DÉCOUVRIRBIBLIOTHÈQUE
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Famille et Éducation
Eltern FamilyEltern Family

Eltern Family

09/2019

"ELTERN FAMILY ist der kompetente und unterhaltsame Begleiter im turbulenten Familienleben. Das Magazin ist bunt, warm, selbstironisch, frech – ganz so wie die Lebenswelt von Eltern. Das Leben so nehmen wie es ist: aufregend schön, aber nicht immer leicht oder gar perfekt. Und wenn es mal schwierig wird, führt auch das oft zu einem guten Ende. Das Magazin bestärkt Familien, Vertrauen in sich und das Leben zu entwickeln und ermutigt sie so, ihren Weg zu gehen. ELTERN FAMILY regt an zu einem bunten, fröhlichen Familienleben und ermuntert, die Vielfalt der Möglichkeiten des Familienlebens anzunehmen und für sich selbst sagen zu können: Es ist gut, wie es ist!"

Pays:
Germany
Langue:
German
Éditeur:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Lire pluskeyboard_arrow_down
Offre spéciale : Sparen Sie 40% bei Ihrem Abonnement!
J'ACHÈTE CE NUMÉRO
2,56 €(TVA Incluse)
JE M'ABONNE
24,01 €14,41 €(TVA Incluse)
12 Numéros

DANS CE NUMÉRO

access_time1 min.
schulstart

Er war doch eben noch ein Baby! Das denken meine Frau und ich in diesen Tagen ganz oft über unseren Theo. Eben krabbelte er noch über den Fußboden und lernte die ersten Wörter. Jetzt steht ein richtig großer Junge mit seinem neuen Schulranzen vor uns und sagt mit stolzem Grinsen: „Ich komme in die 1. Klasse!“ Theo freut sich so aufs Lernen! Das macht uns fast ein bisschen bang. Denn es wird in der Schule nicht nur Höhen geben. Die Tiefen leuchtet unser Dossier ab Seite 70 aus. Nicht jeder Schultag wird ein glücklicher sein, Theo wird Stress erleben, er wird lernen, mit Misserfolgen umzugehen. Und wir Eltern fragen uns jetzt schon: Haben wir die richtige Grundschule für ihn ausgesucht? Wird er es in ein paar Jahren aufs Gymnasium schaffen? Fragen…

access_time1 min.
was wespen satt und friedlich macht

Wespenkinder kommen im Sommer zur Welt und haben sehr viel Hunger. Also schleppen Wespeneltern jede Menge Insekten an. Oder Grillgut. Die Mini-Stechtiere lieben Fleisch in jeder Variante. Wespe auf der Wurst – für uns Menscheneltern Alarm. Alle am Tisch fangen an zu fuchteln. Was natürlich ganz falsch ist, denn der Luftzug bringt die Tierchen in Angriffsmodus. Viel besser ist gelassenes Stillhalten und aufpassen, wo man reinbeißt. Ein Grillabend in der Wespenzeit ist ein bisschen wie eine Mathestunde: ruhig bleiben und konzentrieren! Beliebt bei kleinen Grillabendgästen ist deshalb bestimmt dieser Trick, den der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) verrät: „Eine wirksame Methode, um Zwischenfälle mit Wespen zu vermeiden, ist es, das Insekt mit zerstäubtem Wasser zu besprühen.“ Denn, Achtung, wird die Wespe angesprüht, denkt sie, es regnet und verzieht sich in ihr Nest.…

access_time1 min.
mut zur lücke

Was hast du mal nicht gemacht? Unseren Sommerurlaub in einem Hotel gebucht und durchgeplant. Was hast du stattdessen gemacht? Unsere erste Rundreise mit Kindern gewagt. Ich wollte mal wieder einen Roadtrip machen und mehr Überraschungen im Urlaub erleben. Hat es geklappt? Oh ja, denn wir konnten viel spontaner entscheiden, wo wir bleiben. Zweimal war die Quartiersuche allerdings etwas schwierig. Am Ende haben wir zum Glück immer was gefunden. Handy und Internet sei Dank! Wie hat es deiner Familie gefallen? Super! Wir haben wirklich gemeinsam Urlaub gemacht. Und das ganz entspannt – auch ohne Kinderclub.…

access_time1 min.
der zuckertopf

Etwas Altes geht, etwas Neues kommt … das ist so eine Weisheit, die einem über Verluste hinweghelfen soll. Als mein Zuckertopf mit Blütendekor – ein Stück vom Flohmarkt – zu Bruch ging, wollte ich davon nichts wissen. Ich hatte ihn mit dem Kabel des Handrührgeräts von der Abstellfläche neben dem Herd in den Abgrund befördert. „Immer gehen die schönen Sachen kaputt!“, jammerte ich, während ich Scherben und Zucker auffegte. „Dafür hält der hässliche Kram für immer …“ „Ach Mama, du hast auch schon grausliches Geschirr runtergeschmissen. Du erinnerst dich nur nicht daran“, versuchte mein Sohn mich zu trösten. Soll man geliebte Sammlerstücke in die Vitrine stellen? Es so machen wie meine Eltern, die Champagnerkelche aus Bleikristall seit Jahrzehnten schonen? Ich war noch nicht dazu gekommen, eine Vitrine zu kaufen, als mein Sohn rief:…

access_time1 min.
ich gestehe

Lesestoff Knapp 80 Seiten hat der schmale Band, aber es geht um ein gewichtiges Thema: Wie reagieren, wenn man im Alltag Rassismus und rechten Parolen begegnet? In „Sag was! Radikal höflich gegen Rechtspopulismus argumentieren“ bietet Philipp Steffan einen hilfreichen Gesprächsleitfaden. Der 30-Jährige ist Mitglied im Verein „Tadel verpflichtet“, der sich für eine offene Gesellschaft einsetzt. Sein Büchlein wendet sich an jeden, der nicht mehr schweigen mag, wenn etwa über „die Flüchtlinge“ geschimpft wird. Oetinger, 6 Euro…

access_time1 min.
resteküche 2.0

Fructosefrei, glutenfrei, laktosefrei. Meine Kinder wachsen ganz selbstverständlich mit diesen Begriffen auf. Für sie und ihre Brüder ist es normal, bei Geburtstagseinladungen eine Allergieliste anzuhängen. Neulich fragte meine Jüngste, 8: „Mama, was essen eigentlich Allesesser?“ Gute Frage! Mich nervt dieser Heckmeck ums Essen. Weil es den einfachen Satz „Gegessen wird, was auf den Tisch kommt“, ruck, zuck aushebelt. Wir mussten doch früher schließlich auch … Aber jetzt habe ich einen Trick gefunden, das gute alte Resteessen aufzupimpen: alternativ detoxen! Bei uns hieß das früher „geballte Küchenübersicht“, wenn es das gab, was noch da war. „Kinder, heute gibt es glutenfreie Möhren, laktosefreien Reis und ganz und gar veganes Brot, nur angereichert mit viel Luft und Erfahrung“, preise ich meine garantiert allergenarme Resteküche 2.0 an. Die Kinder mümmeln schweigend. Schließlich ergreift der Mutigste das Wort:…

help