EXPLOREMY LIBRARY
Science
GEOlino Extra

GEOlino Extra 70/2018

GEOLINO EXTRA befasst sich in jeder Ausgabe mit nur einem einzigen Thema aus den Feldern Mensch, Natur und Technik. So erschienen schon Ausgaben über Dinosaurier oder das Wetter, Erfindungen, Wüsten, Energie oder gar die Liebe. Diese Themen werden auf 100 Seiten – ein absolutes Alleinstellungsmerkmal im Bereich der Kindermagazine – in allen nur denkbaren Facetten beleuchtet. Die journalistischen Darstellungsformen reichen von der Fotoreportage über Erklärstücke zu Interviews, Infokästen und Comicstrips, thematischen Spiel- und Bastelkonzepten.

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Read More
SUBSCRIBE
$19.35
6 Issues

in this issue

1 min.
auf die plätze, fertig, los!

Eines war uns zu Beginn der Recherche für dieses Heft schnell klar: Wir wollten nicht nur Geschichten erzählen, wir wollten selbst anpacken! Schließlich können wir unsere Natur auf Dauer nur schützen, wenn möglichst jeder mithilft. Also warfen wir uns eines Morgens in unsere Sportklamotten, um gemeinsam den neuesten Fitnesstrend auszuprobieren: Wir gingen ploggen! PLOGGING kommt aus Schweden und setzt sich aus dem schwedischen Wort plocka (auf Deutsch „sammeln“) und „Jogging“ zusammen. Wir joggten also durch die Stadt, sammelten währenddessen MÜLL auf und packten ihn in mitgebrachte Mülltüten. Klingt verrückt? War aber ziemlich lustig! Und eben gut für unsere Umwelt. Denn Müll gehört mit zu den sechs größten Belastungen für die Natur, die wir euch zu Beginn des Heftes ab Seite 6 vorstellen. Umweltschutz mit Spaß verbinden: Das machen auch Jovan und Matti.…

5 min.
es gibt viel zu tun!

Verschmutzte Luft Das stinkt zum Himmel! Sie sind unsichtbar, aber immer um uns herum: SCHADSTOFFE wie Stickstoffdioxid oder Feinstaub. Sie entstehen etwa in großen Kohlekraftwerken, die Strom erzeugen. Aber auch die vielen Autos in unseren Städten sorgen für dicke Luft: Ihre ABGASE stecken ebenfalls voller krank machendem Stickstoffdioxid, das unsere Atemwege und Augen reizt. Außerdem ist es mit dafür verantwortlich, dass die Böden sauer werden. Das schädigt die Wurzeln vieler Pflanzen, und sie wachsen langsamer. Dazu kommt: Wenn ein Fahrzeug bremst, reibt es mit seinen Reifen über die Straße. Dabei lösen sich winzige Gummikrümel ab, die wir als Feinstaub einatmen. Eigentlich gibt es in der Europäischen Union längst strenge RICHTLINIEN, die dafür sorgen sollen, dass die Luft einigermaßen rein bleibt. Die werden aber nicht immer eingehalten. Deutschland musste deswegen schon heftige Kritik…

7 min.
wildnis ohne grenzen das naturschutzgebiet kaza

Dass er einmal so stolz auf seine Arbeit sein würde, hätte sich Bornventure Nyambe Mabuku früher kaum vorstellen können. Tag für Tag streift er durch die Graslandschaft des Salambala-Schutzgebietes im Nordosten von Namibia, vorbei an Bäumen, die mit ihren flachen Kronen aussehen wie grüne Sonnenschirme. Und an Herden von Zebras, Gnus oder Elefanten. Immer griffbereit: Fernglas und Handy. Als Wildhüter spürt Bornventure Nyambe Mabuku Wilderer auf, die es auf bedrohte Tiere abgesehen haben. Vor allem Elefanten stehen oft auf deren Abschussliste, weil sich mit den Stoßzähnen aus Elfenbein viel Geld verdienen lässt. Oft bleibt den Menschen nichts anderes übrig als zu jagen, um ihre Familie zu ernähren. Bornventure Nyambe Mabuku kann das gut verstehen: „Ich habe früher selbst als Wilderer Tiere erlegt“, erzählt er. Eine großartige Idee Erst vor einigen Monaten hat der…

2 min.
unter schutz

Eine Idee, viele Begriffe Was ist das eigentlich, ein Schutzgebiet? Und wie unterscheidet es sich von einem Nationalpark? Eine weltweit einheitliche Festlegung gibt es nicht. Viele Länder orientieren sich an der Einteilung der IUCN, der Internationalen Union zur Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen. (Sie erstellt übrigens auch die Rote Liste der bedrohten Arten.) Insgesamt sechs Kategorien für Schutzgebiete hat die IUCN festgelegt: Am strengsten geschützt sind Tiere und Pflanzen in einem WILDNISGEBIET, in das der Mensch so gut wie gar nicht eingreift und das er kaum betritt. In NATIONALPARKS ist schon mehr erlaubt: Dort sollen Öko-Systeme geschützt werden und gleichzeitig als Erholungsgebiete für Menschen dienen. Eine weitere Kategorie sind sogenannte ARTENSCHUTZGEBIETE, in die der Mensch gezielt eingreift, um das Überleben von bestimmten Tier- oder Pflanzenarten zu sichern. Zu ihnen zählen…

2 min.
lebensraum wald

Ein Wald ist mehr als eine Ansammlung von Bäumen. Wer darin einmal tief eingeatmet hat, weiß das. Denn über die Blätter der Bäume verdunstet Wasser. Darum ist viel Feuchtigkeit in der Luft. Außerdem produzieren die Pflanzen Sauerstoff und tragen damit zum typischen WALDKLIMA bei. Viele Lebewesen schätzen den besonderen Schutz und den Nahrungsreichtum des Waldes. Sein Untergeschoss ist am dichtesten bevölkert: Allein in einer Handvoll Walderde wuseln mehr Lebewesen, als es Menschen auf der Erde gibt. Darüber, im Erdgeschoss, haben sich Vierbeiner wie Luchs und Fuchs eingerichtet. Und in den noch höher gelegenen Stockwerken bis hin zu den Baumkronen hausen Vögel und Kletterkünstler wie Eichhörnchen. Alle beteiligen sich an einem unendlichen KREISLAUF aus Entstehen und Vergehen: Zunächst bilden die Pflanzen mithilfe des Sonnenlichts und Mineralien aus dem Boden Blätter und…

7 min.
im grünen bereich umweltschutz im alltag

IM BADEZIMMER WASSER SPAREN Jeder von uns verbraucht täglich im Schnitt rund 80 Liter Wasser – allein im Bad. MACHEN: Duschen statt baden! Das spart jedes Mal bis zu 170 LITER Wasser. Dreht den Hahn beim Zähneputzen oder Einseifen zu. Vor allem mit WARMWASSER solltet ihr sparsam umgehen: Denn um es zu erhitzen, wird Energie benötigt. PLASTIK VERMEIDEN Mikroplastik werden Kunststoffteilchen genannt, die kleiner sind als fünf Millimeter. Sie stecken in Zahnpasta, Cremes oder Duschgels und gelangen über das Abwasser in Flüsse und Meere. MACHEN: Erkennt Produkte mit Mikroplastik! Dabei hilft euch der EINKAUFSRATGEBER des BUND auf: www.bund.net/mikroplastik Nutzt Seifenspender zum Nachfüllen oder noch besser: ein SEIFENSTÜCK. So spart ihr Plastikverpackungen. PALMÖL ERKENNEN In Cremes und Duschgels sorgt Palmöl für zarte Haut. Um es herzustellen, wird allein auf der indonesischen Insel Sumatra ein Regenwaldgebiet so groß wie 88 Fußballfelder gefällt – pro…