ZINIO logo
EXPLOREMY LIBRARY
Beat German

Beat German 05-2021

Add to favorites

BEAT kombiniert kompetente Hard- und Softwaretests mit engagierten Rezensionen sowie Berichten und Interviews aus Musikerkreisen und dem Musik-Geschäft. Wir berichten über Musikproduktion mit aktuellen Synthesizern und Computern, stellen neue Trends im Bereich Recording vor und liegen mit aktuellen Reportagen stets am Puls der Zeit. Viele am Markt bekannten Fachautoren berichten von den verbreiteten Musikproduktions-Lösungen und erfahrene Redakteure betreuen die Entertainment- und Szene-Themen. Dieses Magazin versteht sich als Plattform für Musiker und beinhaltet eine regelmäßige Demo- und MP3-Rubrik für Leser sowie ein Downloadlink mit hochwertigen Sample- und Musikdateien für kreative Musiker. Software Lizenzen nur solange Vorrat reicht. Sie können die Verfügbarkeit aller Produkte hier prüfen: www.plugins-samples.com/all-issues

Read More
Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
falkemedia GmbH & Co. KG.
Frequency:
Monthly
SPECIAL: Sparen Sie 40% des Abopreises mit dem Code JOY40
BUY ISSUE
₹442.68
SUBSCRIBE
₹4,434.79
12 Issues

in this issue

4 min.
drei top-vollversionen!

Adrenalin-Kick fürs Lowend W.A. Production Fundamental Bass Akustische und elektrische, aber auch Synth-Bässe stellen eine Herausforderung beim Mixing dar, schließlich müssen sich diese gegenüber den Drums und anderen Instrumenten durchsetzen und für einen packenden Groove sorgen. Unser Software-Highlight Fundamental Bass von W.A. Production vereint Multiband-Kompression und -Stereo-Imaging sowie Röhrensättigung und -Verzerrung und hilft, Bassklängen mit wenigen Handgriffen einen kompakteren und durchsetzungsfähigeren Sound zu verleihen. Download: www.bit.ly/BeatDL184 | Infos: www.waproduction.com win | mac Flexibler Synthesegigant KV331 Audio Synthmaster 2 BE Der SynthMaster BE ist auf den ersten Blick ein hervorragend klingender Synth auf subtraktiver Basis. Seine wirkliche Stärke liegt jedoch in den flexiblen Oszillatoren mit zahllosen Wellenformen, die durch zwei Modulatoren nach feinster FM-Manier verfremdet werden. Auch hochwertige Effekte und ein inspirierender Arpeggiator dürfen nicht fehlen. Damit sind fette Unisono-Sounds ebenso möglich wie brillante oder knarzige Digitalsounds und…

1 min.
inhaltsverzeichnis

DRUMS & GROOVE Ob Techno oder EDM, Hip-Hop oder Chillout, Drums müssen knackig klingen, schlau eingesetzt werden und vor allem: Sie müssen grooven. Doch worauf ist auf der Suche nach Sounds zu achten, wie werden Kick und Bass zu einer Einheit, wie lassen sich fertige Loops und Samples zum Signature-Sound kombinieren oder sogar selbst erstellen und wie kommt ein mitreißender Groove zustande? Freuen Sie sich auf alle Antworten, Techniken und persönliche Equipment-Empfehlungen aus der Redaktion in unserem großen Drums & Groove Spezial. Seite 16 Porträt: Orlando Voorn Seit den 80ern ist er aktiv und hat unter den Projektnamen wie Basic Bastard, Fix, Format, Frequency oder The Nighttripper oder seinem Namen Genres wie Techno, House, Drum’n’Bass, Ambient, Hip-Hop oder Electro erforscht. Er kollaborierte auch mit Juan Atkins, Derrick May oder Blake Baxter. Wir sprachen mit…

2 min.
navigator: best of beat # 184

Der rote Faden: Heft 05/2021 Seit vielen Jahren begeistert Beat seine Leser nicht nur durch praxisnahe, musikalische Themen, sondern vor allem durch die enge Verzahnung redaktioneller Inhalte. Von Beginn an geht es bei Beat um das Machen, um das strukturierte Aufbauen von Ideen und den roten Faden – im Heft wie in den Tracks. Dieser Navigator zeigt ihnen die Highlights dieser Ausgabe und erlaubt den Blick aufs große Ganze. Studio Insights: Bloody Mary Die in Berlin lebende Künstlerin Bloody Mary steigt sinnbildlich aus der Asche der Acid-TechnoÄra empor und bringt eine große Faszination für alles rund um Rolands TB-303 mit. Danny Turner befragte die DJ und Produzentin zu ihrem eigenen Label „Dame-Music“, ihrem Arbeitsprozess sowie ihrem Old-School-Ansatz. Seite 51 Test: Roland TR-6S Alle TR-Klassiker wie 808, 909 und 707 zum Mitnehmen, kombiniert mit FM und Samples:…

10 min.
magazin

Für lau: Flexibles Gate mit Sequencer von HY-Plug-ins HY-ESG ist ein spannendes Freeware-Tool aus dem Hause HY-Plug-ins, das in Zusammenarbeit mit Bedroom Producers Blog (BPB) veröffentlicht wurde. Die Symbiose aus Trance Gate und Euclidean Sequencer, soll Rhythmen abseits gewöhnlicher Wege ermöglichen. Neben den Tie Steps, dem Sequencer und Gate wird das Plug-in von der Outputsektion vervollständigt. Beim Sequencer kann die Anzahl der Steps und Takte sowie die Richtung und Dauer der Sequenz bestimmt werden. Außerdem lassen sich für komplexe Rhythmen auch an einem beliebigen Step starten oder zufällig generieren. In der Gatesektion kann der zu triggerende Stepsound per ADSR-Hüllkurve knalliger oder weicher geformt werden. Richtig schwungvoll wird das Ganze durch drei LFOs unten. So kann beispielsweise einer der LFOs die Anzahl der Steps modulieren, während ein zweiter als Sample & Hold-Generator…

2 min.
producer-tipps im beat-podcast

Welche Hardware Plug-ins nutzen andere gerne, worauf achten sie beim Produzieren Ihrer Musik, wie ist ihr Studio aufgebaut? Bei der Zusammenarbeit mit Labels, der Produktion von Remixen oder bei Live-Events stand für unsere Host Rüdiger Keller eine Sache schnell fest: Jeder hat nicht nur musikalisch, sondern auch beim Machen seinen eigenen Stil. Das führte zur Idee … hey… machen wir einen Podcast daraus! Im Talk mit Musikern auf Augenhöhe Das Konzept ist einfach: Jede Show stellt einen Producer und drei seiner Tracks vor, wir sprechen über seine Herangehensweise beim Produzieren, Tools und Techniken und vor allem: Den Spaß an der Sache. Dabei spielt es keine Rolle, wie erfolgreich die Gäste sind. Vielmehr zählt, was sie zu sagen haben. Wir sprechen über Technik, Produktionsweisen, Ansichten und auch der eine oder andere heiße Tipp…

4 min.
drums & groove eilish, brejcha, masked wolf step by step zum fetten beat

Sie sind die Grundlage für jeden Track, manchmal vordergründig, oft nur Mittel zum Zweck, aber immer essenziell: Grooves sind die stützende Basis von Gesang und Melodie und stehen vor allem in elektronischer Musik selbst im Zentrum der Aufmerksamkeit. Doch worauf kommt es beim Basteln von eigenen Beats wirklich an? Welche Wege gibt es und wie lassen sich die besten Ergebnisse erzielen? Am Anfang steht die Kick Das ist natürlich kein Gesetz, doch ein logisches Detail, denn die Bassdrum gibt den Rhythmus vor. Ob Viervierteltakt, Zwölfachteltakt oder Breakbeats in allen Variationen, immer gibt die Kick den grundlegenden Rhythmus vor, nach dem sich alle anderen Sounds dann richten. Für diese wiederum gilt zu überlegen, wie ein echter Drummer spielen würde. Könnte er verschiedene Hi-Hats gleichzeitig triggern, dabei noch auf die Snare hauen und in…