EXPLOREMY LIBRARY
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Food & Wine
Jamie MagazinJamie Magazin

Jamie Magazin 03/2017

"Jamie Oliver ist DER internationale Star-Koch aus England. Mit seinen einfachen, aber originellen Rezepten, seinem nahbaren und kreativen Wesen und seinem sozialen Engagement ist er Sympathieträger und Koch-Profi zugleich. Für alle Rezepte finden gesunde, regionale und saisonale Zutaten Verwendung. Die Rezepte in JAMIE haben fast alle ein Prinzip: Kleiner Aufwand, große Wirkung. Sie sollen dem Gastgeber trotz des Kochens Zeit geben, sich mit seinen Gästen zu vergnügen. Darüber hinaus bringt das Magazin internationale Reportagen sowie weitere Lifestyle- und Foodthemen."

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Read Morekeyboard_arrow_down

IN THIS ISSUE

access_time2 min.
editorial

Hallo, Leute! Der Frühling gibt sein Bestes und so frisch wie das junge Grün ist auch diese JAMIE-Ausgabe. Hier geht es – ihr habt es vielleicht schon bemerkt – um die italienische Küche. Das Land fasziniert mich schon seit Langem. Wahrscheinlich, weil eine meiner ersten Stationen als Koch das „Neal Street Restaurant“ von Antonio Carluccio war. Hier habe ich Gennaro Contaldo kennengelernt, der mir alles beigebracht hat, was es über die italienische Küche zu wissen gibt, und der inzwischen ein guter Freund ist. In diesem Heft kocht er für euch Köstliches aus seiner süditalienischen Heimat (Seite 66). Außerdem habe ich mich mal intensiv mit einem Gemüse beschäftigt, das die Italiener sehr lieben, das bei uns aber manchmal ein wenig kurz kommt: Zucchini (Seite 22). So lecker. Traut euch auch mal…

access_time1 min.
mitarbeiter

Nassima Rothacker ist freie Fotografin für Lifestyle-, Foodund Wohnthemen. Sie pendelt zwischen Sydney in Australien und Großbritannien und hat bereits für viele namhafte internationale Zeitschriften gearbeitet. Ihren ersten Auftrag für JAMIE hat sie mit Bravour gemeistert – sie fotografierte unsere Kaffee-Desserts (ab Seite 72). „Das Thema fand ich super”, sagt sie. „Der Duft des Kaffees hat mich direkt nach Italien gebeamt.” Gennaro Contaldo ist an der Amalfiküste aufgewachsen und kam als junger Koch nach London. Er lernte Jamie Oliver in den 90ern in der Küche des „Neal Street“-Restaurants (von Antonio Carluccio) kennen, nahm ihn unter seine Fittiche und lehrte ihn echte italienische Küche. Seitdem sind die beiden dicke Freunde. Auch Gennaro ist inzwischen ein erfolgreicher Kochbuch-Autor und TV-Koch. Ab Seite 66 findet ihr Rezepte aus seiner Heimat. Francesca Paling hat ihre ersten…

access_time5 min.
dies &das

TOLLES BUCH Für „Italia“ hat sich Autorin Cettina Vicenzino auf eine Reise durchs Land begeben und dabei zahlreiche Menschen getroffen, deren ganze Leidenschaft das Essen ist – vom Südtiroler Bio-Bauern bis zum neapolitanischen Pizza-Meister oder der Marmeladenköchin auf Sizilien. Sie alle verkörpern die Seele der italienischen Küche. Ihre Geschichten – und Rezepte – machen dieses Buch zu einem ganz besonderen, sehr persönlichen Lese-Erlebnis. Christian-Verlag, 29,99 € IN VOLLER BLÜTE Hobbygärtner kennen sie gut: die sonnengelben Blüten, die im Sommer zuhauf an den Zucchini-Pflanzen sprießen. Wer die zarten Gebilde mit dem nussigen Aroma ernten will, sollte früh aufstehen, denn sie sind am besten, bevor die heiße Sommersonne sie austrocknet. Ihr habt gar keinen Garten? Dann fragt euren Gemüsehändler nach frischen Zucchini-Blüten, er hilft euch weiter. Füllt sie mit Ricotta und Kräutern und schmort sie…

access_time2 min.
bottiglie buone!

Zu jedem guten Essen gehört ein guter Wein, finden die Italiener. Hier sind unsere Favoriten Mandrarossa Nero d’Avola Costadune, 5,90 € Die Trauben für den würzigen Roten stammen von 7 verschiedenen Bodentypen an der Südküste Siziliens. Er duftet nach Kirschen, Feigen und Zwetschgen. Weiche Tannine und eine feine Zimtnote machen den unkomplizierten Wein zu etwas Besonderem. Passt zu: deftigen Fleischgerichten, frittiertem Gemüse, geräuchertem Schinken und Hartkäse. Talamonti Trabocchetto Pecorino, Colline Pescaresi IGT, 9,90 € Strohgelber Wein mit feinen Aromen von frischem Apfel und reifer Birne sowie dem Duft von Ginster und Jasminblüten. Die frische, ausgewogene Säure ist typisch für die in den Abruzzen beliebte Rebsorte Pecorino. Passt zu: gegrilltem Fisch, Muscheln, Fritto misto, gebackenem und geschmortem Gemüse. Surani Primitivo di Manduria DOC Costarossa, 9,90 € Rubinroter fruchtiger Wein von der apulischen Halbinsel Salento im äußersten Südosten Italiens. Er…

access_time4 min.
küchen tricks

SCHON GEWUSST? Eine tolle Alternative zur Holzofen-Pizza ist die Pfannen-Pizza der Brüder Elliot vom Londoner Restaurant „Pizza Pilgrims“: „Legt euren Pizza-Teig in eine hoch erhitzte ofenfeste Pfanne, gebt den Belag eurer Wahl darauf und bräunt alles für 1–2 Minuten auf dem Herd. Dann stellt ihr die Pfanne für ein paar weitere Minuten unter den heißen Grill, bis der Käse zu blubbern beginnt.“ Das Rezept für die Frying Pan Pizza findet ihr auf pizzapilgrims.co.uk MAMMAS LIEBLINGE Pasta selbst machen geht nur mit einer Nudelmaschine? Nein, auch mit ganz einfachen Utensilien könnt ihr viele Pasta-Spezialitäten im Handumdrehen zubereiten. Zwei Küchenhelfer, auf die sich italienische Mammas schon seit vielen Generationen verlassen, sind Nudelholz und Teigrad. Das zu den Enden hin schmaler werdende typisch italienische Teigholz wird mit den Handflächen „gesteuert“ und sorgt so für gleichmäßig dünne…

access_time4 min.
saison für ...

„GANZ JUNGE PFLANZEN SEHEN AUS WIE FRÜHLINGSZWIEBELN, MAN KANN SIE KOMPLETT VERSPEISEN.”PETER WRAPSON Wird Knoblauch geerntet, wenn das Blattwerk noch grün und saftig ist, bezeichnet man ihn als frischen Knoblauch. Das Besondere daran: Man kann ihn komplett verspeisen. Die ganz jungen Pflanzen ähneln Frühlingszwiebeln und haben noch keine Knolle entwickelt. Erst in einem späteren Stadium entwickelt sich die in einzelne Zehen unterteilte Knolle. Das Häutchen, das die einzelnen Zehen umgibt, ist jetzt noch weich und somit essbar, die Knolle prall und schneeweiß, teils violett gestreift, der Stielansatz straff und hellgrün. Die Zehen selbst sind schön saftig und schmecken überraschend mild, fast cremig. Beginnen die Blätter der Knoblauchpflanze zu welken und sich gelb zu verfärben, ist der Knoblauch ausgereift und darf nicht mehr frischer Knoblauch heißen. Spätestens jetzt sollte er geerntet werden. Man…

help