UDFORSKBIBLIOTEK
Kvinders Livsstil
Brigitte

Brigitte 12/2020

"BRIGITTE ist das Leitmedium für Frauen in Deutschland, weiß, was Frauen bewegt und kennt all ihre Facetten. BRIGITTE hält die perfekte Mischung bei Auswahl und Umsetzung der Themen bereit und bietet die Vielfalt, die Frauen interessiert: Mode, Beauty, Kultur, Reise, Kochen, Gesundheit und Wohnen – mit erstklassigem Service und stets auf Augenhöhe der Leserin. Sie nimmt aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen auf, die Frauen betreffen – leicht und emotional, aber nie oberflächlich. Reportagen, Porträts und Dossiers überzeugen mit starken journalistischen Inhalten. BRIGITTE ist die meistgelesene klassische Frauenzeitschrift und Deutschlands führendes Frauenmagazin."

Land:
Germany
Sprog:
German
Udgiver:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Frekvens:
Biweekly
Læs mere
KØB UDGIVELSE
23,35 kr.(Inkl. moms)
ABONNER
429,99 kr.(Inkl. moms)
26 Udgivelser

i denne udgave

2 min.
editorial

»Die Bereitschaft, für andere da zu sein: Auch das macht uns stark« Liebe Leserin, lieber Leser, eine Frau verliert ihren Mann und die beiden Kinder durch einen Unfall. Albtraum hoch drei. Niemals würde ich das überstehen, denken viele von uns. Und doch: Barbara Pachl-Eberhart hat das Unvorstellbare überwunden, ihr Leben ist heute wieder, wie sie sagt, „ziemlich normal“. Wie ist ihr das gelungen? Schließlich zerbrechen andere an weniger dramatischen Schicksalsschlägen oder hadern zeitlebens. Wie stark sind wir? Wie gut werden wir mit Einschnitten fertig? Das hängt von unserer Resilienz ab. Der Begriff kommt ursprünglich aus der Physik und bedeutet, dass etwas – interessantes Wort – „situationselastisch“ ist. Wie situationselastisch jede und jeder von uns tatsächlich ist, zeigt sich besonders in Krisen, den persönlichen und den gesellschaftlichen, wie wir sie jetzt gerade erleben. Um…

1 min.
aus der redaktion

Stoff für Hoffnung Masken kaufen – und Kindern helfen, die in Ländern wie Kenia oder Sudan ganz besonders unter der Corona-Pandemie leiden. Alle Infos zu unserer Aktion ab Seite 6. Mut zum Weitermachen BRIGITTE-Autorin Doris Ehrhardt (rechts) sprach fürs Dossier (ab S. 73) – natürlich auf Abstand – mit Rennfahrerin Sophia Flörsch über deren schweren Unfall und das Leben danach. Beratung in Stilfragen Unsere stellvertretende Mode-Chefin Sandra Krutzsch ist der kreative Kopf hinter unserem Style-Booklet – und in Sachen Haar-Accessoires up to date.…

7 min.
diese masken retten kinder!

Zum Beispiel Althea* auf den Philippinen. 19 Monate ist sie alt, ihre Eltern arbeiten an einer Wasserausgabestelle in einem Armenviertel. Trotz der Ausgangssperre, die auf den Philippinen auch mit Schießbefehl durchgesetzt wird, bleibt die Ausgabe geöffnet, um die Menschen mit sauberem Wasser zu versorgen. Altheas Eltern fürchten jeden Tag die Ansteckung. Aber es hilft nichts. Sie müssen arbeiten, sie brauchen das Geld, um Essen für die Familie zu kaufen. Wenn ihre Eltern an Covid-19 sterben sollten, ist Althea allein. Für Kinder, die niemanden mehr haben, sind die Philippinen, wo man Straßenkinder ins Gefängnis steckt, statt sich um sie zu kümmern, ein gefährlicher Ort. »Die Welt muss jetzt an einem Strang ziehen« Schon Ende März warnte der Berliner Virologe Christian Drosten, die Corona-Pandemie könne in armen Ländern ungeahnte Bilder hervorbringen. „Da wird es Szenen…

3 min.
was passiert mit der beziehung, wenn eine oder einer viel wohlhabender ist?

Kurz gesagt: Es dreht sich noch mehr ums Geld. Und die Liebe wird noch ungewisser. Jetzt mal ausführlich: „Letztlich ist es ja doch nicht egal, was für ein Auto jemand fährt“, sagte eine liebe Freundin von mir, die gerade einen Mann geheiratet hatte, der sehr viel mehr Geld besaß als sie. Ich sah sie an und sagte etwas gedehnt: „Okaaay!“ Innerlich seufzte ich. Weil ich wusste, dass sie recht hat – was sie mir ja auch gerade mit diesem Spruch bewies. Das schöne „Can’t Buy Me Love!“ der Beatles als Wahrheit aufgeben zu müssen, ist schrecklich. Ist es doch wie eine letzte romantische Hoffnung auf Gerechtigkeit und die Illusion, dass Kapital nicht jeden Bereich unseres Lebens beherrscht. Unseren Liebesmythen zufolge wächst die Liebe eben dort, wo sie hinfällt, und benötigt keinerlei finanziellen…

3 min.
trends, tipps, termine

KUNST Grüß dich Man muss keinen Urlaub machen, um Karten zu verschicken – die von Künstlerin Sarah Illenberger eignen sich prima für Post von um die Ecke. Motive aus der „Ciao!“-Edition, 20 Stück 50 Euro, www.shop. sarahillenberger.com WOHNEN Aromatherapie Wir freuen uns über das „Bald wird Gutes passieren“-Mantra, zünden ein Licht an und schnuppern Rosmarin und Lavendel. „Good Things Will Happen Soon“-Kerze aus Sojawachs, 26 Euro, über www.coudre.berlin GENUSS OHNE MUH & MÄH Galt Frankreich bislang als die Heimat raffinierter Kreationen, stammt die nächste Käse-Generation aus den USA, denn statt mit Milch von Kuh, Schaf oder Ziege wird jenseits des Atlantiks zunehmend mit pflanzlichen Alternativen gearbeitet. Rezepte für und mit den veganen Newcomern zeigt Julie Piatt in „Käse aus Nüssen!“. (208 S., 24,80 Euro, Unimedica) MODE ZEICHENSPRACHE Die „Mood Sweater“ signalisieren, was man gerade allzu schnell vergisst: Mit guter Laune läuft’s…

3 min.
»wir sind doch längst gleichberechtigt«

Frauen können doch schon alles – arbeiten, Karriere machen, regieren. Männer helfen im Haushalt, nehmen Elternzeit, wickeln Babys. Wir sind doch längst gleichberechtigt! Worüber regst du dich auf?“ Über Sätze wie diese! Schon vor Corona. Und jetzt erst recht. Seit Jahren schreibe ich über Feminismus und Mutterschaft und rege mich auf, wie stark das eine verloren geht, wenn das andere passiert – also wie schnell Eltern in alte Rollenbilder rutschen: Sie geht in Elternzeit – er ins Büro; sie arbeitet Jahre in Teilzeit – er in Vollzeit; sie wickelt, saugt, kocht – und freut sich, dass er im Haushalt „hilft“, als ob er dort zu Gast wäre. „Viele Frauen suchen sich das freiwillig aus“, höre ich dann und frage mich, wie freiwillig eine Entscheidung sein kann, wenn uns seit Generationen…