EXPLOREMY LIBRARYMAGAZINES
CATEGORIES
FEATURED
EXPLOREMY LIBRARY
Science
GEOmini

GEOmini 05/2019

"Herausragende Fotos und Illustrationen, Layouts mit großer Liebe zum Detail, leicht verständliche und dabei unterhaltsame Texte - GEOMINI ist unverkennbar ein Bruder von GEOLINO. Mit einer vergleichbaren Bandbreite an Themen richtet sich das Mitmachmagazin an Kinder von vier bis sieben Jahren, die ihre ersten Schritte als Leser machen. Damit sie dabei nicht allein sind hat sich die Redaktion Georg ausgedacht. Der lustige Grashüpfer nimmt die Jungen und Mädchen an seine vielen Hände und führt sie durch das Heft. Georg ist immer zur Stelle, wenn es etwas zu erklären gilt: Wie entstehen Sommersprossen? Wie baut man ein Flugzeug? Warum frieren Pinguine nicht? Die Leser - und deren mitlesende Eltern - finden in GEOMINI aber auch vieles zum Mitmachen und Ausprobieren: Spielanleitungen, Rätselseiten, Bastelbögen und auch mal ein Rezept für Astronauten-Nahrung."

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Read More
SUBSCRIBE
$21.31
12 Issues

In this issue

1 min.
hallo!

Kürzlich herrschte an unserem Weiher helle Aufregung. Ein Esel stapfte über unsere Wiese. Doch plötzlich rührte er sich nicht mehr von der Stelle. „Warum?“, fragte ich mich. Dann merkte ich, dass meine neugierige Freundin Belle um seinen großen Kopf herumschwirrte. Das schien ihn zu ängstigen – und wegzulaufen kommt für einen Esel nicht infrage. Das erklärte er mir später. Mehr über Esel erfährst du ab Seite 4. Viel Spaß beim Lesen, dein Georg Titel: Fotos: Marie-Luce Hubert & Jean-Louis Klein: großes Foto; Barbara Dombrowski: l.; Anna Fritsche: m.; Peter Verhoog/Buiten-beeld/Minden Pictures: r.; Georg: Melanie Groger.…

2 min.
esel

Der Ruf des Esels ist unverwechselbar. Laut und schief schreit er über die Wiese: „Iah! Iah!“ So richtig schön klingen die Töne nicht. Aber sie sind über große Entfernungen zu hören. Damit können die Huftiere ihre Artgenossen auf sich aufmerksam machen. Ursprünglich stammen Esel aus den trockenen und steinigen Landschaften in Nordafrika und auf der Arabischen Halbinsel. Dort sind nur noch wenige frei lebende Tiere zu finden. Die meisten leben bei Menschen als Hausesel, überall auf der Welt. Sie sind leichter zu halten als Pferde und brauchen nicht so viel Futter. Und sie sind nur so groß wie Ponys, aber kräftiger. Deshalb helfen sie schon seit mehr als 6000 Jahren ihren Besitzern, schwere Lasten zu tragen. Trotzdem gelten sie als stur und eigenwillig. Denn wenn sie Gefahr wittern, rühren sie…

2 min.
ekeuea geht schwimmen

Wenn Ekeuea mittags aus dem Kindergarten nach Hause kommt, weiß seine Mutter schon, was der Fünfjährige gleich rufen wird: „Nach dem Essen gehe ich ans Wasser!“ Weit hat er es nicht. Denn das Dorf, in dem Ekeuea mit seiner Familie lebt, liegt auf Tarawa. Das ist eine der nördlichsten Inseln von Kiribati, mitten im Pazifischen Ozean und viele Tausend Kilometer von den Kontinenten Australien und Amerika entfernt. Der Inselstaat Kiribati liegt am Äquator, deshalb gibt es dort keine Jahreszeiten. Jeden Tag ist es über 30 Grad warm. So kann Ekeuea baden gehen, wann er möchte. Wenn Ebbe herrscht und das Meer weit draußen bleibt, darf er allein am Strand toben. Ist das hellblaue Wasser nah an der Küste, schwimmt und taucht Ekeuea. Bis er und seine Freunde das ganz sicher beherrschen,…

1 min.
spielhäuser – ein platz für kinder!

Fotos: Alamy/Mauritius Images und; Fstop/Getty Images; Olaf Szczepaniak/Picture Press/ddp und; Christine Ann Föll/Flora Press: (2).…

1 min.
was für eine adresse!

Hauptstraße Das verwundert kaum: Diesen STRASSENNAMEN gibt es in Deutschland am häufigsten. An der Mettwurst Hier befindet sich der Tennisclub Borghorst: Doch Wurst futtern die SPORTLER vor ihren Spielen bestimmt nicht! Schulterblatt Die Hamburger Straße ist nach einer KNEIPE benannt, die früher das Schulterblatt eines Wals als Schild benutzte. Hölle Möchte hier jemand wohnen? In Bamberg liegt die Straße zum Glück direkt neben einer KIRCHE! Milchstraße So nennen wir unsere Heimatgalaxie im WELTRAUM. Manche Straßen heißen ebenso. Zornige Ameise Diese Straße in Essen ist nach einem WIRTSHAUS benannt, das hier einmal stand. N3 Die Häuserblocks in Mannheims Innenstadt tragen keine Namen, nur BUCHSTABEN und Nummern. Am Kniebrecher Trotz des Namens muss in Fritzlar niemand Angst um seine BEINE haben! Oberer Fauler Pelz Gerber reinigten in einem Wassergraben einst ihre FELLE. Dort entlang verläuft nun die pelzige Straße. Stinkgässli Puuh! Früher kippten die Menschen in Wil (Schweiz) ihre ABFÄLLE auf…

1 min.
atmung luft holen!

Fast alle Lebewesen atmen. Denn die kleinen Zellen, aus denen ihre Körper bestehen, benötigen Sauerstoff, um zu wachsen und zu „arbeiten“. Säugetiere – also auch wir Menschen – sowie Vögel und Reptilien benutzen zum Atmen eine Lunge. In ihr wandern die winzigen Sauerstoffteilchen aus der eingeatmeten Luft ins Blut. So fließen sie schließlich zu allen Zellen des Körpers. Auch im Wasser steckt Sauerstoff, doch eine Lunge würde Fischen im Fluss oder Meer nichts nützen. Deshalb haben sie Kiemen. Mit diesen Schlitzen holen sie sich die lebenswichtigen Teilchen aus dem Wasser. Auch Insekten kommen ohne Lunge aus. Sie atmen über winzige Öffnungen an ihrem Körper und leiten die Luft über unzählige Röhrchen in alle ihre Zellen – vom Fühler bis zum Hinterbein. Fotos: Fstop/F1online; Vladimir Serov/Tetra Images RF/Getty Images; David Madison/. Fotos:…