TUTKIKIRJASTO
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
TUTKIKIRJASTO
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Teknologia ja pelit
stereoplaystereoplay

stereoplay

03/2019

stereoplay ist das führendes Test- und Technik-Magazin für qualitätsbewusste und wissensdurstige HiFi- und Surround-Enthusiasten. stereoplay ist ideal für alle, die ganz genau verstehen wollen, wie HiFi funktioniert. In jeder Ausgabe gibt es zahlreiche Tests edler Hardware und unglaublich gut klingender Lautsprecher aller Preisklassen. Zahlreiche, in Zusammenarbeit mit der TESTfactory entwicklte Messungen, belegen, was die erfahrenen Experten und Autoren in den redaktionseigenen Screening-Räumen hören. Wer guten Sound liebt, braucht stereoplay.

Maa:
Germany
Kieli:
German
Julkaisija:
Weka Media Publishing GmbH
Read Morekeyboard_arrow_down
OSTA IRTONUMERO
5,72 €(Incl. VAT)
TILAA
57,30 €(Incl. VAT)
12 Numerot

TÄSSÄ NUMEROSSA

access_time1 min.
editorial

Streaming ist HiFiAls die ersten Computer an Stereo-Anlagen angeschlossen wurden, blieben die meisten HiFi-Fans skeptisch, ob IT- und audiophile Welt jemals zueinanderfinden würden. Heute können wir vermelden: Streaming ist bei der Mehrheit der Hifiisten angekommen. In unserer jüngst beendeten Leserumfrage gab der erstaunliche Anteil von 60,9 % der Heftleser an, mindestens eine der Spielarten des Audio-Streamings zu nutzen.Grund genug für uns, in diesem Heft den Themenschwerpunkt auf die Zukunft des netzwerkbasierten Musikhörens zu legen. Erfreulicherweise machen klassische HiFi-Hersteller wie Cambridge, DALI und Yamaha mit der Integration von Streaming- Funktionen in klassische HiFi-Komponenten den Musikgenuss zugleich zum Komfort- und Klangerlebnis. Und hätte es noch eines Beweises bedurft, dass die Welten zusammenwachsen, so liefert ihn Harman mit der ersten erwachsenen Standbox Citation Tower mit Sprachsteuerung.Doch unsere Umfrage, die mit einer Zahl von…

access_time1 min.
unsere cd mit ozella music: wohlklang aus ostwestfalen

Ozella Music in Borchen bei Paderborn gründete Dagobert Böhm (Foto Mitte) vor 20 Jahren. Ehefrau Christel Böhm (links) und Tochter Elisa-Jorien Böhm-Malinowsky arbeiten mit am reichen audiophilen Programm. Die aktuelle stereoplay-CD bringt 13 wohltönende Highlights. ■…

access_time1 min.
news & trends

Dr. Gauder ist stolz auf seine DARC (oben). Die Produktion ist zeitaufwendig: Auf die im Kopfteil befestigten Gewindestangen werden Alu-Rippen und Dämpfungsscheiben im Wechsel eingefädelt (links unten) und anschließend alles festgezogen (u. r.), hier noch ohne Boden und Schallwand.Besuch in Gauders ManufakturSchicht-ArbeiterWie ein Lautsprecher aus vielen Aluminium-Rippen entsteht, können sich die meisten wohl nicht einmal vorstellen. Die Redaktion besuchte daher Gauder Akustik und bekam neben einer Demonstration im neuen Hörraum in Renningen bei Stuttgart (oben) auch einen Einblick in die Produktion. Die im Falle der DARC-Gehäuse (getestet ab Seite 42) viel Handarbeit ist: Vor den Augen der Redakteure wuchs ein kleineres Modell DARC 80 Schritt für Schritt in die Höhe.www.gauderakustik.comWood‘n‘Vinyl von OzellaEdel-HolzOzella Music liefert starke Musik in superbem Sound – siehe die aktuelle stereoplay-CD. Zwei Ozella-Vinyle erfahren eine enorme Wertsteigerung.…

access_time1 min.
neue welt des streamings

In der Anfangszeit des Computer-HiFi beherrschte eben jener Computer die Verarbeitung der Musikdaten. Und war in vielen Fällen selbst die alternativlose Quelle, um HiRes-Dateien zu Gehör zu bringen. Und selbst mit dem Siegeszug der Speicherung auf kleinen Servern im Netzwerk (auch NAS genannt) und dem Netzwerkplayer änderte sich an der grundsätzlichen Architektur von IT- und HiFi-Welt nicht viel.Das ändert sich gerade grundlegend. Nicht nur werden die Streaming-Endgeräte immer vielfältiger und sind weit mehr als ein Quellgerät. Sie übernehmen mittlerweile auch weitere klassische HiFi- und Heimkino-Funktionen oder verschmelzen gleich zu einer möglichst drahtlosen Gesamtanlage.Neueste Trends, klassisches HiFiErfreulicherweise sind bei dieser Entwicklung viele klassische HiFi-Hersteller dabei: Von DALI erreichte uns die erste echt drahtlos angesteuerte Multiroom-Standbox, während Harman ein ebensolches System mit Sprachsteuerung verbindet. Yamaha verbindet Plattenspieler mit Multiroom-Streaming, Cambridge kombiniert analoge…

access_time4 min.
die zukunft beginnt jetzt

Ein sprechender und nahezu allwissender Computer war bis vor wenigen Jahren noch blanke Science Fiction. In der bekannten Fernseh- und Kinoreihe Star Trek spielte die Computerstimme des Raumschiffs Enterprise sogar eine zentrale Rolle. Sie konnte nicht nur komplexe Berechnungen durchführen und fachkundige Auskünfte geben, sondern besaß auch eine gewisse Persönlichkeit. Außerdem reagierte der Computer auch auf Sprachbefehle. Betrat zum Beispiel der Captain sein Privatquartier, konnte er ihn anweisen, das Licht in der Kabine zu dimmen oder ein bestimmtes Musikstück abzuspielen.Wie im FernsehenKommt Ihnen das bekannt vor? Seit Internet-gestützte Sprachassistenten den Alltag erobern, sind solche Szenarien keine Zukunftsmusik mehr. Machte Apple mit Siri schon 2011 den Anfang, war Googles Assistant 2017 in deutscher Sprache das letzte große Ding.Die Funktionalität dieser Sprachassistenten nimmt immer mehr zu. Mittlerweile verstehen sie nicht nur einfache…

access_time6 min.
großer schritt

Drahtlose Aktivsysteme sind mittlerweile aus dem High- End-Bereich kaum mehr wegzudenken. Wer keinen Platz für einen HiFi-Turm und aufwendige Verkabelung hat, findet bei einigen Herstellern audiophile Standboxen mit passendem Sender und drahtloser Signalübertragung.Doch mit echter Multiroomund Streaming-Funktionalität hatten diese Systeme bisher kaum etwas zu tun, waren eher Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, die die Kabel zwischen klassischen Quellen und den Boxen per Funkstrecke überbrückten. Auf der anderen Seite schreitet der Fortschritt bei integrierten Multiroom-Systemen und deren Apps unaufhaltsam voran und droht nunmehr, mit komfortabler Bedienung und unendlichen Funktionsmöglichkeiten den simplen HiFi-Systemen den Rang abzulaufen. Freilich in den meisten Fällen ohne die Möglichkeit, alle klassischen HiFi-Quellen einzubinden und bei mitunter schmerzlichen Einbußen bei der Klangqualität, gibt es doch bei den Systemanbietern meist keine Standboxen.Wie in den Passivmodellen setzen die Dänen auf einen Hochton-Hybrid: Die große…

VIIME NUMEROT

help