin. Unsere Fantasie, meinten sie, brauche kein zusätzliches Futter. Was ist Wirklichkeit? Was Einbildung? Tatsächlich verlaufen die Grenzen bei Kindern fließend, das ist ebenso normal wie vorübergehend. So war auch bei mir irgendwann Schluss mit Vampiren und Lichtgestalten im persönlichen Kopfkino. Doch was, wenn Erwachsene Wahnvorstellungen haben?…

access_time1 min.
aus der redaktion

Fingerspitzengefühl I. Ali Harrisons filigrane Kunstwerke beginnen mit einer Illustration, dann sticht sie mit einem Spezialmesser vor, was der Lasercutter vollendet – etwa die Organe aus Papier für unser Dossier (ab S. 87). Fingerspitzengefühl II. Was aus der BRIGITTE-Küche kommt, soll lecker sein und auch so aussehen – weshalb Hege Marie Köster beim Kochen unserer Gäste-Rezepte (ab S. 146) genauso akribisch war wie beim Styling. Fingerspitzengefühl III. Set-Designer Bernd Steingass kann nicht nur Großformatiges, sondern auch Kleinigkeiten – seine Oster-Deko-Ideen zum Selbermachen etwa sind wahre Schmuckstücke (ab S. 124).…

access_time3 min.
freude am unverpackten

Sie habe das Desaster mitverursacht, sagt sie. Jetzt müsse sie versuchen, die Dinge wieder geradezurücken. Sian Sutherland, 57, klingt beinahe streng, wenn sie über sich und ihre „gedankenlose Generation“ redet. „I’m a plasticaddict“, sagt die 57-Jährige und seufzt. „Ich bin abhängig von Plastik. Und alle anderen sollten sich das auch eingestehen.“ Seit zwei Jahren versucht die Britin, ihre Mitmenschen zum Umdenken zu bewegen. Mit ihrer Freundin Frederikke Magnussen hat sie die schlagkräfte Non-Profit-Organisation „A Plastic Planet“ gegründet. Ihr Ziel: Turn off the plastic tap. Stoppt die Plastikproduktion. Sutherland hat sich die längste Zeit ihres Lebens nicht für Umweltfragen interessiert. Mit Anfang 20 eröffnete sie im Londoner Stadtteil Soho ein Restaurant, das inzwischen ihr Ehemann managt. Sie gründete eine erfolgreiche Marketingagentur. Und sie brachte in Großbritannien und den USA eine der ersten…

access_time3 min.
fragen der liebe was ist zu viel eifersucht? und gibt es auch zu wenig?

Kurz gesagt: Wenn die Eifersucht uns ganz bestimmt, dann ist es zu viel. Und wenn wir sie gar nicht spüren, ist das zu wenig. Jetzt mal ausführlich: Kathrin fährt auf eine mehrtägige Fortbildung. Sie sagt zu ihrem Freund Paul: „Mach dir keine Sorgen, du weißt, ich bin dir treu.“ Paul nickt: „Ich bin doch sowieso überhaupt nicht eifersüchtig. Fahr nur.“ Und Kathrin ist insgeheim froh, dass sie Paul kein Stück glaubt, was er da sagt. Denn falls Paul tatsächlich nie auch nur ein bisschen eifersüchtig wäre, dann wäre sie enttäuscht. Denn würde das nicht heißen, dass sie ihm egal ist? Ja, sie würde sich sogar fragen, ob Paul nicht irgendwo einen Flirt oder gar mehr laufen hätte. Während wir selbst auf keinen Fall eifersüchtig erscheinen wollen, erfreut es uns, wenn unser Partner ein klein…

access_time3 min.
trends, tipps, termine

DIY Immerbunt Solange die Gartenarbeit nur bedingt Früchte trägt, „züchten” wir uns die Blüten eben selbst. Wie das geht, erklärt die US-Papierblumen-Künstlerin Livia Cetti in „The Exquisite Book of Paper Flower Arrangements“ – mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen in Englisch und als Fotos. (176 S., 13,99 Euro, Abrams & Chronicle Books) GENUSS Tarnkünstler Sieht man sie, denkt man: schöne Kanne. Stimmt ja auch, doch das Werk des britischen Produktdesigners George J. Sowden ist viel mehr, trägt unterm Deckel einen mikrodünnen Edelstahlfilter und seinen Namen daher völlig zu Recht: „Hay – Sowden Kaffeezubereiter”. In drei Farben, zwei Größen, ab ca. 65 Euro, z. B. über www.connox.de MUSIK GIRL POWER Die australische Indie-Folk-Musikerin Stella Donnelly nimmt kein Blatt vor den Mund und hat einen Blick fürs Komische. Zu hören auf ihrem Debütalbum „Beware of the Dogs“ mit Themen wie #MeToo und Bloß-schnell vergessen-Männern. TECHNIK EINMAL…

access_time5 min.
»die kinder wissen nicht,wie wenig geld ihre mütter haben«

Frau Prof. Götz, Sie haben zu Altersarmut bei Frauen geforscht. Wie sind Sie vorgegangen? PROF. IRENE GÖTZ: Es handelt sich um eine qualitative Studie, für die wir letztendlich 50 Frauen zwischen 65 und über 80 Jahren in München interviewt haben. Die Durchschnittsrente von Frauen beträgt hier 785 Euro, während allein die Miete für eine Einzimmerwohnung in München oft bei 700 Euro liegt. Unsere Ausgangsfrage war daher: Wie leben Frauen, die allein in ihrem Haushalt wirtschaften, wenn sie außer ihrer Altersrente kaum anderen Besitz haben? Wir wissen aus Statistiken: Mehr als 70 Prozent der Rentnerinnen, die nur von ihrer eigenen gesetzlichen Rente leben müssen, gelten als arm oder armutsgefährdet, das heißt, sie haben weniger als 60 Prozent eines mittleren Einkommens zur Verfügung – und durchschnittlich nur rund 60 Prozent der Renten der…

help