DER FEINSCHMECKER 11/2018

"DER FEINSCHMECKER informiert sachkundig und amüsant über attraktive Reiseziele, neue Trends in der Gastronomie, Hotellerie und im Weinbau ebenso wie über regionale Spezialitäten bester Qualität. Die Redaktion und ihre Autoren betreiben weltweit Recherchen vor Ort – unbestechlich und immer genussorientiert. Durch seine Kompetenz in allen kulinarischen Belangen im In- und Ausland ist der FEINSCHMECKER für anspruchsvolle Individualisten ein unentbehrlicher Wegweiser."

País:
Germany
Idioma:
German
Editor:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Periodicitat:
Monthly
8,74 €(IVA inc.)
92,33 €(IVA inc.)
12 Números

en aquest número

2 min.
editorial

Es gibt nicht nur in den Naturwissenschaften Orte, an denen Unerhörtes geschieht – man denke an die kalifornische Garage von Steve Jobs. Auch die Avantgarde-Küche hat ihre Zentren, in denen getüftelt und experimentiert wird, mit ungewöhnlichen Techniken und in der Folge mit nie gekannten Aggregatzuständen von Essbarem, mit Wald- und Wiesen-Zutaten, die bloß deswegen neu erscheinen, weil Wohlstands- und Supermarktgesellschaften schon lange achtlos an ihnen vorbeigehen. Die Avantgarde der Kochkunst entspringt dem Forscherdrang der Kreativsten, der Mutigsten und wahrscheinlich auch Fleißigsten ihrer Zunft, jener Leute, die man wohl ohne Übertreibung genial nennen darf, sei es René Redzepi vom „Noma“ in Kopenhagen, in dem er eine kompromisslos skandinavische Vorratskammer kultiviert, oder sei es Ferran Adrià, der einst im katalanischen „El Bulli“ eine humorvolle, abstrakte und hochgradig exzentrische Küche global salonfähig machte.…

derfeinde1811_article_003_01_02
1 min.
toffee mit kultstatus

VENDÔME Bergisch Gladbach Zum Verwechseln ähnlich sieht Joachim Wisslers Klassiker „Toffi-Vee“ der bekannten Süßigkeit. Allerdings besteht dieser hinreißende Happen nicht aus Schokolade, sondern aus Gänseleber, Karamell und einer Piemonteser Haselnuss. Gehalten von einer Hülle aus Kuvertüre mit ausgelassener Gänseleber schmilzt feine Lebercreme auf der Zunge; in der Mitte steckt die Nuss. Getoppt ist die Kreation mit Gänseleberkaramell, dazu streut Wissler Milchzucker-crunch. Eine Hommage an süße Kindheitserinnerungen auf höchstem Niveau!…

derfeinde1811_article_008_01_01
1 min.
grosses kino!

CONSTANCE MOOFUSHI Malediven Die Natur im Süd-Ari-Atoll ist eigentlich die schönste Leinwand. Türkisblauer Ozean, so weit das Auge reicht, Fische in allen Größen und Farben und weißer Strand. Wer trotzdem Abwechslung braucht, kann im exklusiven Resort „Constance Moofushi“ sein ganz persönliches Strandkino ordern. Im Hintergrund rauschen die Kokospalmen, der Sand hat die Sonnenwärme des Tages gespeichert, und dann bringen die guten Geister des All-inclusive-Resorts auch noch Drinks und Snacks. Können wir verlängern?…

derfeinde1811_article_010_01_01
8 min.
das beste im november

PARISER PERLE in neuem Glanz Vier Jahre und über 200 Millionen Euro hat es gebraucht. Nun aber ist das Pariser Belle-Époque-Hotel „Lutetia“ im Künstlerviertel Saint-Germain wieder geöffnet, nostalgisch und distinguiert wie zu seinen besten Zeiten. Es ist etwas Besonderes, ein Haus der großen Namen und spektakulären Geschichte. Stets gingen hier Maler, Literaten und Philosophen ein und aus, ab 1933 traf sich die exilierte deutsche Kulturelite. 1940 allerdings zog der militärische Geheimdienst der deutschen Wehrmacht ein – nachdem das gewarnte Personal die wertvollsten Weinflaschen versteckt hatte. Wer mehr wissen will: Frankreichs Literaturpapst Pierre Assouline verrät in einem preisgekrönten Roman „Lutetias Geheimnis“. Mit der Renovierung hat sich das Haus in die Garde der Palasthotels der Stadt eingereiht. Es gibt einen Spa in cremefarbenem Marmor, fünf Speiseräume – darunter die „Brasserie“ mit Gérald Passedat…

derfeinde1811_article_012_01_01
5 min.
feinschmecker workshop

AUFSTEIGER DES JAHRES: Gewählt! Sechs Kandidaten standen zur Wahl für den begehrten FEINSCHMECKER- Titel „Aufsteiger des Jahres“, den unser Magazin seit 1985 vergibt. Schon viele große Talente haben ihn getragen, die heute in der Spitze der deutschen Gastronomie den Ton angeben, unter ihnen Christian Bau, Joachim Wissler und Christian Jürgens. Das Votum unserer Leser für die Wahl 2018 steht nun fest. Die meisten der insgesamt 6109 Stimmen, nämlich 1356, bekam Valentin Rottner, Küchenchef im „Waidwerk“ im Nürnberger „Hotel Rottner“. Auf den 2. Platz kam Stefan Barnhusen, Chefkoch im Hamburger „Jellyfish“, für ihn votierten 1186 Leser. Den 3. Platz erreichte Fabio Daneluzzi mit 1092 Stimmen; der 26-Jährige ist Küchenchef des „Kronen-Restaurants“ und der „Pfälzer Stuben“ im „Hotel Krone“ im pfälzischen Herxheim-Hayna. Die Redaktion gratuliert herzlich zu diesem Erfolg und wünscht allen sechs Kandidaten, die…

derfeinde1811_article_020_01_01
17 min.
bordeaux aufschwung abseits der reben

Ein Essen ohne Wein? Undenkbar! Whisky in Cocktails und Kuchen Globales Quartett am Herd Die Saison ist hier der Star Sie glauben, Sie kennen das Bordeaux, Frankreichs berühmtestes Weinbaugebiet? Die Schlösser und Reben sind legendär, doch die gleichnamige Stadt selbst bot lange kaum Gründe, dort Station zu machen. Das hat sich gerade grundlegend geändert: Das urbane Zentrum der legendären Weinregion ist Schauplatz einer kleinen Revolution. Neue, legere Bistros und muntere Lokale machen die Stadt jetzt mit guten Produkten und attraktiven Preisen auch zu einer beliebten Genuss-Destination. „Bordeaux war eine schlafende Schönheit“, sagt Bernard Magrez, „jetzt entdeckt die Welt ihren enormen Charme.“ Der Mann muss es wissen, er ist 82 Jahre alt und ein Bordelais, wie die Einwohner der Stadt heißen. Im Laufe seines Lebens hat er sich ein beeindruckendes Weinimperium aufgebaut,…

derfeinde1811_article_022_01_01