ESPLORALA MIA LIBRERIA
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Lifestyle maschile
GQ Style DeutschlandGQ Style Deutschland

GQ Style Deutschland Herbst - Winter 2016 - 2017

Mit einem umfassenden redaktionellen Themenangebot werden die neuesten Fashion-Trends, Accessoires und Must-haves der Saison inszeniert und umgesetzt. Auf circa 350 Seiten werden die aktuellen Trends und Kollektionen für den Mann gezeigt: Die wichtigen Designer, die neuen Looks, die News von den Laufstegen in Paris, Mailand und New York und überhaupt alles, was in Sachen Männermode wichtig und angesagt ist.

Paese:
Germany
Lingua:
German
Editore:
Conde Nast Verlag GmbH
Leggi di piùkeyboard_arrow_down
COMPRA NUMERO
5,23 €

IN QUESTO NUMERO

access_time1 minuti
editorial

Nichts mehr wird so sein, wie es war: Dieser Satz wird heute in vielen Zusammenhängen benutzt, mal traurigen, mal schönen. Womöglich trifft er unser Zeitgefühl perfekt, obwohl seine Aussage nicht überprüfbar ist: Wer vermag schon zu sagen, was sein wird – morgen oder in einem Jahr? Auch die Männermode erlebt turbulente Zeiten. Was sich gerade ändert, ist nicht so sehr die Gestalt der Kleidung. Es ist die Art, wie und von wem die Mode entworfen wird. Zudem testen die Modehäuser neue Strategien, doch noch kann keiner sagen, welche sich durchsetzen wird: Werden wir bald Kleidung direkt vom Laufsteg kaufen – oder wird sich das Tempo der Mode radikal entschleunigen? Weil die Umbrüche so umfassend scheinen, handelt diese Ausgabe davon. So haben wir mit Justin O’Shea gesprochen, eben noch Chefeinkäufer bei Mytheresa, nun…

access_time3 minuti
contributors

KATJA RAHLWES Die in Frankreich und den USA lebende deutsche Fotografin hat für uns Pop-Heldin Debbie Harry in Männerkleidung inszeniert (Seite 206). Das Duo harmonierte hervorragend: Rahlwes war in ihrer Jugend Punk und zog mit 16 Jahren zu Hause aus, um später in Paris Modedesign zu studieren – und seit sie denken kann, ist sie eine glühende Verehrerin der Blondie-Frontfrau. Idol und Fan fachsimpelten am Foto-Set zwischen den Takes über Musik. Die Stimmung war ausgelassen, fast so, als wär’s ein Konzert der Sängerin. CEDRIC BUCHET Der Fotograf unserer Titelgeschichte mit Ashton Kutcher (Seite 114) brachte neben seinem Equipment auch eine schwarze Katze mit ans Set. Das Tier diente aber nicht als Staffage, es wurde neben dem Hollywoodstar zur zweiten Hauptfigur des Shootings. Wenn die Katze mal Pause hatte, machte sie es sich auf…

access_time1 minuti
collection

Perfekte Tarnung: Die Camouflagejacke von Canada Goose X Vetements hat es uns angetan +++ Genauso wie das geländegängige und trotzdem schicke E-Bike von Woolrich X DeusCycleworks +++ Warum die kühnen Entwürfe des briti schen Schmuckdesigners Alan Crocetti so gut in unsere Zeit passen? Wir erklären es kurz und kompakt +++ Miuccia Prada arbeitet mit dem französischen Künstler Chris tophe Chemin zusammen – und hat seine Zeichnungen auf Hemden gedruckt +++ Als Jugendlicher konnte Tom Ford Brillen nicht ausstehen. Heute sind sie für ihn ein Mittel, seinen Look aufzuwerten +++ Der Sänger und Schauspieler Jared Leto schwärmt von Gucci-Chefdesigner Alessandro Michele +++ Sergei Polunin ist der Rebell der Ballettszene – und das Gesicht der neuen Kampagne von Pal Zileri +++ These boots are made for rocking: Seine Lederstiefel lässt sich Antonio…

access_time1 minuti
digital ist besser

EHRUNG Björk lässt sich nicht unterkriegen. Nachdem ihre Multimedia-Schau im Museum of Modern Art in New York 2015 von den Kritikern zerpflückt wurde, wagt sie sich noch mal an eine große Ausstellung – jetzt in London. Unter dem Titel „Björk Digital“ zeigt das Somerset House noch bis zum 23. Oktober eine „Immersive Virtual Reality Exhibition“ mit ausgewählten digitalen Werken und Video-Arbeiten der Künstlerin aus drei Jahrzehnten. Wer es lieber analog mag: Am 21. September gibt die Pop-Revolutionärin im Rahmen der Retrospektive in der Royal Albert Hall ein Konzert – das allerdings um einiges teurer ist als der Museumsbesuch für 17 Euro. Die noch verfügbaren Tickets beginnen bei 1 460 Euro. WIDMUNG In den Anfängen stellte Carhartt, 1889 in Detroit, USA, gegründet, robuste Kleidung für Minen- und Bahnarbeiter her. Doch längst ist die Marke…

access_time2 minuti
woolrich lässt ein e-bike bauen

ZUGABE Der britische Designer Alan Crocetti mixt in seinen Kollektionen maskuline mit femininen Elementen. Seine Entwürfe passen gut in eine Zeit, in der die Trennlinien zwischen Männerund Frauenmode aufweichen. Crocetti, Absolvent des Saint Martins College im Bereich Womenswear, ist ein wahrer Freidenker. Zu Inspirationszwecken bedient er sich bei Diana Vreeland genauso wie bei Fight Club. Auch dem vielgeschmähten BlingBling kann er etwas abgewinnen. Er macht daraus: Kunst. Ohne Diamantring geht er übrigens nie aus dem Haus. Diamonds are a man’s best friend … FAHRVERGNÜGEN Anfangs rüstete Woolrich Trapper, Fischer und Holzfäller aus – nun kehrt die USMarke, die längst Metropolenbewohner warm einpackt, zu ihren Wurzeln zurück. Zusammen mit Deus Cycleworks, einem aus tra lischen Hersteller von Motorrädern, Surfbrettern und Fahrrädern, entwickelte Woolrich ein EBike. Mit seinen dicken Reifen eignet es sich gut fürs…

access_time1 minuti
kunst am körper

VERSCHACHTELT Miuccia Prada ist eigentlich nicht dafür bekannt, mit Menschen außerhalb ihres unmittelbaren Umfelds zusammenzuarbeiten. Jedenfalls nicht beim Modeschaffen. Bei anderen Projekten kooperiert sie zum Beispiel seit Langem mit dem Architekten Rem Koolhaas. Das hat Weltstädten wie New York, Los Angeles und Tokio nicht bloß coole Prada-Shops beschert, sondern zugleich echte Baukunstwerke – und mit dem Gebäude der Fondazione Prada in Mailand hat Koolhaas zuletzt einer der bedeutendsten Ausstellungshallen Italiens ein fabelhaftes neues Zuhause errichtet. Nur an die Mode selbst ließ Miuccia, wie gesagt, niemanden heran. Bis sie im vergangenen Jahr den in Berlin lebenden französischen Künstler Chris tophe Chemin fragte, ob er Motive für ihre Herbst-/Winterkollektion 2016/17 beisteuern könne. Chemin schuf daraufhin mit Tusche und Buntstift Zeichnungen, die mythisch aufgeladen sind und gleichzeitig sehr gegenwärtig wirken. Prada druckte vier davon…

NUMERI SPECIALI

help