EXPLOREMY LIBRARY
Science
GEOlino Extra

GEOlino Extra 76/2019

GEOLINO EXTRA befasst sich in jeder Ausgabe mit nur einem einzigen Thema aus den Feldern Mensch, Natur und Technik. So erschienen schon Ausgaben über Dinosaurier oder das Wetter, Erfindungen, Wüsten, Energie oder gar die Liebe. Diese Themen werden auf 100 Seiten – ein absolutes Alleinstellungsmerkmal im Bereich der Kindermagazine – in allen nur denkbaren Facetten beleuchtet. Die journalistischen Darstellungsformen reichen von der Fotoreportage über Erklärstücke zu Interviews, Infokästen und Comicstrips, thematischen Spiel- und Bastelkonzepten.

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Read More
SUBSCRIBE
$19.35
6 Issues

in this issue

1 min.
hallo!

»Die Tage, in denen wir das neueste GEOlino extra produziert haben, sind für mich wie im Flug vergangen. Warum das manchmal so ist? Das habe ich bei meinem Selbstversuch herausgefunden, den ihr auf Seite 22 lesen könnt: Einen Tag lang habe ich statt in der Redaktion zu sitzen Comics gelesen, aus dem Fenster geguckt und einige andere Dinge unternommen – um herauszufinden, wie gut mein Zeitempfinden ist. Ich hoffe, euch kommt die Zeit beim Lesen nicht allzu lang vor …« Stefan, Heftredakteur »Viiiel Zeit habe ich bei dieser Heftproduktion damit verbracht, an ein aktuelles Foto von Königin Elisabeth II. zu kommen. Verrückt, wie viele Mails und Telefonate manchmal für ein einziges Bild nötig sind! Wofür wir es gebraucht haben, seht ihr auf Seite 14. Schneller ging es übrigens, die schicken Sanduhren zu…

3 min.
die gesichter der zeit

GESCHWINDIGKEIT Rasant und entspannt Von null auf knapp 100 in gerade einmal drei Sekunden: Als schnellstes Landtier wirbelt der Gepard in der afrikanischen Steppe mächtig Staub auf (Foto links). Selbst ein Ferrari braucht länger, um vom Fleck wegzukommen. Immerhin etwa halb so schnell wie der Gepard sprintet Laufstar Usain Bolt – mit einer Höchstgeschwindigkeit von 44,72 Kilometer pro Stunde. Bei seinem Weltrekord auf 100 Meter im Jahr 2009 überquerte er nach 9,58 Sekunden die Ziellinie. Eine Schnecke (Foto rechts) bräuchte für dieselbe Strecke mehr als 30 Stunden. Übrigens: Den absoluten Geschwindigkeitsrekord hält das Licht. Durch den luftleeren Raum rast es mit 299 792 458 Meter pro Sekunde, das entspricht rund 1 079 252 849 Kilometer pro Stunde. ZEITMESSUNG Uhren-vergleich Welches Stündlein ihnen geschlagen hat, wollen die Menschen seit jeher wissen. Schon die alten Ägypter messen…

2 min.
was ist zeit?

Zeit scheint das Einfachste auf der Welt zu sein. Ein Blick auf die Uhr – und schon wissen wir darüber Bescheid. Doch je genauer man über die Zeit nachdenkt, desto kniffliger scheint sie. „Wenn mich niemand danach fragt, weiß ich es“, sagte schon der Kirchengelehrte Augustinus im 4. Jahrhundert nach Christus. „Will ich es einem Fragenden erklären, weiß ich es nicht.“ Was sagen Forscher über die Zeit? Tatsächlich haben sie einige Dinge über das rätselhafte Phänomen herausgefunden. 1 Die Zeit entstand zusammen mit unserem Universum. Aller Anfang ist darum der Urknall vor 13,8 Milliarden Jahren. Davor gab es keine Zeit. 2 Die Zeit kennt nur eine Richtung. Zeit, die hinter uns liegt, heißt Vergangenheit. In ihr steht alles fest. Was vor uns liegt, ist die Zukunft – ein Raum unendlicher Möglichkeiten. Den schmalen Streifen…

2 min.
wie misst man zeit?

Ein Jahr Die Zeit, in der die Erde einmal die Sonne umkreist – etwa 365,24 Tage. Weil es praktischer ist, verwenden wir im Alltag das Kalenderjahr (oder bürgerliche Jahr), das 365 Tage dauert. Um den dabei verloren gegangenen Vierteltag wieder auszugleichen, gibt es etwa alle vier Jahre ein Schaltjahr mit 366 Tagen. Ein Monat Die Zeit, die der Mond braucht, um einmal seinen Zyklus – von Neumond zu Neumond – zu durchlaufen, im Schnitt 29,53 Tage. Unsere Kalendermonate sind noch immer etwa so lang, haben ansonsten aber kaum mehr etwas mit der Mondperiode zu tun: Neumond markiert nicht den Monatsanfang. Kalender der jüdischen, islamischen oder traditionellen chinesischen Kultur hingegen richten sich bis heute danach. Eine Woche Etwa so lang wie eine der Mondphasen: Neumond, zunehmender Mond, Vollmond, abnehmender Mond. Ein Tag Die Zeit, in der sich die…

1 min.
wie kam die zeit in die welt?

Noch vor 1000 Jahren kannten die meisten Menschen keine Uhr. Wollten sie eine Tageszeit beschreiben, verwendeten sie Formulierungen wie: „nachdem der Hahn gekräht hat“ oder „in der Mittagshitze“ oder „nach Sonnenuntergang“. Nur an wenigen Orten wollte man die Zeit genauer wissen. Vor allem in den Klöstern. Dort legten Mönche Wert darauf, zu festen Zeiten zu beten, zu arbeiten oder zu essen. Sie begannen deshalb, die helle Zeit (den Tag) und die dunkle (die Nacht) in je zwölf Einheiten zu unterteilen. Dazu verwendeten sie zum Beispiel Sonnen-und Wasseruhren. Erst gegen Ende des Mittelalters wurde auch für andere Menschen eine genaue Zeiteinteilung wichtiger. Weil in Europa mehr Handel betrieben wurde, mussten Kaufleute untereinander Termine abstimmen. Außerdem sollten Waren schneller hergestellt und pünktlich geliefert werden. Um das Jahr 1300 wurden darum die ersten…

1 min.
jenseits der minuten

Unser Leben richtet sich ganz nach der Uhr und dem Kalender. Doch es gibt noch immer Völker und Kulturen auf der Welt, da herrschen andere Zeiten. Die Ureinwohner der indischen Andamanen-Inseln etwa haben einen Kalender, der sich an den Gerüchen von Bäumen und Blumen orientiert. Bestimmte Düfte in der Umgebung lassen sie den Wechsel der Jahreszeiten erkennen. Die Nuer im Sudan richten ihre Monate nach Feucht-oder Trockenperioden aus. Wenn sie mit ihrem Vieh zu den Weideplätzen wandern können, beginnt Monat Kur. Wenn sie in ihre Dörfer zurückkehren, ist der Monat Dwat. Dabei ist es ganz egal, wann im Jahr Trocken- und Regenzeit einsetzen. Die Kelantaner in Malaysia messen kurze Zeitspannen nicht mit Uhren. Sie halbieren Kokosnüsse, bohren ein Loch in die Schale und legen sie aufs Wasser, wo sie langsam untergehen.…