ZINIO Logo
EXPLORARMI BIBLIOTECA
Brigitte

Brigitte

13/2021
Añadir a favoritos

"BRIGITTE ist das Leitmedium für Frauen in Deutschland, weiß, was Frauen bewegt und kennt all ihre Facetten. BRIGITTE hält die perfekte Mischung bei Auswahl und Umsetzung der Themen bereit und bietet die Vielfalt, die Frauen interessiert: Mode, Beauty, Kultur, Reise, Kochen, Gesundheit und Wohnen – mit erstklassigem Service und stets auf Augenhöhe der Leserin. Sie nimmt aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen auf, die Frauen betreffen – leicht und emotional, aber nie oberflächlich. Reportagen, Porträts und Dossiers überzeugen mit starken journalistischen Inhalten. BRIGITTE ist die meistgelesene klassische Frauenzeitschrift und Deutschlands führendes Frauenmagazin."

Leer Más
País:
Germany
Idioma:
German
Editor:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Periodicidad:
Biweekly
ESPECIAL: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code JOY40
COMPRAR NÚMERO
2,90 €(IVA inc.)
SUSCRIBIRSE
53,45 €(IVA inc.)
26 Números

en este número

2 min.
editorial

»Wo ist sie bloß, meine Tür zu diesem entspannten Paralleluniversum?« Liebe Leserin, lieber Leser, „Was für eine Zeitverschwendung!“, seufzte ich früher oft, wenn ich Mitglieder meiner Familie (alle männlich) bei ihrem Tun bzw. Nichtstun ertappte. Da wurde tagsüber gedöst, stundenlang Fußball geschaut, am Computer gezockt oder der Blick sinnbefreit aus dem Fenster gelenkt. Das darf doch nicht wahr sein, haben die denn gar nichts Besseres zu tun? Schularbeiten, Heimwerken, die Welt verbessern... Ich schüttelte den Kopf, motivierte, tadelte, insistierte, um sie auf den richtigen Pfad zu lenken – mit mäßigem Erfolg. Für mich waren Leerläufe dieser Art nie eine Option. Viele Jahre, weil es gar nicht anders ging, um Familie, Job & Co. unter einen Hut zu kriegen. Doch auch in letzter Zeit, wo die Kinder erwachsen sind und definitiv mehr Stunden echte…

1 min.
aus der redaktion

In die Waagerechte ... will unsere Kollegin Christine Hohwieler: einfach mal rumliegen, statt jede freie Minute möglichst effektiv zu nutzen. Warum sie sich damit so schwertut, lesen Sie ab Seite 128. An Land & auf dem Wasser ... war BRIGITTE-Autorin Verena Carl für uns im Spreewald zugange. Was sie dort erlebte und entdeckte, erfahren Sie ab Seite 96. Ins Foto-Studio ... brachte Mode-Redakteurin Jana Kruse (l.) rund 250 Teile – immerhin stylte sie vier Frauen gleich mehrfach um. Die Resultate sehen Sie ab Seite 20.…

3 min.
»die muster gehören uns!«

Es waren sechs Minuten, die Jura-Studentin Angelina Aspuac im Mai 2016 berühmt machten. Sie stand im Saal des Verfassungsgerichts von Guatemala, eine kleine Frau mit glatten, schwarzen Haaren, ihr gewebtes Oberteil leuchtete bunt, hinter ihr eine große Gruppe von Frauen in ähnlicher Kleidung. „Wir arbeiten jeden Tag hart“, sagte sie. „Aber was bekommen wir dafür? Nichts! Wir sind gekommen, um den Schutz unseres kulturellen Eigentums zu fordern.“ Aspuac, heute 44, erzählt diese Geschichte am Telefon, in ihrer Stimme schwingt Stolz mit. Im Namen der Organisation AFEDES, die sich für die Rechte der Maya-Kaqchikel-Frauen in Guatemala einsetzt, hatte sie damals als Erste überhaupt in der Geschichte des Landes verlangt, der Staat solle die Webkunst der Indigenen schützen, indem er ihnen die kollektiven Rechte daran zusichert. Der Konflikt dahinter tobt seit Jahren – in…

6 min.
»noch heute fühle ich mich unglaublich ungerecht behandelt«

So viele Nachrichten haben wir selten bekommen: „Danke, dass Ihr endlich dieses Thema aufgreift!“, „Puh, das spricht mir aus der Seele!“, „Ich bin so wütend und gleichzeitig ,erleichtert‘, wie vielen es so ging wie mir ...“ Seit wir am 31. März zusammen mit ELTERN und der Initiative #proparents unsere große Kampagne für mehr Elternrechte am Arbeitsplatz gestartet haben, quillt unser Postfach über. Fast 300 Mütter und Väter haben uns allein in den ersten vier Wochen geschrieben und von ihren Erfahrungen mit Mobbing, Kündigungen und Degradierungen im Job berichtet. Auszüge aus diesen Geschichten lesen Sie auf der nächsten Seite. Wir sind überwältigt und berührt, wie viele von Ihnen den Mut fanden, ihre Erlebnisse mit uns zu teilen! Wie weit verbreitet die Diskriminierung von Eltern am Arbeitsplatz ist, zeigt auch unsere Petition: Die…

3 min.
fragen der liebe wieso fragen so viele menschen danach, was sie in beziehungen »müssen«?

Kurz gesagt: Das ist mal eine Frage, die ich mir selbst stelle – weil sie durch viele Fragen durchscheint. Jetzt mal ausführlich: Irgendwann muss ich es – nein, ich muss eben nicht, ich WILL es loswerden: Mich erstaunt immer wieder, wie die Fragen gestellt sind, die mich erreichen. Denn unglaublich oft wird gefragt, was „man“ in einer Beziehung tun „muss“ oder „soll“. „Muss mein Partner alles aus meiner Vergangenheit wissen?“ „Sollte man sich zum Sex aufraffen?“ „Muss man alles versuchen, um eine Beziehung zu retten?“ Die unmittelbare Antwort darauf ist ergreifend schlicht: Wir müssen in Beziehungen überhaupt nichts. Wir sind frei. Wir können unser gemeinsames Leben so gestalten, wie es uns passt, solange nicht Gewalt und Demütigung im Spiel sind. Wir können als Paar nicht auch nur einmal ernsthaft miteinander sprechen und…

3 min.
trends, tipps, termine

BUCH Nährboden Wildwuchs auf dem Dach, Gemüse auf dem Balkon, eine unterirdische Pilzzucht… Stadtgärten sind die Königsdisziplin für alle, die gern im Grünen werkeln. Valery Rizzo stellt in „Stadt Gärten“ die Pionier*innen der weltweiten (und wachsenden) Bewegung vor – mit vielen Fotos, Geschichten und Anregungen. (256 S., 35 Euro, gestalten.com) FIT Trocken bleiben Blasenschwäche betrifft ein Drittel aller Frauen, ab den Wechseljahren sogar die Hälfte? Ist so! Also raus aus der Tabuzone!! Das Start-up Ida’s Place hat nachhaltige Wäsche entwickelt, die man wie einen Slip trägt und wäscht. Ab 38 Euro, idasplace.de GENUSS WANN WAS? Um keine Tomaten auf den Augen zu haben: Im Juni gibt’s auch neue Kartoffeln, Fenchel, Kirschen … Der „Apfel & Zwiebel-Saisonkalender“ verrät, welche Leckerei aus der Region gerade zu haben ist. Ca.12 Euro, studio-biro.de DIY MACHEN LASSEN Formel 1 wird zur Erfolgsformel Nr. 1: Beschäftigung. Denn um…