ZINIOlogo
UDFORSKBIBLIOTEK
Vogue (D)

Vogue (D)

07+08/2021

Monat für Monat inszeniert VOGUE in einzigariger journalistischer und ästhetischer Qualität das Beste aus der internationalen Welt der Mode und präsentiert junge Talente und die Trends von morgen. VOGUE trifft die Experten der Kosmetikindustrie und entschlüsselt deren Geheimnsse für anspruchsvolle, intelligente und konsumfreudige Leserinnen. Mit Interviews, Features und Portraits geleitet VOGUE durch die Welt der Kunst und Kultur, entdeckt neue Reiseziele und phantastische Hideaways.

Læs mere
Land:
Germany
Sprog:
German
Udgiver:
Conde Nast Germany GmbH
Frekvens:
Monthly
38,95 kr.(Inkl. moms)
390,49 kr.(Inkl. moms)
12 Udgivelser

i denne udgave

2 min
editorial

Heute halten Sie unsere erste „Collector’s Issue“ in Händen. Im Mittelpunkt steht ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt: Handwerk. Wir laden Sie dazu ein, uns in modische Traumwelten zu begleiten: in Ateliers, Werkstätten und Manufakturen, wo Mode in aufwendiger und präziser Handarbeit entsteht – und die Einzigartigkeit von Kreation, Material und Kunstfertigkeit von größter Bedeutung ist. Wir zeigen Haute Joaillerie und Haute Couture: atemberaubende Kleider, Mäntel und Röcke aus kostbaren Materialien, die mit äußerster Leidenschaft und Phantasie gefertigt wurden, fotografiert von Chris Colls in New York (S. 148). Und wir widmen uns großen Initiativen, die es ermöglichen, dass Handwerk als Beruf erhalten bleibt, und kleinen Betrieben, die es zu schützen und zu unterstützen gilt, weil sie mit liebevoller Hingabe ihren unerlässlichen Teil dazu beitragen, dass Handwerk auch in Zukunft…

1 min
vogue stellt vor

GREGOR HOHENBERG schaute dem Berliner Objektkünstler Michael Sailstorfer in seinem Atelier in Berlin-Weißensee beim Entstehungsprozess einer „Lady Dior“-Tasche aus massivem Eisen über die Schulter. Nicht nur die Tasche, sondern auch Hohenbergs Fotos haben – im übertragenen Sinn – Gewicht (Die Eiserne Lady, S. 90). RAHEL WEISS Morgens um 6.30 Uhr machte sich die australische Fotografin gemeinsam mit dem VOGUE-Team und den Models Betty Schupp und Hannah Weber auf den Weg nach Sonnendorf. An einem der schönsten Tage im Frühling, bei mehr als 30 Grad, inszenierten sie auf einem Bauernhof die schönsten Pieces für ein Leben auf dem Land. Der Starauftritt gehörte aber Hengst Mr. Moppel, der vor einiger Zeit nach zu viel Graskonsum seinen alten Namen „Spirit“ ablegen musste (Greenfields, S. 164). SABINE RESCH ist Deutschlands erste Professorin für Modejournalismus an der…

3 min
vogue favoriten

MEISTERKLASSE Der Autor und Kurator Antwaun Sargent begeisterte 2019 mit dem Bildband „The New Black Vanguard“. Am 4.7. soll die gleichnamige Ausstellung im französischen Arles eröffnen (bis 26.9.). Hier: „Fire on the Beach“ von Dana Scruggs, 2019. MARITIM Perfekt für laue Sommernächte: der neueste Zuwachs unter den „VOGUE Collection“-Klassikern – Sweatshirt aus Biobaumwolle in Navy, 129 €. HAUT-COUTURE Das Londoner Label Crease versorgt uns diesen Sommer mit nachhaltiger Lingerie, die aus kühlender Seide handgefertigt wird. Hier: Triangle-BH, 115 €. ZEITGEFÜHL Die klassische „Chronomat“ von Breitling erhält ein neues Gewand und kommt in einem schimmernden Grün mit bunten Diamanten daher. „Chronomat Automatic 36 South Sea“, 8100 €. SONNENSEITE Das Pariser Label Rowen Rose erforscht mit seiner neuen Kollektion „Le Bel Âge“ zeitlose Schönheiten und stellt uns neue Badesilhouetten vor: Swimsuits je 385 €. SO CUTE! Mit…

4 min
treue begleiter

DER MANTEL „101609“ VON MAX MARA Alles begann 1951 mit einem Mantel – und obwohl Max Mara längst alles für eine komplette Garderobe bietet, gilt das italienische Modehaus noch heute als Spezialist im Mantelmetier. Zu verdanken hat es das auch dem Briten Ian Griffiths. Seit mehr als 30 Jahren ist er als Designer im Unternehmen tätig und heute sein Kreativdirektor. Was in den Mänteln steckt, weiß kaum jemand besser als er. Herr Griffiths, Sie haben den Mantel „101609“ persönlich für dieses Shooting ausgewählt. Warum? Seine Architektur macht ihn besonders und die Tatsache, dass wir diesen Mantel über die Jahre immer etwas verändert haben. Ich habe ihn 1991 entworfen, 1992 haben wir ihn lanciert. Hergestellt wurde er damals mit einer traditionellen Tailoring-Technik, für die man jede Menge Finesse braucht. Seine aktuelle Version entstand im…

1 min
down to earth

Fotos: Rahel Weiss; Modeassistenz: Anastasia Scheel; alle Preise unverbindlich…

8 min
mit herz und hand

KPM Seit über 250 Jahren fertigt die Königliche Porzellan-Manufaktur in Berlin Kostbares für Tisch und Tafel. Weil man dabei auf höchste Qualität setzt, erfordert die Herstellung einer einzigen weißen Porzellantasse 29 Arbeitsschritte und 14 Arbeitstage. 25 Handwerker:innen sind in den Prozess involviert. Danach werden Tassen, Teller & Co. von hauseigenen Künstler:innen bemalt und veredelt. Für KPM spielt auch das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle: So gehört der To-go-Becher aus Porzellan zudenBestsellernderManufaktur. LE Stiebich & Rieth Hinter dem norddeutschen Taschenlabel steckt das Duo Julia Rieth und Detlef Stiebich. Die beiden haben jahrelang für verschiedene Modefirmen wie Wunderkind oder Bogner als Designer:in gearbeitet, bevor sie sich vor gut neun Jahren dazu entschlossen, ihren eigenen Weg zu gehen. In Hamburg fertigen sie mit Hilfe traditioneller Sattlertechnik in präziser Handarbeit zeitlos elegante Modelle aus feinstem…