UDFORSKBIBLIOTEKMAGASINER
KATEGORIER
  • Kunst & Arkitektur
  • Båd & Fly
  • Business & Finans
  • Biler & Motorcykler
  • Celebrity & Gossip
  • Comics & Manga
  • Kunsthåndværk
  • Kultur & Litteratur
  • Familie & Forældrerollen
  • Mode
  • Mad & Vin
  • Sundhed & Fitness
  • Hjem & Have
  • Jagt & Fiskeri
  • Børn & Teenagers
  • Luksus
  • Mænds livsstil
  • Film, TV & Musik
  • Nyheder & Politik
  • Fotografering
  • Videnskab
  • Sport
  • Teknologi & Gaming
  • Rejser & Outdoor
  • Kvinders Livsstil
  • Adult
UDVALGTE
UDFORSKBIBLIOTEK
 / Kvinders Livsstil
Brigitte

Brigitte 18/2019

"BRIGITTE ist das Leitmedium für Frauen in Deutschland, weiß, was Frauen bewegt und kennt all ihre Facetten. BRIGITTE hält die perfekte Mischung bei Auswahl und Umsetzung der Themen bereit und bietet die Vielfalt, die Frauen interessiert: Mode, Beauty, Kultur, Reise, Kochen, Gesundheit und Wohnen – mit erstklassigem Service und stets auf Augenhöhe der Leserin. Sie nimmt aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen auf, die Frauen betreffen – leicht und emotional, aber nie oberflächlich. Reportagen, Porträts und Dossiers überzeugen mit starken journalistischen Inhalten. BRIGITTE ist die meistgelesene klassische Frauenzeitschrift und Deutschlands führendes Frauenmagazin."

Land:
Germany
Sprog:
German
Udgiver:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Læs mere
KØB UDGIVELSE
23,45 kr.(Inkl. moms)
ABONNER
431,71 kr.(Inkl. moms)
26 Udgivelser

I DENNE UDGAVE

1 min.
editorial

»Wie viel Querdenken ist wirklich gefragt?« Liebe Leserin, lieber Leser, die Ex-Leistungssportlerin, die bei einem privaten Abendessen erzählt, sie habe, damals in der DDR, aus Angst vor Doping ihre Karriere an den Nagel gehängt; der junge Pfarrer aus meiner Heimatstadt, der sein Amt niederlegt, weil er die Liebe seines Lebens traf; oder auch „Sea Watch“- Kapitänin Carola Rackete, die dem rechten italienischen Innenminister die Stirn bietet und trotz Verbotes mit einem Schiff voller Flüchtlinge anlegt. Drei Menschen, die mich in den letzten Wochen beeindruckt haben. Weil sie gegen den Strom schwimmen, aus der Deckung gehen. Solche Frauen und Männer mit teils filmstofftauglichen Lebensläufen faszinieren uns. Mehr denn je. Denn in unserer individualisierten Gesellschaft, die eine Fülle an Optionen bietet, will jede und jeder irgendwie besonders sein. Bitte nicht Durchschnitt! Bloß nicht Mainstream!…

1 min.
aus der redaktion

Dominikanische Republik Kokosnuss ist ein karibischer Must-Drink. Nikola Haaks und Christian Kerber fanden’s eher mittellecker, aber was muss, das muss. Ihre Reise-Reportage beginnt auf Seite 100. Sri Lanka Foto-Produzentin Birgit Potzkai hatte beim Beauty-Shooting auf Sri Lanka (s. S. 68) den Hut auf – und den Stift in der Hand. Voilà: das Team! Süddeutschland Madlen Ottenschlägers Gesprächspartner Dr. Herbert Renz-Polster wohnt sehr einsam. Nicht leicht zu finden, aber sie schaffte es ohne „Wo geht’s lang?“-Notruf. Ihr Interview lesen Sie ab Seite 14.…

3 min.
todesursache: beinbruch

Als Magdalena Gründl nach dem Abitur vor zehn Jahren ein Auslandsjahr einlegte und durch Afrika und Asien reiste, sah sie in einem Bergkrankenhaus in Tansania ein Mädchen an einem geplatzten Blinddarm sterben. Bis heute lässt sie das Erlebnis nicht los. „Man hätte das leicht operieren können“, sagt sie. Rund fünf Milliarden Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sicherer Chirurgie. Knapp 17 Millionen sterben jedes Jahr an Krankheiten und Verletzungen, die operativ hätten behoben werden können. Das sind mehr als alle Toten durch HIV, Malaria und Tuberkulose insgesamt. Doch das Thema wurde lange vernachlässigt. Erst vor vier Jahren nahm die Weltgesundheitsorganisation es in ihre Ziele auf. Ein wichtiger Schritt, findet Gründl, doch es sei noch viel mehr Engagement nötig: „Was nützt es, wenn alle gegen Polio geimpft sind, aber dann an ihrem…

3 min.
fragen der liebe ich habe keine lust mehr – soll ich ihm vorschlagen, mit anderen sex zu haben?

Kurz gesagt: Das sollte nur vorschlagen, wer in einer offenen Beziehung leben kann. Wer es sonst vorschlägt, sollte sich fragen, ob er die Beziehung nicht schon beendet hat. Jetzt mal ausführlich: Bonobos sind, neben den Schimpansen, unsere nächsten Verwandten. Und für Bonobos ist Sex ein Mittel, mit dem sie für den Zusammenhalt ihrer Horde sorgen. Bei den Bonobos sind Sex und Beziehungen untrennbar verbunden. Also so wie bei uns. Auch wenn es bei Bonobos um Gruppenbindung geht, während es sich bei uns im Allgemeinen um Liebesbeziehungen handelt. Wenn wir nur noch mit dem Geliebten schlafen und mit niemand anders mehr, dann sind wir ein Paar. Und jedes Mal, wenn wir als Paar Sex miteinander haben, bestätigen wir damit, dass wir zusammengehören. Sex mit jemand anders ist dagegen die fundamentalste Bedrohung unserer Mikro-Gruppe. Das ist…

3 min.
trends, tipps, termine

AUSSTELLUNG Facetten-Reich Der Titel klingt nach Verklärung, was die 20 internationalen Künstler*innen in „Garten der irdischen Freuden“ aber zeigen, ist nicht weniger als ihre Sicht auf den Zustand der Welt. Der Garten als Metapher für ihre Widersprüche und Gefahren: Chaos, Harmonie, Realität, Fantasie, Migration, Klimawandel ... Bis 1. Dezember im Berliner Gropius Bau, www. berlinerfestspiele.de REISE Ich zeig’s dir Um auf der Meeresfrüchte-Platte keine Überraschung zu erleben (Seeigel für den Siebenjährigen ...), vor allem aber, um sich auch ohne Worte präzise zu verständigen: Das legendäre „Point It“-Buch (auch bei UNO-Mitarbeiter*innen beliebt), gibt es als App mit 1300 Abbildungen! Ca. 2,40 Euro, www. graf-editions.de GENUSS Wetterfest Die Aussichten für heute: Bleibt es warm, gibt’s selbst gemachte Limo, kühlt’s ab, trinken wir mehr Wein! „Flaschenstopper“ von À La geht immer. Handgemacht aus recyceltem Messing, 16 Euro, über www.supercale.de MUSIK OMIS GANZER STOLZ „Birthmark“,…

9 min.
»wollen wir glückliche kinder – oder vor allem ihren erfolg?«

In diesem Jahr wird in Brandenburg, Sachsen und Thüringen gewählt, erwartet werden hohe Werte für die AfD. Für den allgemeinen Rechtsruck machen Sie eine autoritäre Erziehung verantwortlich. Wie kommen Sie darauf? HERBERT RENZ-POLSTER: Wir leben in einer Welt mit deftigen Problemen: soziale Ungleichheit, Klimawandel, eine Globalisierung, die Menschen in Gewinner und Verlierer teilt. Natürlich klingt es logisch, den Rechtsruck als Antwort auf schwierige Lebensbedingungen oder selbst erfahrene Ausgrenzung zu sehen. Schaut man aber, wer mit Populisten sympathisiert, ist es sofort aus mit der Logik. Wie meinen Sie das? Längst nicht jeder, der auf dem Arbeitsmarkt unter Druck steht oder auf dem Wohnungsmarkt plötzlich mit Migranten konkurriert, wählt Populisten. Und von denen, die ihr Kreuz bei den neuen Rechten machten, sind viele gut situiert, von Abstieg keine Spur. Wer allein äußere Faktoren betrachtet, kommt…