TUTKIKIRJASTO
Taide ja arkkitehtuuri
Häuser

Häuser 04/2020

"HÄUSER ist das Premium-Magazin für moderne Architektur und Design. Kein anderes Magazin bietet so viele Hausreportagen mit opulenten Bildstrecken von renommierten Fotografen und mit kenntnisreichen Texten. Dabei widmet sich eine Ausgabe schwerpunktmäßig verschiedenen Themen wie „Umbau“, „Wohnen auf dem Land“ oder „Villen“, ergänzt von weiteren Domizilen, die das ganze Spektrum anspruchsvoller Wohnarchitektur zeigen. Zusätzlich liefert HÄUSER ausführliches Planmaterial, Grundrisse, Detailinformationen über Materialien und Bautechnik – kurz: absolute Kompetenz im Detail. Der Hefteinstieg „Arena“ widmet sich überraschenden und interessanten Meldungen aus dem Bereich Architektur und Design, im „Forum“ werden Trends und neue Produkte vorgestellt aus wechselnden Bereichen wie etwa Bad, Küche, Böden, Licht oder Outdoor. Dabei kommen Experten der Branche zu Wort, werden neue Technologien vorgestellt und Entwicklungen erklärt."

Maa:
Germany
Kieli:
German
Julkaisija:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Jakeluväli:
Bimonthly
Lue lisää
OSTA IRTONUMERO
8,31 €(sis. verot)
TILAA
39,74 €(sis. verot)
6 Numerot

tässä numerossa

1 min
mehr offenheit

Es ist schon ein bemerkenswerter Zufall, dass ausgerechnet die Ausgabe mit der Titelzeile „Freiräume schaffen“, die wir thematisch schon Anfang des Jahres festgelegt hatten, redaktionell komplett im Homeoffice erstellt wurde. Grundsätzlich kann ja das Arbeiten zu Hause ebenfalls eine Form von Freiheit bedeuten, andererseits war es in dieser Konsequenz bekanntermaßen nicht selbst gewählt, sondern eine Maßnahme der Kontaktbeschränkung, notwendig geworden durch die Covid-19-Pandemie. Und sosehr wir in der privilegierten Lage waren, der Häuslichkeit auch gute Seiten abgewinnen zu können, bekräftigte diese Zeit doch aufs Eindringlichste, was wir zwar wussten, jetzt aber stärker fühlten als je zuvor: Wir brauchen draußen. Den Blick in die Baumkronen, Sonne auf der Haut, den weiten Himmel über uns. Unser Lebensraum sollte so gestaltet sein, dass er uns diese Erfahrungen ermöglicht – selbst wenn wir zufälligerweise…

2 min
mit schwung in die kurve

Südwestlich von London, wo die viktorianischen Reihenhäuser kilometerweit Spalier stehen und sich die Vorgärten oft nur in der Form des Buchsbaumschnitts unterscheiden, braucht es Mut, um die ganz große Geste zu wagen – und einen Bauherrn, der das Theatralische genauso liebt wie sein Architekt. Und so macht dieses gut 275 Quadratmeter große Wohnhaus, das der Londoner Architekt Nick Eldridge für einen Unternehmer und seine Familie entwarf, alles anders als seine Nachbarn: Die Wände kurven mit solchem Schwung vor und zurück, dass einem schwindlig wird; statt Ziegel und Sandstein wechseln sich großzügig verglaste Flächen und filigrane Aluminiumprofile ab. Wie rational das Gebäude aber tatsächlich organisiert ist, offenbart es in der Draufsicht. Da zeigt sich das Erdgeschoss als gerundetes gleichschenkliges Ypsilon mit begrünter Dachterrasse, über der ein ellipsoider Schlaftrakt aufgeständert ist, verbunden durch…

2 min
die schönste wohnmaschine der welt

Nirgends hat der Meister großer Dimensionen und Ambitionen so persönlich gebaut wie am Nordufer des Genfer Sees. Hier plante Le Corbusier seinen Eltern 1924 einen winzigen Alterssitz, der schon bald zu den Meilensteinen der modernen Architektur gezählt wurde. Die Villa „Le Lac“ in Corseaux gehört seit 2016 zum UNESCO-Welterbe, aber für frühen Denkmalstatus sorgte der Entwerfer selbst mit einer Publikation, deren zauberhafte Illustrationen und ungezwungene Texte bis heute begeistern. Sosehr es Le Corbusier gelang, mit wenigen Federstrichen die Essenz von Orten und Räumen auszudrücken, so sehr überzeugte dieses kleine Haus mit einem Maximum an Komfort und Raum. Auf nur 60 Quadratmeter Fläche erprobte der Architekt Prinzipien späterer Wohnmaschinen: den freien Grundriss, den Dachgarten und das Langfenster. Nicht als formalistische Fingerübung, sondern orientiert an den Bedürfnissen der Bewohner und dem Potenzial des…

2 min
der sommer wird gemütlich

Fotos: Andrea Garuti (1), Andrea Ferrari (1), Hersteller (12)…

1 min
blüten und beton

Der Lebenszyklus der Blumen von der Knospe bis zum Verfall ist ein zentrales Thema im Werk von Santi Moix. Nun bringt Nanimarquina seine zarten Darstellungen in einer Kollektion aus handgetufteter Schurwolle heraus. Die Modelle „Backyard“ und „Promenade“ (o.l.), ab ca. 3500 Euro) gibt es in 170 x 240, 200 x 300 und 300 x 400 cm. „Bloom“ (o.r., Preis ca. 1700 Euro) ist ca. 150 x 165 cm groß. Inszeniert wurden die Teppiche im Anwesen des 2017 verstorbenen Bildhauers Xavier Corberó in Esplugues de Llobregat. NANIMARQUINA.COM…

1 min
präzision und poesie

Rinderknochen, auf die zwei Metallplatten appliziert sind, werfen die Campesinos im ländlichen Argentinien beim „Taba“ mit viel Geschick auf ein sandiges Spielfeld. Die organische Form des Spielgeräts diente dem Designer Alfredo Häberli als Vorbild für Sofa, Drehsessel und Hocker seiner neuen Kollektion. Die geschwungenen Linien sind aber nicht nur dekorativ, sondern auch funktional. So ist die Rückenlehne des Sessels zugleich eine Ablage fürs Mobiltelefon, die Außenkanten der Hocker fügen sich in die gekurvte Sofa-Silhouette ein. Preis auf Anfrage. MOROSO.IT…