stern

stern 20/2021

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Les mer
Land:
Germany
Språk:
German
Utgiver:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Hyppighet:
Weekly
kr 38,04
kr 1 525,02
52 Utgaver

i denne utgaven

2 min
liebe leserin, lieber leser!

Herzlich Ihr Dass es der CDU nicht gut geht, war schon länger klar. Nur der Bonus einer staatstragenden Kanzlerin wirkte als Kitt, der die tiefen Risse in der Partei notdürftig schloss. Immer wieder brachen sie auf, wenn Friedrich Merz den Finger erhob, Hans-Georg Maaßen den Mund auftat und Daniel Günther ganz vernünftige Ideen von sich gab. Oder aber ein Stammland wie Baden-Württemberg endgültig verloren ging. Angela Merkel legte die Fingerkuppen zusammen und regierte weiter. Nach ihr die Sintflut. Wir wollten die Wahl in Sachsen-Anhalt abwarten, um uns mit dem Schicksal dieser einst starkbrüstigen Volkspartei zu beschäftigen. Dort kämpft Ministerpräsident Reiner Haseloff ums politische Überleben, den unangenehmen Atem der AfD im Nacken. Die Wahl ist am 6. Juni, so lange wollten wir noch beobachten, wie sich die CDU wenige Monate vor der…

3 min
echo

Corona wird dann enden, wenn wir wie beim Grippevirus einfach jedes Jahr impfen können. Heike Munz, via Facebook stern Nr. 19/2021, „Wie Pandemien besiegt werden“ – über die Lehren aus Pest und Cholera und die Beherrschung des Coronavirus Dankbar nach Impfung Ein großes Dankeschön für dieses so informative, unaufgeregte und reflektierte Interview mit Heiner Fangerau, der die Pandemie und ihre Folgen in den zeitlichen Kontext einordnet. Geschichte hilft, die Gegenwart zu verstehen, indem sie die grundsätzliche Entwicklung betrachtet, ohne sich von der kleinteiligen Tagespolitik ablenken zu lassen. Mir war impfen immer sehr wichtig, jede Schutzimpfung, jede Reiseprophylaxe. Aber: Nach keiner Impfung war ich so zutiefst dankbar wie nach meiner ersten gegen Covid-19 vor drei Wochen. Viola Linke, Rostock Kompaktes Wissen Mit Begeisterung und Zufriedenheit habe ich sowohl das Interview zum Thema als auch die zusammengetragenen Fakten gelesen…

2 min
betrifft: stern

Geschichten aus der Wienerstadt stern-Autor David Baum ist durch sein Heimatland Österreich gereist, das zurzeit von Skandalen erschüttert wird. Seine Mission war es, jener politischen Kultur auf den Grund zu gehen, welche die Alpenrepublik immer wieder ins Strudeln bringt. Dafür traf er einen ehemaligen EU-Kommissar, den langjährigen Bürgermeister Wiens und den tief gestürzten früheren Vizekanzler. Aber auch Persönlichkeiten, die aus seiner Sicht für eine Art „Austrian Dream“ stehen: Justizministerin Alma Zadic (Foto), Kabarettistin Aida Loos und den Direktor der Wiener Staatsoper, Bogdan Roščic. Die drei erfolgreichen Österreicher wurden in Tuzla, Teheran und Belgrad geboren. (Seite 34) Abriss statt Aufbruch Über Jahre konnte stern- Reporter Rolf-Herbert Peters (l.) bei Reisen in seine alte Heimat Ostwestfalen beobachten, wie die Windparks neben der A 44 wuchsen. Hier befinden sich einige der leistungsfähigsten deutschen Grünstromkraftwerke. Doch seit…

1 min
bilder der woche

AFGHANISTAN BILDUNGS-KAMPF Die erste Autobombe explodierte am vergangenen Samstag um 16 Uhr vor der Oberschule Sayed ul-Shuhada in Kabul. Mädchen werden hier nachmittags unterrichtet. Es war gerade Schulschluss. Als die Schülerinnen flohen, detonierten zwei weitere Bomben. 50 Menschen starben, zumeist Kinder, auf der Straße blieben blutverschmierte Lehrbücher und Schuhe liegen. Die Taliban verurteilten den Anschlag, doch zeigt er, wer verliert, wenn die westlichen Alliierten bald aus dem Land abziehen: die Generation, die in den vergangenen 20 Jahren aufwuchs in der Hoffnung auf Bildung, Freiheit und eine Zukunft ohne Krieg. USA WÜNSCH DIR WAS War mal wieder Ufo-Alarm in Amerika: Als sich vergangenen Donnerstag am Nachthimmel eine seltsame Lichtspur abzeichnete, riefen viele Menschen bei den Fernsehstationen an, sie hätten da etwas Seltsames entdeckt. Ein Fotograf in Kansas dagegen blieb ruhig und hielt das Schauspiel mittels einer…

3 min
nur noch kurz die welt retten?

Patente sind im Wettlauf, die Welt zu impfen, derzeit nicht entscheidend – sondern Kapazitäten Wenn es um Leben und Tod geht, scheinen manche Forderungen einfach und eindeutig: die Welt retten – na klar! Die ganze Welt heilen – worauf warten wir noch! Diesen Impuls hat man beim Streit um Patente der Covid-Impfstoffe: Sie sollen freigegeben werden, wird seit Tagen getrommelt, damit auch der Teil der Menschheit geimpft wird,dessen Problem gerade nicht die Frage ist, ob Biontech oder nur Astra Zeneca gespritzt wird. Mehr als 100 Staaten sind dafür, vornweg Indien und Südafrika, Hilfsorganisationen, Politiker, jetzt sogar Joe Biden und die USA. Nur die EU eiert, Deutschland bremst, und klar: die Pharmalobby. Wie kann das sein? Geht es nicht um eine Jahrhundertpandemie, eine globale Krise, die außergewöhnliche Maßnahmen erfordert? Wer dagegen argumentiert, klingt…

1 min
das sind ja mal gute nachrichten

Die Saubermacher Mikroplastik, also Kunststoffteilchen mit einem Durchmesser unter fünf Millimetern, ist eine große Gefahr für die Umwelt. Experten der Polytechnischen Universität Hongkong gelang es nun, die Partikel einzufangen, bevor sie das Meer und andere Gewässer erreichten. Mit einem bakteriellen Biofilm, der wie ein Klebeband wirkt und in Kläranlagen eingesetzt werden könnte. Petri Heil! 26,6 PROZENT der Gründerinnen und Gründer von START-UPS in Nordrhein-Westfalen haben ausländische Wurzeln. Das ist bundesweiter Rekord. Und ein weiteres Zeichen, wie wichtig Diversität ist als treibende Kraft für den Erfindergeist unserer Wirtschaft. WIE MAN KUGELN AUSWEICHT Rio de Janeiro ist berüchtigt für seine Schießereien. Wer nicht versehentlich ins Kreuzfeuer geraten will, kann die App „Fogo Cruzado“ nutzen. Erfunden von einer Journalistin, warnt sie inzwischen mehr als 250 000 Nutzer vor Gefahren in ihrer Umgebung. SIE NENNEN SIE „MAMA“ Frauen verbessern die…