TUTKIKIRJASTO
Teknologia ja pelit
connect

connect

09/2020

connect ist das Standard-Werk für alle, die in dem rasant wachsenden Markt von Smartphones, Tablets und Notebooks immer up-to-date sein wollen oder müssen. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Tests der allerneusten Smartphones und Tablets, umfangreiche Bestenlisten für Geräte und Tarife und viele Hintergrundberichte. connect ist bekannt durch sein hervorragendes, eigenes Testlabor, in dem alle relevanten Strahlungs- und Leistungsmessungen vorgenommen werden. Der jährliche Netztest aktueller Telefonprovider findet Erwähnung bei ZDF, Focus und Spiegel.

Maa:
Germany
Kieli:
German
Julkaisija:
Weka Media Publishing GmbH
Jakeluväli:
Monthly
Lue lisää
OSTA IRTONUMERO
5,64 €(sis. verot)
TILAA
56,53 €(sis. verot)
12 Numerot

tässä numerossa

2 min
smart, aber nützlich

Glaubt man den Herstellern und vielen Marktbeobachtern, steht das Smart Home bereits seit Jahren unmittelbar vor dem Durchbruch. Und tatsächlich steigen die Nutzerzahlen kontinuierlich, aber eher moderat und bei weitem nicht in dem prognostizierten Ausmaß. Die Zurückhaltung der Verbraucher hat gute Gründe: ein fragmentierter Anbietermarkt, komplexe, oft nicht miteinander kompatible Technologien und nicht ganz unberechtigte Sicherheitsbedenken. Doch im vernetzten Zuhause gibt es durchaus ein paar Anwendungsbereiche, die sich rasant entwickeln – und das sind all jene, deren Nutzwert für den Verbraucher auf den ersten Blick ersichtlich ist. Das betrifft das Thema Smart Lighting, das dank der Pionierarbeit von Signify (Philips Hue) und der Kundenreichweite von Ikea inzwischen zum Massenphänomen geworden ist. Ebenfalls stark auf dem Vormarsch sind digitale Sprachassistenten, wobei sich Amazons Alexa hier – zumindest bei der Heimvernetzung –…

1 min
comeback in der mittelklasse

Oneplus hat sich in den letzten Jahren vor allem auf hochwertige Premium-Smartphones konzentriert. Doch nun wagen sich die Chinesen wieder in die Mittelklasse: Zu Preisen ab 399 Euro adressiert das neue Oneplus Nord eine breitere Käuferschicht als die aktuellen Flaggschiffe des Herstellers. Der Ansatz hat sich jedoch nicht geändert: viel Leistung zum attraktiven Preis. Features wie ein 90-Hz-Display sind in dieser Preisregion noch selten anzutreffen – und auch der potente Chip wird bislang eher in teureren Modellen verbaut. Qualcomms 5G-fähiger Mittelklasse-SoC Snapdragon 765G bringt das Oneplus Nord jedenfalls ordentlich auf Touren. Auch Materialauswahl und Verarbeitung dieses 6,4 Zoll-Phones sind ausgezeichnet. Die Quadkamera verfügt über die auch beim Oneplus 8 verwendete 48-MP-Hauptoptik, frontseitig wurde eine duale Kamera mit Ultraweitwinkel verbaut. Wir sind bereits sehr gespannt auf die Ergebnisse aus dem Messlabor, um…

1 min
oppo mit neuen turboladern

Der chinesische Smartphoneriese Oppo, der seit April 2020 auf dem deutschen Markt aktiv ist, hat neue Ladetechnologien und Netzteile vorgestellt, die auf dem selbst entwickelten „VOOC“-Standard basieren. Die vier gezeigten Modelle haben noch keinen Verkaufstermin, sind aber durchaus schon einen Blick wert. Das 125-Watt-Netzteil bringt einen 4000-mAh-Akku in 5 Minuten von 0 auf 41 Prozent – Rekord. Nach 30 Minuten in der neuen Ladeschale ist der Akku vollständig geladen – für kabelloses Laden ist auch das rekordverdächtig. Bei den ultrakompakten „mini“-Netzteilen liegt der Schwerpunkt auf dem Design: Das 50-Watt-Netzteil ähnelt einem Visitenkartenetui und passt mit der schlanken Bauform in eine Hemdtasche. (as)…

1 min
gern auch auf die harte tour!

CAT hält nach wie vor die Fahnen für besonders robuste Smartphones hoch und bringt mit dem S42 für 249 Euro ein preiswertes Modell auf den Markt, das mit den Schutzklassen IP68 und MIL-STD-810H aufwarten kann. So gerüstet und ausgestattet mit einem 5,5 Zoll großen HD-Display samt kratzfester Gorilla-Glass-5-Front, gummiertem Gehäuse und verstärkten Ecken ist das S42 sturzsicher sowie staub und stoßfest. So kann es überall dort zum Einsatz kommen, wo ein Smartphone mit Nehmerqualitäten gefragt ist. An Bord ist zudem eine13-Megapixel-Kamera, eine Quad-Core-CPU mit 1,8 GHz sowie 3 GB RAM und erweiterbare 32 GB Nutzerspeicher. Ein Akku mit 4200 mAh komplettiert das robuste CAT S42. (mp)…

1 min
möve e-fly up: für die fahrt ins büro und darüber hinaus

Mit seinem E-Fly UP huldigt Möve Bikes dem Zeitgeist umweltfreundlicher Fortbewegung. Zum modernen Elektroantrieb addiert Möve noch das Cyfly-Tretlagerkonzept, das ein elliptisches Kettenblatt mit einer aufwendigen, mehrfach umgelenkten Mechanik in der eigentlichen Kurbel kombiniert. Das soll bei gleichem Krafteinsatz 30 Prozent mehr Drehmoment auf die virtuell verlängerte Kurbel und damit mehr Reichweite bringen. Das stattliche 5220 Euro teure E-Fly bestückt Möve mit der grundsoliden Shimano-Deore-XT-Ausstattung, die für dauerhaft saubere Schaltvorgänge, leicht laufende Räder und konstant gute Bremsleistung steht. Zum Fall für connect wird das Rad erst durch die Smartconnect-App, mit der sich der Ladezustand des Akkus oder die Reichweite abrufen lässt. Zudem konnten wir damit die fünf Unterstützungsstufen des Elektroantriebs individuell anpassen. Vorteil: Jeder Fahrer hat die Möglichkeit, das Rad perfekt auf seine Kondition abzustimmen und da rauf basierend die Reichweitenangabe…

1 min
telefónica deutschland: vor 25 jahren grundstein gelegt

Am 21. Juli 1995 schickte sich in München das Unternehmen VIAG Interkom an, Mobilfunkgeschichte zu schreiben – als vierter Anbieter nach T-D1, D2 Mannesmann Mobilfunk und E-Plus. 25 Jahre später kann man sagen: Mission geglückt. Heute firmiert man unter Telefónica Deutschland und zählt mit der Marke O2 über 42 Millionen Mobilfunkkunden. Mit der Übernahme von E-Plus 2014 avancierte Telefónica sogar zum größten deutschen Netzbetreiber. Jetzt ist man bereit, die nächste Stufe zu zünden: „Mit 5G beginnt in unserem Jubiläumsjahr das Jahrzehnt des Mobilfunks. Wir sind 5G-ready“, freut sich Markus Haas, CEO Telefónica Deutschland/O2, auf die neuen Herausforderungen. (jm)…