DER FEINSCHMECKER 10/2018

"DER FEINSCHMECKER informiert sachkundig und amüsant über attraktive Reiseziele, neue Trends in der Gastronomie, Hotellerie und im Weinbau ebenso wie über regionale Spezialitäten bester Qualität. Die Redaktion und ihre Autoren betreiben weltweit Recherchen vor Ort – unbestechlich und immer genussorientiert. Durch seine Kompetenz in allen kulinarischen Belangen im In- und Ausland ist der FEINSCHMECKER für anspruchsvolle Individualisten ein unentbehrlicher Wegweiser."

País:
Germany
Idioma:
German
Editor:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Periodicitat:
Monthly
8,74 €(IVA inc.)
92,33 €(IVA inc.)
12 Números

en aquest número

2 min.
editorial

Frauen an die Fässer! Und der „Koch des Jahres 2018“ Gerade im Weinbau geht es um Familienbetriebe. Töchter sind bis heute als Nachfolger ihrer Winzer-Väter nicht die Regel (und ganz früher verschwanden die nicht erbenden jungen Frauen schon mal hinter Klostermauern, wo sie ihr Leben mit Klöppeln und Beten herumbrachten). Tradition sind die Stammhalter in Wingert und Weinkeller, manchmal schmücken ihre Schwestern die Region eine Weile als Weinkönigin. Woran liegt es, dass gerade in Rheinhessen, einem früher lange verlachten Anbaugebiet für Massenplörre, in den letzten Jahren so viele Töchter aufbrachen, den Qualitätsweinbau massiv voranzubringen? Wir haben darauf keine Antwort. Aber gewiss ist: Sie sind gut ausgebildet, voller Energie und Ambition, dazu erfrischend furchtlos, wenn es darum geht, mit gerade mal 25 den elterlichen Betrieb technisch umzukrempeln und weibliche Stärken wie Geschmackssicherheit und Stilempfinden…

derfeinde1810_article_003_01_02
1 min.
taubenbrust auf kurs

AQUA Wolfsburg Wie ein eleganter Bootsrumpf sieht Sven Elverfelds Gewürztaube mit Tomaten-Bacon-Emulsion und Blattspinat von oben aus. Ein feiner Rand aus Spinatpüree umrahmt die Tomatenemulsion mit Bacon-Öl, obenauf liegt appetitlich glänzend ein glasiertes Taubenbrustfilet. Aus pulverisierter Balsamico-Emulsion und Gewürz-Mie-de-Pain wurde dazu eine feine Knusperkruste hergestellt, getoppt von einem zarten Chip aus Zwiebeltarte. Drei Tupfen abgebundene Crème fraîche mit Blättern und Blüten setzen feincremige Akzente. Fast zu schön, um es aufzuessen!…

derfeinde1810_article_010_01_01
1 min.
dem meer ganz nah

GRAND HÔTEL DE CALA ROSSA Korsika Wundersame Wandlung: Wo tagsüber weiße Sonnenschirme die Plätze auf der hölzernen Terrasse über dem Meer beschatten, werden abends stimmungsvolle Laternen aufgehängt. Sie leuchten im legeren Restaurant „La Pinède“ des „Grand Hôtel De Cala Rossa“ am Abend für die Gäste, die unter alten Pinien den Blick auf die Boote in der Bucht und das Diner genießen. Vieles für die mediterranen Gerichte kommt aus dem eigenen Küchengarten und von der Insel. Wer wollte da schon so bald wieder den Anker lichten?…

derfeinde1810_article_012_01_01
9 min.
das beste im oktober

SPEZIALISTEN AUF DEM Vormarsch Im Ringen um Unverwechselbarkeit setzen jetzt immer mehr Gastronomen nach dem Vorbild New Yorks auch in Europa auf Spezialisierung. In Amsterdam steht das Superfood Avocado in vielen Varianten auf der Karte des Restaurants „The Avocado Show“, das „Bubble Dogs“ in London (Hotdogs de luxe und Champagner) ist auch ein Treffpunkt der Köche. Im Londoner „Morty & Bob‘s“ gibt‘s Variationen von gegrilltem Käse. Das Berliner „Benedict“ hat sich auf Frühstück spezialisiert, das es den ganzen Tag gibt – etwa das namensgebende egg Benedict (Fotos l.), im „Rosa Lisbert“ isst man die wohl die besten Flammkuchen der Hauptstadt (mit Foie gras). Alessandro Pape konzentriert sich im Sylter „Brot & Bier“ auf diese Kombination, nichts als Porridge serviert die „BOL Porridge Bar“ in Paris, und im „Überquell“ in Hamburg strebt…

derfeinde1810_article_014_01_01
3 min.
workshop

UNSERE REISENDEN IN Deutschland Die letzten Details der Pfalz-Reportage (Seite 24) besprachen Fotograf Markus Bassler (unten, r.) und Redakteur Jonas Morgenthaler in Deidesheim während eines Treffens in der neuen Weinbar des Guts Dr. Bürklin-Wolf, natürlich bei einem Glas Riesling. Zum Wein reiste auch die Hamburger Fotografin Uta Gleiser, ihr Ziel aber lag im Osten: Die Suche nach Sachsens versteckten Schätzen (Seite 40) führte sie zu Ziegen, romantischen Gasthäusern und Eierschecken, aber auch zum Winzer Martin Schwarz, ganz in der Nähe von Meißen. Fotograf Matthias Schmiedel hat für die Rubrik „Unsere Helden“ den Bauern Rudolf Bühler besucht. Zusammen gingen die beiden auf eine weitläufige Wiese, die von Bühlers grunzenden Schützlingen – schwarzer Kopf mit Schlappohren, schwarzes Hintereil und dazwischen rosa Borstenfell – bewohnt wird: Schwäbisch-Hällische Landschweine, die bis auf eine Sau ausgestorben waren,…

derfeinde1810_article_022_01_01
14 min.
glänzende aussichten

Ein altes Fass bringt JUNGE TALENTE auf frische Ideen Das vergessene Fass steht auf einem Dachboden, den jahrelang niemand betreten hat. Diesen Frühling wurde es beim Aufräumen hinter einem alten Schrank wiedergefunden, ein Barrique, 225 Liter Inhalt, umgeben von verstaubten Musikinstrumenten und einer Traubenmühle. Auf dem Weingut Koehler-Ruprecht in Kallstadt weiß heute niemand mehr, was sich in der Hinterlassenschaft des Vorgängers befindet. Der Inhalt ist wohl mehrere Jahrzehnte alt, schmeckt vielschichtig, intensiv und süß. Vielleicht ein Strohwein, aus getrockneten Trauben gepresst? Oder doch ein Nusslikör? Benjamin Peifer und seine Lebensgefährtin Bettina Thiel durften die Kostbarkeit probieren und sind fasziniert. Sie haben ihr Restaurant „Intense“ (unser „Restaurant des Jahres 2018“, siehe Seite 48) in 2017 in einem Gebäude des Weinguts eröffnet. Hier kocht der DER WIRT mit Pfiff Eine starke Bande sendet RAUCHZEICHEN…

derfeinde1810_article_024_01_01