EXPLORARBIBLIOTECAREVISTES
CATEGORIES
  • Art i Arquitectura
  • Aviació i Navegació
  • Negocis i Finances
  • Cotxes i Motos
  • Famosos i Xafardeig
  • Comics & Manga
  • Artesania
  • Cultura i Literatura
  • Família i Paternitat
  • Moda
  • Cuina i Vins
  • Salut i Fitness
  • Llar i Jardí
  • Caça i Pesca
  • Adolescents
  • Luxe
  • Estil de Vida Masculí
  • Cinema, TV i Música
  • Notícies i Política
  • Fotografia
  • Ciència
  • Esports
  • Tecnologia i Jocs
  • Viatges i Aire Lliure
  • Estil de Vida Femení
  • Adults
DESTACATS
EXPLORARBIBLIOTECA
Notícies i Política
stern

stern

09/2020

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

País:
Germany
Idioma:
German
Editor:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Llegir Més
ESPECIAL: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code LOVE40 - nur auf der Webseite
COMPRAR NÚMERO
4,05 €(IVA inc.)
SUBSCRIURE
162,68 €(IVA inc.)
52 Números

En aquest número

2 min.
liebe leserin, lieber leser!

Angela Merkel als Konstante im großen Kuddelmuddel. Die Stimme der Vernunft gegenüber den Trumps, Erdoğans und Putins. Die Hüterin der EU, die Verteidigerin von Demokratie, Anstand und Menschlichkeit. Wie oft habe ich selbst gedacht und argumentiert: Die Welt und Deutschland brauchen sie noch als große Anführerin. Doch die Lage hat sich geändert. Die CDU muss sich spätestens seit dem Debakel von Thüringen und dem angekündigten Rücktritt von Annegret Kramp-Karrenbauer neu sortieren. In Zeiten, da Populisten auf dem Vormarsch sind, bedroht „der Niedergang der letzten halbwegs intakten Volkspartei die Stabilität des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland“, wie meine Kollegen Andreas Hoidn-Borchers und Axel Vornbäumen ab Seite 26 schreiben. Angela Merkel wollte mitbestimmen, wer ihr eines Tages nachfolgt. Ich kann das total verstehen: Wer fast 15 Jahre alles für ein Amt und sein Land…

3 min.
echo

Ein interessanter Bericht über die größte Volkswirtschaft der Welt. Er bringt dem Leser China mit seinen vielen Facetten näher.Paul-Hermann Mackes, Viersen stern Nr. 8/2020, „Alles kurz und klein“ – die Krise der CDU Allmächtiger Vorsitzender In meinem Sportverein sind wir längst von der Position des allmächtigen 1. Vorsitzenden abgekommen. Stattdessen haben wir ein aus mehreren Personen bestehendes Führungsteam mit jeweils eigener Ressort-Zuständigkeit etabliert. Und es funktioniert bestens. Was könnte die CDU nicht alles bewegen, wenn Merz, Laschet und Spahn zusammen anstatt gegeneinander kämpfen würden? Jörg Wontorra, Ubstadt-Weiher stern Nr. 8/2020, „Die AfD hat ein neues ,Wir‘ geschaffen“ – Autorin Ines Geipel über ostdeutsche Befindlichkeit Schonungslos Ich bin erschüttert über die schonungslose Analyse von Ines Geipel, die ich so krass nicht annehmen mag. Ich bin 78, habe die DDR als mein Land erfahren und bin dann nicht nur…

1 min.
betrifft: stern

Dichtung und Klarheit Für ihre Titelgeschichte über Angela Merkel schlugen Axel Vornbäumen und Andreas Hoidn-Borchers (von links) im stern-Hauptstadtbüro bei Friedrich Schiller nach. Aus gutem Grund: Merkel mag dessen Balladen, insbesondere „Die Bürgschaft“. Schiller schrieb sie 1798. Es findet sich viel, das in diesen Tagen zur Situation im politischen Berlin passt: „Zurück! Du rettest den Freund nicht mehr/so rette das eigene Leben!“. Noch aktueller waren die Reime, die stern-Reporter Florian Güßgen (mit Fotografin Sonja Och) im Volkshaus im thüringischen Meiningen hörte: „Mohring, Kemmerich und Heym/die gehen dem Höcke auf den Leim.“ (Seite 26) Freier Fall … Immer mehr öffentliche Schwimmbäder schließen. Steckt die Badekultur der Deutschen in der Krise? Wahrscheinlicher: Lauwarme Pommes und kühle 50-Meter-Becken reichen ihnen einfach nicht mehr. Mit „Rulantica“ hat bei Freiburg eine der größten Wasserwelten Europas eröffnet. Reporter Matthias…

2 min.
bilder der woche

CHINA ALLTAGS-GESCHÄFTE Die Äpfel und Erdbeeren sind in Plastikfolie eingeschweißt. Aus hygienischen Gründen. Und auch das Paar, das hier in einem Supermarkt in Peking einkaufen geht, schützt sich mit Kunststoffumhüllungen: Handschuhe, Regenmantel, Schutzbrillen und Mundschutz sollen eine Ansteckung mit dem Coronavirus verhindern. Alltag in China. Dort gelten inzwischen mehr als 70 000 Menschen als infiziert. Die Dunkelziffer ist hoch. Besonders betroffen bleibt die Provinz Hubei. Dort wurde die Bewegungsfreiheit der Menschen weiter eingeschränkt: In allen Städten der Provinz gilt ein Fahrverbot für Privatwagen. VIETNAM KRAFTQUELLE Die Sonne soll es richten: Auf einem von Menschenhand geschaffenen See in der Provinz Binh Thuan im Südosten des Landes erzeugen riesige schwimmende Solarmodule Strom – insgesamt mehr als 47 Megawatt. Das würde ausreichen, um – nach deutschen Standards – den Jahresverbrauch von etwa 11 000 Vierpersonenhaushalten zu produzieren. Experten…

3 min.
ein feind zu viel

Nimmt die Partei ihren Restverstand zusammen, ist eigentlich alles ziemlich einfach. CDU-Vorsitz und Kanzlerschaft gehören in eine Hand, lautete die Erkenntnis der gescheiterten Nur-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer und war früher auch das Mantra Angela Merkels – als die noch beides hatte. Das ist und bleibt richtig, der Ausgangspunkt, von dem sich alles Weitere ableitet. Auch wenn Markus Söder, der CSU-Chef, dies nun aufzulösen versucht, indem er zum Besten gibt, die Entscheidung über den CDU-Vorsitz sei noch keine über die Kanzlerkandidatur, bei der die Bayern ein gewichtiges Wort mitzureden haben. Man muss das so lesen, wie es gedacht ist: als Schachzug gegen Friedrich Merz. Den nämlich möchte Söder keinesfalls im Kanzleramt sehen. Die Botschaft lautet daher: Bitte sehr, wenn du unbedingt CDU-Chef werden möchtest, tu es. Meine Zustimmung zur Kanzlerkandidatur hast du damit…

1 min.
das sind ja mal gute nachrichten

740 000 ORGANSPENDEAUSWEISE … … bestellten die Deutschen im Januar – doppelt so viele wie durchschnittlich in den Vormonaten In NRW hat sich die Zahl der Infektionen mit multiresistenten Krankenhauskeimen gegenüber 2015 praktisch halbiert Weniger Stickoxide, weniger Feinstaub –die Luftqualität hat sich u in Deutschland 2019 verbessert FOTOS: STOCK.ADOBE (4); GETTY IMAGES (2); DDP IMAGES…