DER FEINSCHMECKER 08/2020

"DER FEINSCHMECKER informiert sachkundig und amüsant über attraktive Reiseziele, neue Trends in der Gastronomie, Hotellerie und im Weinbau ebenso wie über regionale Spezialitäten bester Qualität. Die Redaktion und ihre Autoren betreiben weltweit Recherchen vor Ort – unbestechlich und immer genussorientiert. Durch seine Kompetenz in allen kulinarischen Belangen im In- und Ausland ist der FEINSCHMECKER für anspruchsvolle Individualisten ein unentbehrlicher Wegweiser."

País:
Germany
Idioma:
German
Editor:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Periodicitat:
Monthly
8,74 €(IVA inc.)
92,33 €(IVA inc.)
12 Números

en aquest número

1 min.
editorial

Sind Ihre Koffer schon gepackt? In den ersten Bundesländern haben die Sommerferien begonnen, und doch ist in diesem Jahr alles anders. Wir nähern uns der wiedergewonnenen Reisefreiheit vorsichtig an: Der Radius beschränkt sich oft auf die Reichweite des eigenen Pkw und die Geduld seiner Insassen. Da entdecken wir wieder, was in unserer Nähe liegt: die deutsche Ostseeküste zum Beispiel, die wir in den schier unbegrenzten (Billig-)Flugmöglichkeiten der Vergangenheit fast vergessen hatten. Ein Fehler! Warum, lesen Sie ab S. 18. Die Restaurants haben sich ebenfalls, so gut es in der schwierigen Lage geht, auf die veränderten Bedingungen eingestellt. Für Ihre nächsten Besuche haben wir ganz besondere Empfehlungen für Sie zusammengestellt: 55 der besten deutschen Köche verraten exklusiv, wo sie privat am liebsten essen gehen (ab S. 38). Tipps gibt außerdem wieder unser…

derfeinde2008_article_003_01_01
1 min.
„dies ist kein apfel“

CHEVAL BLANC BY PETER KNOGL Basel, Schweiz René Margritte wollte Seh- und Denkgewohnheiten irritieren, indem er Gegenstände wie den Apfel in einen überraschenden Kontext stellte („Dies ist kein Apfel“). Peter Knogls Dessert im Baseler „Cheval Blanc“ zitiert den Surrealisten in schönster Form – diese Kunst kann man allerdings essen! Denn was hier wie ein knackiger Apfel aussieht, entpuppt sich als luftiger Apfel-Espuma, umschlossen von einer knallgrünen hauchdünnen Zuckerhülle. Der Meister komplementiert sein Werk mit süß-säuerlichem Joghurt-Zitronengras-Eis und fruchtigem Apfelgelee. Bon Appétit, René!…

derfeinde2008_article_008_01_01
4 min.
das beste im august

FÜR GOLDSUCHER Ihre charmante Kollektion mit einem Touch Gold fertigt das südenglische Designerpaar Cath und Jeremy Brown aus Fine Bone China, einer besonders weißen, durchscheinenden Form des Knochenporzellans. Auch Schalen, Kuchenplatten und Küchengerätschaften gehören zum Sortiment. Zitronenpresse: etwa € 80, Messbecher etwa € 125, bei www.feldspar.studio Überraschungseffekt Ferran Adrià machte essbare Perlen mit seinem „Melonenkaviar“ und der Olivensphäre berühmt, Hobbyköche rund um den Globus versuchten sich zu Hause an Xanthan & Co. Nicht mehr nötig: Die Aroma-Perlen kann man bestellen. Yana Steudel verwendet für ihre „Perles“ nur natürliche Zutaten: Tomate-Balsamico, Mango- oder Erdbeeressig eignen sich für Salat und Vorspeisen, alkoholbasierte Sorten wie Cassis hervorragend für Desserts und japanisch inspirierte wie Kalamansi-Saké für Fisch oder Geflügel. 11 Sorten, Glas mit 75 g/100 Perlen für € 12, www.yanasteudel.com ENDLICH WIEDER … Heidelbeeren. Nur die echten europäischen Wildheidelbeeren…

derfeinde2008_article_010_01_01
2 min.
bücher

DIE LOHNEN SICH! SO MACHT DAS LEBEN GIN Sie können sich auch zu Hause selbst Drinks mixen. Aber nur in einer guten Bar wird ihr Genuss vollendet, dazu gehört das stilvolle Ambiente ebenso wie ein wahrer Könner als Barkeeper. Wer das nach Wiederherstellung der Reisefreiheit überprüfen möchte, kann mit dem Buch „150 Bars, die man gesehen haben sollte“ die Route um die Welt planen – und danach natürlich auch Rezepte ausprobieren. 256 Seiten, € 26, Gerstenberg Verlag HOMMAGE AN DIE KNOLLE Wer sich von der Überzeugung lösen kann, dass ein guter Kartoffelsalat nur so schmecken darf wie der von Oma, findet hier 100 kreative Variationen, von rustikal bis elegant. Um den Globus zusammengetragen haben sie die beiden Autoren der WDR-Sendung „Kochen mit Martina und Moritz“. 256 Seiten, € 28, Becker Joest Volk Verlag HIERGEBLIEBEN Sechzig charmante Städte, die…

derfeinde2008_article_014_01_04
2 min.
neues aus der redaktion

Küchen-Held Max Auf der Höhe der Corona-Pandemie kochte Max Strohe für Helden. Nun bewirtet unser „Koch des Monats“ (S. 52) im Berliner Restaurant „Tulus Lotrek“ wieder Gäste. Mit dabei: Freundin Ilona Scholl und Max’ Tochter Emilia. Julius ist da! Bevor Julius Schneider, unser neues Redaktionsmitglied, bei uns begann, hat er während seines Studiums im dänischen Nordic Food Lab des Restaurants „Noma“ fermentiert, gepökelt und geräuchert. Außerdem zeigte er den Kopenhagenern mit seinem Food Start-up, dass Fritten mehr sein können als ein Snack – zumindest, wenn man sie doppelt in Entenfett frittiert. Jetzt freut er sich darauf, über gutes Essen zu schreiben. OLIVENÖL ONLINE Die besten 250 Olivenöle der Welt haben wir in der Juni-Ausgabe in einem Guide veröffentlicht. Jetzt gibt’s die Öle auch auf unserer Website zum Nachlesen – mit vielen Tipps. Praktisch: Die besten…

derfeinde2008_article_016_01_01
8 min.
blaues wunder

Es ist schon erstaunlich: Manchmal tauchen alte, verloren gegangene Erinnerungen plötzlich wieder auf, und man fragt sich, wo sie nur all die Jahre verschüttet waren. So geht es mir jetzt, wo alle Welt aus den verschiedensten Gründen deine Reize wiederentdeckt und sich dir jetzt gerade zu Füßen wirft. Da musste auch ich wieder daran denken, wie wir uns kennengelernt haben. Es war im August 1967, und du trugst dieses türkisfarbene sommerliche Kleid, das dir so besonders gut steht. Du hast mir immer wieder fröhlich zugezwinkert, weiße Wellenkämme auf dunkler See lockten mich ins kühle Nass – ein wenig Angst hatte ich kleiner Knirps vor der dunklen Tiefe. Doch dann lag ich erschöpft in der Sonne, habe mich im warmen Sand gewärmt, ihn zerwühlt, Burgen gebaut. Ich konnte dir vertrauen, fühlte…

derfeinde2008_article_018_01_01