DÉCOUVRIRBIBLIOTHÈQUEMAGAZINES
CATÉGORIES
  • Art et Architecture
  • Aviation et Bateau
  • Business et Finance
  • Auto et Moto
  • Presse people
  • Comics & Manga
  • Artisanat
  • Culture et Littérature
  • Famille et Éducation
  • Mode
  • Cuisine et Vin
  • Forme et Santé
  • Maison et Jardin
  • Chasse et Pêche
  • Jeunesse
  • Luxe
  • Presse Masculine
  • Film, Télé et Musique
  • Actualité et politiques
  • Photographie
  • Science
  • Sports
  • Tech et Jeux Vidéo
  • Voyages et Plein air
  • Presse Feminine
  • Adulte
SÉLECTION DU JOUR
DÉCOUVRIRBIBLIOTHÈQUE
 / Famille et Éducation
Eltern Family

Eltern Family

02/2020

"ELTERN FAMILY ist der kompetente und unterhaltsame Begleiter im turbulenten Familienleben. Das Magazin ist bunt, warm, selbstironisch, frech – ganz so wie die Lebenswelt von Eltern. Das Leben so nehmen wie es ist: aufregend schön, aber nicht immer leicht oder gar perfekt. Und wenn es mal schwierig wird, führt auch das oft zu einem guten Ende. Das Magazin bestärkt Familien, Vertrauen in sich und das Leben zu entwickeln und ermutigt sie so, ihren Weg zu gehen. ELTERN FAMILY regt an zu einem bunten, fröhlichen Familienleben und ermuntert, die Vielfalt der Möglichkeiten des Familienlebens anzunehmen und für sich selbst sagen zu können: Es ist gut, wie es ist!"

Pays:
Germany
Langue:
German
Éditeur:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Lire plus
J'ACHÈTE CE NUMÉRO
2,99 €(TVA Incluse)
JE M'ABONNE
24,01 €(TVA Incluse)
12 Numéros

DANS CE NUMÉRO

1 min.
kommt gut an!

Als Teenager fand ich es immer etwas übertrieben, wenn ich abends ausging und meine Mutter nicht einschlafen konnte, bis sie zu später Stunde die Haustür ins Schloss fallen hörte. Dann wusste sie: Sohnemann ist heil wieder zu Hause. Heute, viele Jahre später, bin ich selber Vater. Meine Jungs gehen abends noch nicht aus, aber ich verstehe meine Mutter jetzt. Denn natürlich schaue ich Theo bis zur Straßenecke hinterher, wenn er morgens allein zur Schule geht. Und manchmal ist da auch dieser Impuls, hinterherzugehen, um mit eigenen Augen zu sehen, dass er sicher ankommt. Übertrieben? Ja, vielleicht. Aber das Band, das uns mit den Kindern verbindet, ist einfach da – und es ist nicht immer ganz leicht zu wissen, wie locker oder fest es sein sollte, wenn die Kleinen größer werden. Um…

5 min.
der eis-zum-frühstück-monat

Okay, eigentlich ist es nur ein einziger Tag im Monat, der Kinder zu Frühstücksglückskäfern macht: Der erste Februarsamstag ist weltweit als Eis-zum-Frühstück-Tag notiert. Seit den 1960er-Jahren! Und wir haben es nicht gewusst! Ihr vielleicht? Wird echt Zeit, diesen Februartag berühmt zu machen. Auf die Idee gekommen ist eine Mutter aus Rochester im Bundesstaat New York. Dort fegte 1966 tagelang ein heftiger Eissturm durch die Stadt, die Kinderschar von Florence durfte nicht vor die Tür. Langeweile, Gemecker, Zoff: So schöner Schnee, und wir dürfen nicht raus! Wir wollen Schlitten fahren! Einen Schneemann bauen! Schneebälle werfen! Männo, Mom. Irgendwann – genauer am ersten Samstag im Februar –konnte Florence es nicht mehr hören. Sie grub sich durch die Tiefkühltruhe, schob das Päckchen mit den Truthahnresten zur Seite und fand tatsächlich noch eine Packung Cookie-Eis.…

1 min.
wir haben entdeckt

Blauer Planet Der Pulli aus Bio-Baumwolle ist perfekt für kleine Weltentdecker. 52 Euro, Monkind über Kyddo Gut zur Umwelt - und für unser Gewissen Strohhalme aus Plastik waren gestern. Jetzt sind sie aus Bambus, Glas – oder Apfeltrester Für durstige Dinofans Die Edelstahlflasche hält lange warm oder kalt. 39,95 Euro, Klean Kanteen Regenbogenliebe Weiche Kissen aus Bio-Samt laden zum Kuscheln ein. Je 35,95 Euro, Nobodinoz Schlürfen erlaubt Tolle Alternative zum Plastikhalm – aus Apfeltrester. Ab 9,95 Euro, Superhalm bei Wisefood Was ist bloß mit Teddy los? Wunderschönes Arztkoffer-Set aus Holz und Stoff für angehende Tierärzte. 32,95 Euro, Plantoys über Greenstories FOTOS: PR; Herstellernachweis auf S. 116…

2 min.
post von euch

O-Ton Halbe Sachen Juna, 6, übt Schreiben am Küchentisch und möchte ihrer kleinen Schwester Ella, 2, eine Karte schreiben. Das bunt bemalte Zettelchen soll mit dem Namen verschönert werden, und so schreibt Juna in großen Buchstaben „Für ELA“ vorn drauf. Als ich anmerke, dass sich Ella aber mit zwei L schreibt, entgegnet Juna ganz unbekümmert: „Ach, mir reicht ein L.“ Christina Jurgeit, Berlin Easy Peasy ICH WAR MIT DEM SOHN EINER FREUNDIN UND MEINER TOCHTER AUF DEM SPIELPLATZ. MEINE TOCHTER, 9, KAM UND SAGTE ENTSETZT: „MAMA! LENNY, 5, HAT WILDGEPINKELT!!!“ LENNY DARAUFHIN: „STIMMT GAR NICHT! ICH WAR GANZ RUHIG.“ Julia Luft, Kleve Fruchtig? Nein, cremig! Beim Eisessen mit meinen beiden Töchtern schmiert sich Blanca, 2, Eis über Hände und Arme. Darauf sage ich: „Eis ist doch nicht zum Eincremen da, sondern zum Essen.“ Clara, 4, schaut mich erstaunt…

3 min.
model für einen tag

ETWAS ZUGEKNÖPFT … kam Emmi* (6, links) und Sophie* (9, rechte Seite) der Modegeschmack ihrer fotografierenden Tante vor: „Die Mädels hätten gern größere Ausschnitte getragen, mehr Haut gezeigt … ‚wie Frauen das eben so machen‘“, erzählt Fotografin Hanna Becker. Ihr Gegenargument: „Frauen vielleicht … ihr seid aber noch Kinder!“ AB AUFS FELD UND IN DIE WIESE Die Locations fürs Shooting haben die Schwestern selbst ausgesucht. „Die Felder und der Garten – das ist die natürliche Umgebung der Mädchen. Hier spielen sie sonst auch“, sagt Tante Hanna. Bei der Umsetzung einer Modestrecke haben sie gemerkt, dass „schön sein“ auch mit Arbeit verbunden ist. Daher war der „Grumpy“-Gesichtsausdruck durchaus echt: Puh, schon wieder gucken! SO VIELE KLEIDER … Wann eine Modestrecke fertig ist, bestimmt der Fotograf. Normalerweise zumindest. Als Emmi wiederholt fragte, wie viele Outfits denn jetzt…

16 min.
das band des lebens

Ganz am Anfang, wenn das Baby auf die Welt kommt, hören wir dauernd etwas über Bindung. Begriffe wie Bonding, Feinfühligkeit und prompte Bedürfnisbefriedigung gehören ganz selbstverständlich zu unserem Neu-Eltern-Vokabular. Wir bemühen uns nach Kräften, alles richtig zu machen. Lassen das Baby bloß nicht schreien, trösten den Einjährigen, wenn er beim Klettern vom Sofa fällt. Denn wir wissen: All das stärkt das unsichtbare Band zwischen uns. Aber was, wenn wir das eine Weile gemacht haben? Ist dann die Bindung stabil? Für immer? Wie entwickelt sie sich weiter? Was kann sie stören? Ein Gespräch in drei Teilen mit dem Bindungsexperten Prof. Karl Heinz Brisch Im Kindergarten ... ... werden ganz andere Menschen wichtig als Mama und Papa – die Erzieherin, die Freunde aus der Gruppe. Und die Eltern? Bleiben die Felsen in der Brandung Mal…