ZINIO logo
EXPLOREMY LIBRARY
Family & Parenting
Eltern

Eltern 09/2020

"Wenn aus einem Paar eine Familie wird, wird erst mal alles anders! Das Baby krempelt das bisherige Leben gewaltig um. Anfängliche Freude und Euphorie werden begleitet von Fragen: Was macht ein Baby mit unserem Leben? Wie kriegen wir das hin – mit Kind und Job und Liebe und Haushalt? Was ist gut für unser Baby? Und was ist gut für uns? Die neue ELTERN stellt sich unterstützend an die Seite von jungen Eltern und begleitet sie, macht ihnen Mut und baut sie auf. ELTERN steht für mehr Selbstvertrauen, mehr Intuition. ELTERN will, dass Mütter die aufregende Zeit von der Schwangerschaft bis zur frühen Kindheit genießen, statt sich verrückt zu machen. Es zählen der Mutterinstinkt und das eigene Bauchgefühl. Darauf können Frauen vertrauen und ELTERN unterstützt sie dabei: emotional auf Augenhöhe, humorvoll, kompetent, aber auch unterhaltsam, denn das Leben ist schon anstrengend genug."

Read More
Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Frequency:
Monthly
SUBSCRIBE
$34.01
12 Issues

in this issue

2 min.
zeit, die dinge neu zu sehen

Noch nie habe ich so oft den Geschirrspüler ein- und ausgeräumt wie in den letzten Monaten. Nicht, dass ich das früher nie gemacht hätte. Aber neben Homeschooling und Homeoffice bedeutete Corona eben auch „Homecooking“. Und entsprechend Geschirr. Wir waren als Familie noch nie so viel gemeinsam zu Hause. Das hat einiges verändert. Bisher hat meine Frau automatisch mehr Dinge rund um Kinder und Haushalt gemanagt. Da sie Teilzeit arbeitet und ich Vollzeit. Nun gehe ich dank flexibler Homeoffice-Zeiten tagsüber mit den Kindern zur Vorsorgeuntersuchung, fahre sie nachmittags zu Freunden und kümmere mich eben auch ganztätig um die Spülmaschine. Wie Familienalltag wirklich geht, weiß ich jetzt besser. Und ich weiß auch, dass wir es gut haben mit Jobs, die im Homeoffice funktionieren. Was nehmen wir alle mit aus der Krise, wenn…

1 min.
die redaktion wir

Wenn ELTERN zum Beispiel die besten Krankenkassen für Familien auszeichnet, dann hat unsere Kollegin Petra Martens ihre Finger im Spiel. Sie arbeitet für „Brands“, die Lizenzabteilung von Gruner + Jahr. Ihr Credo: „Wir sind immer auf der Suche nach Themen, die nützlich für unsere Leserschaft sind.“ Entscheidungen treffen fällt nicht immer leicht, das findet auch Fotografin Lena Giovanazzi. Für unser Interview ab Seite 32 hat sie die Philosophin Sarah Sarita Bhandari fotografiert und fühlte sich direkt ertappt. „Es gibt so viele Stimmen in meinem Kopf. Stadt oder Land, Familie gründen oder nicht. Das Treffen mit Sarah passte für mich perfekt in die Coronazeit, in der ich angefangen habe, vieles in meinem Leben zu überdenken.“ Als ELTERN-Autorin Susanne Pahler gefragt wurde, ob sie ein Buch über selbstbestimmte Geburt schreiben möchte, war ihr zweiter…

3 min.
magazin

Wir wünschen uns „In der Wahl seiner Eltern kann man nicht vorsichtig genug sein.“Paul Watzlawick, Kommunikationsprofi und Familientherapeut • erste tapsige Schritte • Puste-Abschiedsküsse beim Bringen • und eine stürmische Umarmung beim Abholen von der Kita • begeisterte Brokkoli-Esser Einmal Wald, bitte Kindern muss man die Sache mit dem Waldbaden nicht erklären: dass bummeln besser ist als spazieren. Dass es entschleunigt, wenn man sich auf Moos setzt und den Rücken gegen einen Baum lehnt. Weil Eltern manchmal nicht ganz so schlau sind wie ihre Kinder, finden sie viele Anregungen in „100 Dinge, die du im Wald tun kannst“ (Jennifer Davis, Laurence King Verlag, 22 Euro). Was wir lieben Kleine Fundstücke NUR FÜR MAMA Oommm Homeoffice, Homekita, Homeschooling … Entspannung ist wichtiger denn je! In Katrin Michels Buch „Meditationen für Mamas” werden alltagstaugliche Methoden erklärt, mit denen wirklich jeder meditieren lernen kann. Es…

1 min.
instagram unser leben

„Ein bisschen kritisch, ein bisschen Bullerbü“ ist das Motto von Lara von @nordlandkind. Pure Idylle war bei ihr im Babyjahr jedenfalls nicht. Über Stillstart, Babyblues, Rückbildung und anderes hätte sie gern mehr gewusst, bevor sie Mama wurde. Darüber tauscht sie sich gern mit euch bei ihrem ELTERN-Takeover aus. Fragen, die sie selbst so hat: Wie ging es euch beim Jobsuchen nach der Elternzeit? Und: Ist man heute mit 25 eigentlich schon frühgebärend? Ihr wollt mehr erfahren? Dann schaut vom 14. bis 16. August beim Takeover auf Instagram @elternmagazin vorbei. Oder @nordlandkind…

3 min.
bald zu viert

„Für wen soll ich die Blumen pflücken? Für Mama oder für das Brüderchen im Bauch?“ „Die Zeit mit Emma allein war wunderschön. Unsere große Tochter wird immer etwas Besonderes bleiben, denn sie hat uns zu Eltern gemacht“ Die Fotos auf diesen Seiten stammen vom letzten August. Kurz darauf kam Nico zur Welt. Was hat sich seitdem verändert? Leyla: Wir sind sehr glücklich, auch wenn es natürlich ein anderes Level ist. Wir sind früher mit Emma viel gereist, aber mit zwei Kindern ist das schon eine andere Geschichte. Trotzdem passt es irgendwie. Zwei und zwei finden wir sehr harmonisch, da die Erwachsenen nicht mehr in der Überzahl sind. Für Emma war auch sofort klar: Wir sind jetzt vier! Nico war ab dem ersten Moment nicht mehr wegzudenken. Auch wenn das Rücksichtnehmen und unsere geteilte…

15 min.
traut es euch zu!

Seit Jahrmillionen läuft eine natürliche Geburt weitgehend gleich ab – dennoch gibt es immer wieder neue Ansätze, die dieses im Prinzip recht kurze, aber sehr nachhaltig wirkende Ereignis (noch) freudiger machen. Rooming-in zum Beispiel war DAS neue Ding, als ich vor mehr als 40 Jahren auf die Welt kam: Frisch geschlüpft wurde ich nicht sofort von meiner Mama getrennt, um im Säuglingszimmer versorgt zu werden, sondern durfte die ganze Zeit bei ihr bleiben. So konnten wir das Geburtserlebnis positiver verarbeiten, ich mich schneller an die Welt und wir uns besser aneinander gewöhnen. Funktionierte damals super und macht man deshalb heute noch so. Als ich 2018 zum zweiten Mal schwanger war und zwischen Buchladen und Instagram wieder in die Geburts-Filterblase eintauchte, begegnete mir schnell der Trend unserer Zeit. Er heißt Selbstbestimmung. Vielleicht…