EXPLOREMY LIBRARY
Science
GEOlino Extra

GEOlino Extra 79/2019

GEOLINO EXTRA befasst sich in jeder Ausgabe mit nur einem einzigen Thema aus den Feldern Mensch, Natur und Technik. So erschienen schon Ausgaben über Dinosaurier oder das Wetter, Erfindungen, Wüsten, Energie oder gar die Liebe. Diese Themen werden auf 100 Seiten – ein absolutes Alleinstellungsmerkmal im Bereich der Kindermagazine – in allen nur denkbaren Facetten beleuchtet. Die journalistischen Darstellungsformen reichen von der Fotoreportage über Erklärstücke zu Interviews, Infokästen und Comicstrips, thematischen Spiel- und Bastelkonzepten.

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Read More
SUBSCRIBE
$19.35
6 Issues

in this issue

1 min.
hallo!

»Puuuh! Zu entscheiden, welche Tiere wir euch in dieser Ausgabe vorstellen, war wirklich nicht leicht. Schließlich gibt es unzählige Räuber und Jäger auf unserem Planeten! Stundenlang diskutierten wir über bissige, blutrünstige, trickreiche und unterschätzte Fleischfresser. Welchen wir am Ende für den gefährlichsten von allen hielten? Schaut mal auf Seite 76.« Sarah, Heftredakteurin »In meiner Küche ging es diesmal wild zu: Ich habe eine Menge Löwenkekse gebacken. Wie? Das erfahrt ihr auf Seite 30. Allerdings musste ich feststellen, dass die Kekslöwen in unserer Redaktion zu den bedrohten Tierarten gehören: Das GEOlino-extra-Team fiel wie Raubtiere darüber her! Melanka, Bildredakteurin »Mein persönlicher Höhepunkt diesmal? Ganz klar – der Besuch bei Oskar! Der Zwölfjährige hat ein wirklich abgehobenes Hobby: Er hält zu Hause einen Wüstenbussard und möchte später Falkner werden, wie sein Vater. Schon jetzt trainiert er regelmäßig…

3 min.
im revier der räuber

Zusammenleben Einsam & gemeinsam Seine Opfer entdecken ihn meist erst, wenn es zu spät ist: Nahezu lautlos pirscht sich der Tiger (Foto links) an seine Beute heran, wartet auf den perfekten Moment und springt auf sie zu – typisch Lauerjäger eben. Dank ihres gestreiften Fells führt die Raubkatze in den Wäldern Asiens ein echtes Schattendasein: Im Dämmerlicht zwischen Ästen und Blättern verschwindet der Tiger förmlich. Auf ein solches Versteckspiel können Löwen in der kargen Savanne hingegen nicht setzen. Stattdessen spurten die Hetzjäger ihren Opfern hinterher und springen ihnen an die Kehle (lest dazu mehr ab Seite 22). Weil sie noch dazu im Team jagen, können sie sogar eine Büffelherde angreifen: Sie kreisen die Tiere ein (Foto rechts) und schnappen sich die langsamsten. Einteilung Brutal & bequem Eines steht fest: Verfressen sind sie beide. Aber während…

12 min.
start- block

ÜBERBLICK Ihr Fauchen und Zähnefletschen jagt uns Schauer über den Rücken. Kein Wunder: Wolf, Bär, Löwe und Co. sind schneller, stärker, geschickter als wir – und uns in vielen Dingen überlegen. Genau deshalb ziehen uns Räuber und Jäger so sehr in ihren Bann. Die faszinierendsten stellen wir euch in dieser Ausgabe vor, vom Orca bis zum Anglerfisch, vom Wüstenbussard bis zum Marienkäfer. Ihre Gemeinsamkeit: Sie alle sind Tiere, die räuberisch leben – und andere Tiere fressen. Wissenschaftler nehmen es mit der Frage, wer nun eigentlich ein Raubtier ist, viel genauer: Sie zählen nur die Hunde- und Katzenartigen dazu, rund 280 Arten. Zusammengefasst werden sie in der Ordnung der Raubtiere, wissenschaftlich Carnivora. Die Bezeichnung setzt sich aus den lateinischen Wörtern carnis (Fleisch) und vorare (verschlingen) zusammen. Das Verrückte daran: Die „Fleischverschlinger“ verputzen oftmals…

5 min.
die löwen sind los

Auf der Jagd Gazellen sind schneller. Hyänen geschickter. Kaffernbüffel mächtiger. Und trotzdem gilt der Löwe – der Panthera leo – seit Ewigkeiten als König der Tiere. Unsere Vorfahren bewunderten das muskulöse Kraftpaket mit der goldgelben Mähne, die den riesigen Katzenkopf umrahmt. Sein tiefes Brüllen schallt kilometerweit über die Savanne. Seit Langem ist der Löwe ein Sinnbild für Macht und Herrschaft. Kein Wunder also, dass er auf ägyptischen Pharaonengräbern abgebildet ist; dass steinerne Löwenfiguren in Asien über Tempel und Paläste wachen; dass die Raubkatze seit dem Mittelalter zahlreiche Wappen ziert. Und dass man Menschen, die im Sternzeichen des Löwen geboren sind, Kraft und Durchsetzungsvermögen nachsagt. Daran ist eigentlich gar nichts auszusetzen. Schließlich steht der Löwe ohne Frage am Ende einer langen Nahrungskette, sein einziger Feind ist der Mensch. Aber es ist nicht der prächtige…

2 min.
raubtier- fütterung

Tipp Keks-Glas Naschkatzen-Futter kommt natürlich nicht aus der Dose, sondern aus schicken Gläsern wie diesen. Schraubt von einem gespülten, gut abgetrockneten Marmeladen-oder Gurkenglas den Deckel ab und befestigt darauf mit Sekundenkleber eine Plastikfigur. Sprüht oder malt Deckel und Figur mit Farbe an und lasst alles trocknen. für etwa 20 Stück ZUTATEN: 150 g weiche Butter • 100 g Zucker • 1 Ei (Größe L) • 300 g Mehl • 1 Prise Salz • 2 TL Kakaopulver • 20 g gehobelte Mandeln • 50 g Zartbitter-Kuvertüre GERÄTE: Küchenwaage • Rührschüssel • Teelöffel • Handrührgerät mit Quirlen • Frischhaltefolie • Messer • Backpapier • Backblech • Topf • Metallschüssel • Zahnstocher • Schneidebrett 1 Gebt die Butter zusammen mit dem Zucker in die Schüssel und schlagt beides mit den Quirlen des Handrührgerätes zu einer glatten Masse. Rührt zunächst das…

7 min.
»greifvögel sind keine kuscheltiere!«

Andere Familien haben einen Hund, wir haben einen Vogel. Inzwischen sind es sogar zwei: Mir gehört Gustav, ein sechs Jahre alter Wüstenbussard. Und mein Vater hat sich neulich eine Schnee-Eule gekauft. Sie heißt Hedwig und ist erst zwei Wochen alt. Ihr flauschiges Daunenkleid sieht aus wie die Flusen, die man aus dem Staubsaugerbeutel holt. Eulen und Greifvögel dürfen wir halten, weil mein Vater Falkner ist. Das heißt: Er weiß, wie man mit den Tieren umgeht, und bildet sie aus, um mit ihnen zu jagen. Vergangenen Sommer waren wir zum Beispiel zusammen mit anderen Falknern auf einem Campingplatz. Dort hatten Kaninchen die Wiese, auf der die Wohnwagen stehen, komplett untergraben. Eine echte Plage! Der Campingplatzbesitzer hatte uns um Hilfe gebeten. Er kann ja nicht einfach einen normalen Jäger rufen, der mit seinem Gewehr…