탐색내 라이브러리
과학
GEOkompakt

GEOkompakt 63/2020

"GEO KOMPAKT stellt ein großes Thema der Allgemeinbildung umfassend und verständlich dar - begleitet von exzellenten Fotos und aufwändigen Illustrationen. GEO KOMPAKT bereitet etabliertes Wissen und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse so auf, dass der Spaß beim Lesen nicht verloren geht. Statt trockener Fakten werden erstaunliche Zusammenhänge geschildert und ungewöhnliche Geschichten erzählt. Erfahrene Journalisten und die Mehrfachprüfung aller Fakten garantieren die Verständlichkeit und hohe Verlässlichkeit der Inhalte."

국가:
Germany
언어:
German
출판사:
DPV Deutscher Pressevertrieb
빈도:
Quarterly
더 읽기
구독
₩33,385
4 발행호

이번 호 내용

2
editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, schon seit Jahren warnen Experten davor, dass unsere Gesellschaft immer weiter auseinanderdriftet. Gruppen mit unterschiedlichen Einstellungen und Ängsten, Bildungsniveaus und Kontoständen scheinen kaum noch in einen konstruktiven Austausch miteinander zu kommen. Häufig können sich Streitende nicht einmal über die ihrem Konflikt zugrundeliegenden Fakten einigen, scheitern schon an einem einvernehmlichen Startpunkt für eine lösungsorientierte Kommunikation. Es lohnt sich oft, aus der Situation herauszutreten und das Problem von außen zu betrachten: Denn die Dynamik von Konflikten ist ein seit vielen Jahren gut untersuchtes Forschungsfeld. Mit gesicherten Erkenntnissen und Methoden, die wirklich funktionieren – ganz gleich ob es um Konflikte zwischen gesellschaftlichen Gruppen geht oder um privaten Streit. Zwei geschiedene Eheleute streiten um den Unterhalt. Ein Arbeitgeber und seine Mitarbeiter sind sich uneins über die Zumutbarkeit von Überstunden. Zwei Atommächte liegen…

7
welt der kon flikte

Grenzkonf likt zwischen Israel und Palästina Der ewige Kampf Krieg um Krieg führen Israel und seine arabischen Nachbarn seit 1948 gegeneinander; immer wieder flammen zudem Aufstände der Palästinenser auf, verüben Terroristen Anschläge gegen den Staat der Juden. Im Jahr 1977 versucht Ägyptens Präsident Anwar as-Sadat, diesen Teufelskreis zu durchbrechen: Er besucht Jerusalem und beginnt Friedensgespräche mit dem Erzfeind. Diesem ersten Schritt folgen viele weitere Bemühungen, den scheinbar endlosen Konflikt zwischen Arabern und Israelis beizulegen. Doch die meisten scheitern an der Halsstarrigkeit der Beteiligten, an unüberbrückbaren Interessengegensätzen. Und am Fanatismus radikaler Kräfte. Und so steht – trotz vielfältiger internationaler Bemühungen – ein echter Frieden für die Region auch im Jahr 2020 in weiter Ferne. Bürgerkrieg in Syrien Undurchsichtige Fronten Es beginnt 2011 mit dem Arabischen Frühling: Friedliche Proteste richten sich gegen das autoritäre Regime Assad. Es kommt zu…

5
»wer frieden will, muss seine feinde verstehen «

GEOkompakt: Herr Professor Kirchhoff, macht es einen Unterschied, ob Sie in einem Streit zwischen mir und meiner Frau vermitteln oder in einem Grenzkonflikt zwischen zwei Staaten? Prof. Lars Kirchhoff: Das hoffe ich für Ihre Ehe! Wenn der Streit zwischen Ihnen und Ihrer Frau eskaliert, haben Sie die Gewissheit, dass darüber demokratisch legitimiert und auf hohem intellektuellen Niveau entschieden wird, nämlich vor Gericht. In einem internationalen bewaffneten Konflikt heißt die Alternative zur Einigung in der Regel: Krieg. Aber das Prinzip, Gespräche zwischen den Parteien zu moderieren, ohne Lösungen vorzugeben, gilt auch bei Auseinandersetzungen zwischen großen Gruppen? Ja. Laut Definition der Vereinten Nationen müssen die Parteien eine Mediation freiwillig anstreben; wir helfen ihnen lediglich dabei, für beide Seiten hinnehmbare Vereinbarungen zu entwickeln. Nur dass die Personen, die am Tisch sitzen, nicht für sich selbst sprechen, sondern…

14
die schl ichter

Petra Sörke*, die Finanzberaterin, sitzt in ihrem Kostüm kerzengerade auf ihrem Stuhl, neben sich eine Aktentasche. Ihr Bruder Michael dagegen, der halbtags in einer Zoohandlung arbeitet, rutscht an diesem Frühjahrstag unruhig hin und her, fasst sich nervös mal in die Haare, mal an die Brille. Als die Geschwister gegen neun Uhr in dem hell gestrichenen, nur mit Tisch, Stühlen und einem Flipchart möblierten Büro aufeinandertreffen, haben sie vor allem eines gemein: Sie wären lieber an einem anderen Ort – ohne den anderen. Dass sie sich dennoch bei Jürgen von Oertzen in Karlsruhe treffen, ist schon ein Erfolg. Denn seit mehr als einem Jahr streiten die Geschwister um das Erbe ihrer verstorbenen Mutter – und das zuletzt so heftig, dass sie nicht mehr miteinander gesprochen haben. Nun soll ihnen von Oertzen helfen. Der promovierte…

13
von der hohen kunst, richtig miteinander zu reden

GEOkompakt: Herr Professor Schulz von Thun, Sie setzen sich seit Jahrzehnten damit auseinander, wie Kommunikation gelingen kann. Trauen sich Menschen überhaupt noch, mit Ihnen zu streiten? Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun: Oh ja! Meine Frau, meine Kinder, manche meiner Kollegen lassen mir nicht alles durchgehen. Gottlob, denn eine vitale Beziehung lebt auch von Auseinandersetzungen. Inzwischen habe ich in Maßen sogar etwas Freude daran. Früher waren mir Streit und Verstimmungen extrem unangenehm, ich war durch und durch ein „Friedemann“. So sind viele Menschen. Was soll daran falsch sein? Harmonie gilt als äußerst erstrebenswert, richtig. Ob in Partnerschaften, Familien oder Arbeitsteams: Überall hoffen manche Menschen, es ginge auch ohne Streit. Aber wer immer nur auf Frieden aus ist, ignoriert, dass wir Menschen nun einmal sehr unterschiedlich sind, alle eigenwillig, individuell. Wäre es nicht so,…

10
die evolution der streitlust

Feindschaft und Versöhnung sind essenzielle Strategien in der Natur Es erscheint beinahe paradox: In vielen von uns ist der Wunsch nach Eintracht tief verankert, nach einem Leben ohne Hader und Zänkereien. Die meisten Menschen sind von Natur aus nicht besonders streitlustig. Sozialpsychologen erkennen beim Homo sapiens gar eine Neigung zur „Konformität“: Menschen möchten mit anderen verbunden und dadurch geborgen sein. Um diesem Bedürfnis zu folgen, passen sie sich an, versuchen, Dissens zu umgehen. Und doch: Wo immer Menschen zusammentreffen, gibt es von Zeit zu Zeit Gezänk. Meistens geht es um Kleinigkeiten wie Ordnung oder Hausarbeit. Manchmal aber entwickeln sich Zwiste um Nichtigkeiten zu Duellen ums Große und Ganze. Dann entzweit man sich über Werte und Ziele. Nicht selten eskaliert ein solcher Schlagabtausch. Geht es mit einem Mal weniger um das Gewicht von Argumenten…