DER FEINSCHMECKER 06/2020

"DER FEINSCHMECKER informiert sachkundig und amüsant über attraktive Reiseziele, neue Trends in der Gastronomie, Hotellerie und im Weinbau ebenso wie über regionale Spezialitäten bester Qualität. Die Redaktion und ihre Autoren betreiben weltweit Recherchen vor Ort – unbestechlich und immer genussorientiert. Durch seine Kompetenz in allen kulinarischen Belangen im In- und Ausland ist der FEINSCHMECKER für anspruchsvolle Individualisten ein unentbehrlicher Wegweiser."

País:
Germany
Idioma:
German
Editor:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Periodicitat:
Monthly
8,74 €(IVA inc.)
92,33 €(IVA inc.)
12 Números

en aquest número

1 min.
editorial

Als die Redaktion die Themen für diese Ausgabe in ihren Homeoffices plante, fragten wir uns, was anders werden würde nach der Corona-Pandemie. Die Antworten von Food-Trendforscherin Hanni Rützler und weiteren Persönlichkeiten lesen Sie ab Seite 8. Werden wir mit der wiedererlangten Reisefreiheit besondere Erlebnisse dann öfter in der Nähe suchen? Wir glauben ja und empfehlen Ihnen 20 schöne Landhotels für den Heimaturlaub, im Norden des Landes, vom romantischen Waldhaus bis zum stilvollen Schlosshotel, mit Charme und gut geführt (ab Seite 18). In einer neuen Serie schreibt Herausgeberin Madeleine Jakits über die Vordenker unter Europas besten Köchen (ab Seite 42). Und damit Sie künftig wissen, wer Ihnen in jeder Ausgabe die vielen Empfehlungen und Tipps gibt, stellen sich die Mitglieder der FEINSCHMECKER-Redaktion ab jetzt jeweils am Ende des Magazins persönlich vor. Tipps…

derfeinde2006_article_003_01_01
5 min.
jetzt denken wir die zukunft

„Wir werden eine neue kulinarische Blütezeit erleben“ Die aktuelle Situation wird unsere Wahrnehmung von Lebensmitteln, unsere Art, zu essen und zu kochen, verändern. Der Trend zur „Snackification“ etwa, also spontane kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, den ich im letzten „Foodreport“ beschrieben habe, wird aufgrund der Einschränkungen des öffentlichen Lebens vorerst abrupt gebremst. Mahlzeiten planen, Lebensmittel einkaufen und kochen gewinnt – zwangsläufig – wieder an Gewicht. Natürlich gab es als ersten Reflex auf die Krise den Run auf Konserven (Stichwort: Ravioli), aber das betraf vor allem ältere Menschen, die noch einen eher veralteten Begriff von Convenience haben. „Junge Leute erleben zum ersten Mal, dass nicht immer alles verfügbar ist, dass man auf sich selbst zurückgeworfen ist.“HANNI RÜTZLER, TRENDFORSCHERIN Die Zeit zu Hause und der Mangel an Ablenkung führen dazu, dass Essen wieder in den…

derfeinde2006_article_008_01_01
6 min.
das beste im juni

SÜSSE SCHMUCKSTÜCKE Wer die berühmten Croissants, die Törtchen, Eclairs oder Trompe-l’oeil-Früchte von Cédric Grolet, einem der weltbesten Pâtissiers, kaufen möchte, sollte früh kommen und Zeit mitbringen: Vor seiner neuen Bäckerei & Konditorei „Cédric Grolet Opéra“ im 2. Arrondissement von Paris stehen die Fans oft Schlange. Auch Brot gibt es, Sandwiches und Getränke – und im Obergeschoss einen Tea Room mit 30 Tischchen für alle, denen Take-away zu hektisch ist. Seine Position als Chefpâtissier im Hotel Meurice behält Grolet trotz der eigenen Bäckerei bei. www.instagram.com/ cedricgroletopera Gepfeffert! Schon der Duft ist umwerfend: intensive Zitrusnoten, Zeder und Eukalyptus – der wilde Pfeffer „Siltimur“ aus Nepal gibt Fisch, Meeresfrüchten, Geflügel und Gemüse den entscheidenden Aromakick. Von Hand verlesen, in der Sonne getrocknet und nur für den Mörser geeignet. € 8,90, www.purepepper.de ENDLICH WIEDER … Spargel Jetzt sind die…

derfeinde2006_article_010_01_01
2 min.
frühlingshaft

HAUSGEMACHT Mit der Obstsaison beginnt auch die Zeit des Einkochens und Einmachens. Das Standardwerk „Konfitüre, Marmelade, Gelee“ bietet über 100 Rezepte, darunter spannende Kombinationen wie „Erdbeere mit Meerrettich“, „Himbeer-Paprika mit Chili“ oder Espressogelee. Hinzu kommen Infos über Zuckeralternativen, Gelierhilfen und nützliche Kochgeräte. 160 Seiten, € 19,90, Tre Torri Verlag GRÜNER WIRD’S NICHT Der Brite Nigel Slater ist aus gutem Grund Dauergast auf unserer Buchseite. Jetzt legt er mit „Greenfeast“ sein erstes Veggie-Kochbuch vor: 110 vegetarische und vegane Rezepte für Frühling und Sommer sind tatsächlich ein „Grünes Gelage“, wie es der Titel verspricht. Aromastark und mit kraftvollen Texturen, empfiehlt er diese Gerichte kompromisslosen Genießern. 336 Seiten, € 28, DuMont Verlag IM LUFTLEEREN RAUM Fisch, Fleisch und Gemüse vakuumieren, im Wasserbad garen und vielleicht danach noch anbraten: Diese Küchentechnik garantiert perfekte Konsistenz und Würze – und sie ist auch…

derfeinde2006_article_015_01_04
2 min.
neues aus der redaktion

Unsere Meister in Öl Zur Zeit der Aufnahme dieses Fotos war noch alles gut: keine Spur von Corona, Reisefreiheit. So konnten wir ohne Probleme mit sechs internationalen Experten plus zwei Mitarbeitern des FEINSCHMECKERS Olivenöl im großen Stil verkosten: 500 Öle in vier Tagen. Trotz aller Anstrengung begeisterten uns die intensiven grasig-grünen bis fruchtigen Aromen der frischen Öle. Das Ergebnis finden Sie im beiliegenden Taschenbuch „Die besten 250 Olivenöle der Welt“. Die Jury (stehend v. l.): Miguel Montfort, Paqui González, Rosario Franco, Kersten Wetenkamp, Kerstin Barduhn und Kostas Liris; (sitzend v. l.) Goran Mühlstein und Matteo Bonoli. WURST beim Wirt: Jonas Morgenthaler (r.) hat in München Ludwig Wallner beim Wursten zugeschaut und befand beim Verkosten: schmeckt grandios! (S. 70) PRIMEURS IN ESSEN Eigentlich wäre unser Bordeaux-Experte und Master of Wine Markus Del Monego Ende März in…

derfeinde2006_article_016_01_01
11 min.
heimat urlaub

SCHLOSSHOTEL BURG SCHLITZ LANDPALAIS IN MECKLENBURG Das klassizistische Anwesen wird von den Gastgebern Manuela und Armin Hoeck mit großem Engagement geführt. Mit Charme und Gespür fürs Detail wurden 12 exklusive Zimmer und neun Suiten mit Biedermeier­Antiquitäten und hochwertigen Stoffen ausgestattet, modernes Equipment wie ein Soundsystem ist dezent in das geschmackvolle Ambiente integriert. Das Highlight ist das Restaurant „Wappensaal“: Grande Cuisine aromatique nennt Küchenchefin Sabine Teubler ihren ambitionierten Stil mit regionalen Zutaten der Saison auf klassischer Basis. Spätestens beim Abendessen im hohen, weiß-goldenen Saal mit bunten Glasfenstern fühlt man sich wie der Schlossherr, im Sommer auch auf der romantischen Terrasse. Einen Spa mit Sauna und kleinem Pool gibt es auch. www.burg-schlitz.de ZUR BLEICHE WELLNESSOASE IM SPREEWALD Wellness ist eines der beiden Highlights des bekannten Resorts, das sich über elf Hektar Land erstreckt: 5000 Quadratmeter groß ist…

derfeinde2006_article_018_01_01