EXPLOREMY LIBRARY
Science
GEO

GEO 06/2020

DIE WELT MIT ANDEREN AUGEN SEHEN GEO war und ist eine unverwechselbare Mischung aus der Kraft und Magie des Bildes und der Nachhaltigkeit gründlich und seriös recherchierter Texte. Ein Magazin, das Reisen in den Blutkreislauf des Menschen genauso spannend macht wie Vorstöße in den Wasserkreislauf des Amazonas. GEO stellt Fragen und gibt Antworten, liefert ungewöhnliche Perspektiven und eröffnet neue Horizonte – mal ausführlich, mal für den schnellen Blick.

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Frequency:
Monthly
Read More
SPECIAL: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code DIGITAL40
SUBSCRIBE
$55.27
12 Issues

in this issue

2 min.
editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, unser Wissen zur Corona-Krise entwickelt sich dynamisch. Jeden Tag gibt es neue Erkenntnisse, Schlussfolgerungen, Hypothesen; tauschen Virologen, Epidemiologen und Soziologen Fakten und Argumente aus. Beim Einordnen dieser Sachverhalte schlägt eine große Stunde des seriösen Wissenschaftsjournalismus. Jetzt zahlt sich aus, dass in Redaktionen im ganzen Land Journalistinnen und Journalisten bereitstehen, die über genügend Vorwissen verfügen, um Studien zu lesen und die richtigen Fragen zu stellen. Die sich nicht auf Hörensagen verlassen – und die relevante Wissenschaft so vermitteln, dass jeder sie verstehen kann. Als Monatsmagazin besetzt GEO in diesem medialen Konzert die Rolle eines Basso continuo: Wir arbeiten am Wissensfundament, an den grundsätzlichen Fragen, und das nicht erst seit Ausbruch der Pandemie. So hatten wir schon vor Monaten eine Recherchereise mit einem Team des Robert-Koch-Instituts nach Zentralafrika geplant, wo…

1 min.
unterwegs

Die Stufen zum Erfolg Reitstunde bei einer Stuntfirma, die Pferde für den Film ausbildet Auf dem Gestüt der Devil’s Horsemen leben und arbeiten lauter Menschen, die im Sattel aufgewachsen sind. Menschen, die auf nackte Pferderücken springen, aus dem Stand und mühelos. GEO-Reporterin Gesa Gottschalk dagegen war vor ihrem Besuch in England noch nie geritten und brauchte eine Treppe, um in den Sattel zu kommen. Dann durfte sie ein Stück durch Buckinghamshire traben, auf einem Star zum Anfassen: Ihr Schimmel Bram hat bereits Arya Stark getragen, eine Hauptfigur in „Game of Thrones“ und Gottschalks Lieblingscharakter in der Serie, die die Teufelsreiter groß gemacht hat. Seite 28 Der Glaube der anderen Mehr als 25 Länder bereiste Monika Bulaj, um einen „visuellen Atlas“ heiliger Orte zu fotografieren. Die Suche nach fernen (Glaubens-)Welten führt die gebürtige Polin mit…

3 min.
resonanz

GEO-AUSGABE APRIL 2020 Die Macht der Ignoranz Das Problem: Die Leugnung des menschengemachten Klimawandels sei dasselbe, wie an eine flache Erde zu glauben oder an Kreationismus. Dies ist eine erstklassige Manipulationstechnik: Zitiere eine Vielzahl von unwiderlegbaren Fakten, und bette darin eine umstrittene Hypothese als vollkommen einzige Wahrheit ein – Simsalabim, schon sehen die Opponenten alt und verwirrt aus. Grüße von einem Zweifler! HOLGER RULLE, VIA E-MAIL In dem Interview erwähnt Professor Proctor auch seine Gespräche mit Besuchern, die der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas angehören. Wenn man den Kontext des gesamten wiedergegebenen Interviews dazu in Betracht zieht, dann entsteht der Eindruck, Zeugen Jehovas wären auch Kreationisten. Diese Einschätzung wäre aber nicht korrekt. Wenn man sich mit ihren Angehörigen wirklich auseinandersetzt, wird man feststellen, dass man sich von den im Artikel erwähnten Kreationisten klar abgrenzt. Ein…

1 min.
geo leserservice

SIE HABEN FRAGEN ZUM ABO? SIE WOLLEN EIN EINZELHEFT BESTELLEN? 24-Stunden-Online-Kundenservice: www.geo.de/ kundenservice GEO-Kundenservice, 20080 Hamburg Telefon: 040 / 55 55 89 90 Telefax: 040 / 55 55 78 03 Online-Shop: www.geo.de/shop Wir sind persönlich für Sie erreichbar von Montag bis Freitag von 7.30 bis 20.00 Uhr, am Samstag von 9.00 bis 14.00 Uhr Preise Jahresabonnement: 107,90 € (D)/122,20 € (A)/172,90 sfr (CH), darin enthalten ist eine Ausgabe GEO Perspektive zum Preis von 8,30 € (D)/9,40 € (A)/13,30 sfr (CH) Preise für weitere Länder auf Anfrage erhältlich SIE HABEN FRAGEN AN DIE REDAKTION? Sie erreichen uns wochentags von 9.00 bis 17.30 Uhr unter der Telefonnummer: 040/ 37 03 20 73 Leserbriefe richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse: briefe@geo.de Postadresse: Redaktion GEO, 20444 Hamburg SIE WOLLEN GEO-DVDS, KALENDER ODER BÜCHER BESTELLEN? Online-Shop: www.geo.de/shop GEO-Kundenservice, 74569 Blaufelden E-Mail: guj@sigloch.de Telefon: 040 / 42 23 64 27 Telefax: 040 /…

1 min.
kosmos

PHILIPPINEN Mutig am Stau vorbei Mit kleinen, selbst gebauten Holzwägelchen rollen trolley boys über das Schienennetz der staugeplagten philippinischen Hauptstadt Manila. Pendler nutzen das alternative Nahverkehrsmittel gern – der Taxiservice ist günstig und zeitsparend. Verkehrssicher allerdings ist er nicht: Die Angst, dass doch mal ein Eisenbahnzug herandonnern könnte, fährt stets mit. Allerdings kennen die trolley boys ihr Revier; bisher soll es noch nie zu einer fatalen Kollision gekommen sein SÜDAFRIKA Der Klang der Freiheit Rudy Jacobs und Abdul Baasit Gaffor spielen mit ihrer Musiktruppe The Street Kings in den Straßen von Kapstadt. Die Tradition solcher »Minstrel-Bands« reicht zurück ins 19. Jahrhundert, als die Kolonialherren sich die Gesichter schwarz färbten und Musik spielten. Heute feiern die Menschen in Kapstadt einen ausgelassenen Karneval der Kulturen – auch als ein Fest der Freude über eine Freiheit, die am…

3 min.
töchter auf dem vormarsch

Zweimal pro Woche treffen sich Adrianna und Malwina, Jennifer und Karolina, um für den Ernstfall zu trainieren: Dann übt die Jugendgruppe der Feuerwehr von Miejsce Odrzańskie (Mistitz) das Löschen von Bränden, das Bergen von Verletzten oder das Verbinden von Wunden. Selbst die dreijährige Maja darf dann dabei sein, auch wenn für sie alles noch ein Spiel ist. Aber in Miejsce Odrzańskie ist die Feuerwehr nun einmal der wichtigste Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Denn es gibt hier sonst nicht viel, auch nicht für Erwachsene – der 270-Seelen-Ort im Südwesten Polens hat kein Café und kein Restaurant, selbst ein Supermarkt fehlt. Umso stolzer sind die Kinder, dass ihre Feuerwehr bei Jugendwettbewerben viele Preise gewonnen hat. Mit ihnen erhielt die Brigade etwas Aufmerksamkeit – und dann wurde sie plötzlich weltberühmt. Zeitungen aus Neuseeland und…