DER FEINSCHMECKER 09/2021

"DER FEINSCHMECKER informiert sachkundig und amüsant über attraktive Reiseziele, neue Trends in der Gastronomie, Hotellerie und im Weinbau ebenso wie über regionale Spezialitäten bester Qualität. Die Redaktion und ihre Autoren betreiben weltweit Recherchen vor Ort – unbestechlich und immer genussorientiert. Durch seine Kompetenz in allen kulinarischen Belangen im In- und Ausland ist der FEINSCHMECKER für anspruchsvolle Individualisten ein unentbehrlicher Wegweiser."

País:
Germany
Idioma:
German
Editor:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Periodicitat:
Monthly
8,74 €(IVA inc.)
92,33 €(IVA inc.)
12 Números

en aquest número

1 min.
editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser, wir haben die (neue) Normalität zurückgewonnen, wir reisen wieder, vorzugsweise dorthin, wo sich Genuss mit viel Natur verbindet. Unsere aktuelle Empfehlung für Sie: Das sonnige Tessin mit dem Lago Maggiore und dem Luganersee verbindet das Beste aus der Schweiz und Italien und lockt zudem mit vielen traumhaften Hotels (ab S. 20). Die neue Normalität bringt aber auch Veränderungen mit sich: Vielerorts wurden neue Konzepte zugunsten von Nachhaltigkeit und bewusstem Genuss etabliert. Mauro Colagreco aus dem „Mirazur“ in Menton sagt: „Mit jedem Bissen entscheiden wir, wie unsere Welt in Zukunft sein wird.“ Und Daniel Humm serviert im New Yorker „Eleven Madison Park“ nur noch vegane Menüs. Was einige der besten Köche der Welt post Corona anders machen, lesen Sie in unserem Trendcheck zur aktuellen Gastro-Lage ab S. 34. Inspirierende…

f0003-01
4 min.
das beste im september

Für Autofahrer Für ihren alkoholfreien Sekt „Träublein“ ging das Rheingauer Sekthaus Schloss Vaux einen neuen Weg: Man arbeitete mit Gerstenmalzsud der Allgäuer Brauerei Härle. Der Sud wird mit dem Trauben-und Johannisbeersaft des Schlossguts vermählt. Der Sekt zeigt Fruchtnoten (Cassis und Heidelbeere) und eine feinherbe Säure. € 8,90, www.schloss-vaux.de ENDLICH WIEDER… Feigen. Die süßen Früchte kommen jetzt aus Frankreich, Italien, der Türkei – und der Pfalz auf unsere Märkte. Ob blau oder grün ist keine Frage der Reife, sondern der Sorte. Sie schmecken solo oder als süßer Kick auf Tartes, Flammkuchen und in Salaten. FÜR DIE SOMMERTAFEL Von traditionellen chinesischen Gefäßen haben sich die Designer Neri & Hu für ihre „Society“-Kollektion inspirieren lassen. Die Karaffe „The Cold“ ist aus mundgeblasenem Glas und hat einen Messingdeckel. Ø 10 cm, 25 cm hoch, € 287, www.paolac.com DER FEINSCHMECKER bietet…

f0010-01
2 min.
meisterhaft

HANDARBEIT Selbst gemachte Pasta ist eine Frage der Überzeugung. In ihr steckt Handarbeit, Vielfalt und natürlich Liebe. In seinem Buch „Pasta Fantastica“ zeigt Mateo Zielonka, wie man verschiedene Nudelsorten herstellt und ihnen das gewisse Extra verleiht: gestreifte Farfalle, Tortellini mit Punkten oder tiefschwarze Taglierini. Dazu über 40 Rezepte zur jeweiligen Pastasorte. 160 Seiten, € 25, Knesbeck W WIE WILD Nachhaltiger als mit heimischem Wild und Kräutern lässt sich nicht kochen. Spitzenkoch Harald Rüssel, der auch leidenschaftlicher Jäger ist, hat sein Wissen darüber jetzt in dem Buch „Wild – Wald – Genuss“ veröffentlicht. Neben 80 Wildrezepten gibt es eine Zerlegeschule sowie eine ausführliche Wildpflanzenkunde. 265 Seiten, € 34,95, Dorling Kindersley BITTE TEILEN Was zu Hause ganz normal ist, gibt es mittlerweile auch in Spitzenrestaurants: Gerichte zum Teilen. In den Büchern „You & Me“ des Schweizer Top-Kochs…

f0016-05
2 min.
neues aus der redaktion

PROBIEREN SIE MIT UNS DEUTSCHEN RIESLING! Sie ist nicht nur die beliebteste Weißweinsorte Deutschlands, Riesling ist auch die beste. Das ist jedenfalls die Meinung unserer Kollegin Katharina Matheis, Wein-Redakteurin im FEINSCHMECKER-Team und geprüfte Sommelière. Künftig wird sie für Sie, liebe Leser, Tastings veranstalten: Zum Start am 16. September 2021 (19 Uhr) geht es in einem Online-Tasting um deutsche Rieslinge. Gemeinsam mit Katharina Matheis probieren Sie sechs Signature-Weine aus verschiedenen Regionen. Sie erklärt Ihnen die Unterschiede der Terroirs und gibt Tipps für Genuss, Lagerung und mehr. Und so sind Sie dabei: Bestellen Sie Ihr persönliches Weinpaket für die Verkostung, das wir mit unserem Partner, dem traditionsreichen Weinhandelshaus Carl Tesdorpf, kuratiert haben, für nur € 99 spätestens bis zum 1. September 2021. Sie erhalten es rechtzeitig vor dem Online-Tasting sowie alle wichtigen Informationen.…

f0018-01
1 min.
so testen und bewerten wir

Hier finden Sie die Erklärungen zu den in dieser Ausgabe vorgestellten Restaurants , Hotels und Weingütern RESTAURANTS: In jeder Hinsicht perfekt Küche und Service herausragend, Ambiente und Komfort außergewöhnlich Exzellente Küche, sehr guter Service, Komfort und Ambiente bemerkenswert Sehr gute Küche, guter Service, angenehmes Ambiente, komfortabel Gute Küche, ansprechendes Ambiente Solide Küche, sympathisches Lokal Bewertung ausgesetzt HOTELS: In jeder Hinsicht perfekt Außergewöhnliches Haus mit hervorragen dem Service in bemerkenswerter Lage Großer Komfort bis ins Detail, sehr guter Service, rundum Wohlbefinden Guter Komfort, freundliche Atmosphäre Komfort über dem Durchschnitt und/oder freundliche Atmosphäre Sympathische Unterkunft Bewertung ausgesetzt WEINGÜTER: Einer der besten Weinproduzenten Herausragende Weinqualität Sehr gute Weinqualität Gute bis sehr gute Weinqualität Gute Weinqualität Halber Punkt…

f0019-27
9 min.
berge und seen tessin entdecken

JJE SCHÖNER DIE AUSSICHT, desto schlechter die Küche? Leider oft wahr, aber eine Binsenweisheit, die in der Villa Principe Leopoldo hoch über dem Lago di Lugano gründlich Lügen gestraft wird. Der Panoramablick ist tatsächlich unerreicht: Der See liegt dem Gast zu Füßen, eingerahmt von den Luganeser Hausbergen Monte Bré und Monte San Salvatore. Tiefblau leuchtet er in der Abendsonne, gespickt von den weißen Dreiecken der Feierabendsegler, der Blick reicht bis nach Italien. Doch das ist schnell vergessen, sobald Küchenchef Christian Moreschi die ersten Teller auftragen lässt. Für den Hummersalat pochiert er das Meerestier ganz zart, mariniert es fein mit Zitrusaromen und bettet es auf Auberginenkaviar. Zur Schau wird der Teller durch unzählige, minutiös platzierte Tupfen von schneeweißer Burrata-Creme und dunkelgrünem Pesto. Moreschi, aufgewachsen im norditalienischen Breschia in der Trattoria seiner Familie,…

f0020-01