stern

stern 21/2021

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Les mer
Land:
Germany
Språk:
German
Utgiver:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Hyppighet:
Weekly
kr 38,04
kr 1 525,02
52 Utgaver

i denne utgaven

2 min
liebe leserin, lieber leser!

Vor ungefähr neun Monaten habe ich an dieser Stelle dazu aufgerufen, dass der stern – und am besten die gesamte Medienbranche – diverser werden muss: „Was uns fehlt, sind Menschen mit unterschiedlichen Lebensentwürfen innerhalb dieses Landes. Wir brauchen Diskurs, Reibung und neue Blickwinkel in unseren Teams“, waren damals meine Worte. Was hat sich seitdem beim stern getan? Seit dem Aufruf kommen weitaus mehr diverse Bewerbungen. Wenn ich in unser aktuelles Impressum schaue, sehe ich eine Handvoll Menschen mit Schwerbehinderungen, etwa ein Dutzend Kollegen und Kolleginnen der LGBTQ-Community – die also lesbisch, gay, bisexuell, transgender oder queer sind – und ein weiteres Dutzend mit Migrationshintergrund. Unser Team besteht zur Hälfte aus Frauen und Männern, die in den verschiedensten Teilzeitmodellen arbeiten, auf allen Ebenen – auch in der Führung. Der vom stern ausgerichtete Journalistenpreis,…

3 min
echo

Tolles Titelbild, sagt alles über den Zustand der Unionsparteien aus. Und Mutti verlässt den gut bestellten Acker, ohne Kommentar. Hermann Frey, Bad Mergentheim stern Nr. 20/2021, „Black-out“ – Der CDU droht der Machtverlust Verschnarchte Klimapolitik Die Krise der CDU geht tiefer. Was meinen Sie, wie viele der jungen Menschen, die in den nächsten Jahren wahlberechtigt werden, CDU wählen werden? Die finden sich in dieser Partei so was von nicht wieder. Und sie werden die verschnarchte Klimapolitik der letzten Jahrzehnte ausbaden müssen. Da macht man keine Experimente und wählt die Kernkompetenz: die Grünen. Dagmar Reinhold, Wunstorf stern Nr. 20/2021, „Das Sterben der Mühlen“ – Viele Windräder rechnen sich nicht mehr und werden demontiert Viel Sondermüll Windräder werden zurückgebaut? Im Gegensatz zu den Betreibern können wir als betroffene Anwohner da nur sagen: „Gut so!“ Die Anlagen haben uns krank gemacht.…

2 min
betrifft: stern

Neue Konzepte für neue Innenstädte Wie wird die Corona-Krise die Städte verändern? Was passiert mit den Zentren, wenn die Menschen nicht jeden Tag ins Büro fahren? Wenn immer weniger Städter ein Auto besitzen? Wie verändert es Innenstädte, wenn weniger Menschen dort einkaufen, weil sie weiterhin im Internet bestellen? Die Suche nach Antworten führte Nicolas Büchse (l.) nach Barcelona, wo ihm Vizebürgermeisterin Janet Sanz ihre revolutionären Ideen vorstellte. Matthias Bolsinger ließ sich von Steffen Mues, dem Bürgermeister von Siegen, erklären, warum die Krise einer Innenstadt auch eine Chance ist (Seite 22). Vor 17 Jahren besuchte der stern übrigens Siegen zum ersten Mal und beschrieb damals die neuen Probleme des Strukturwandels. Diese Reportage finden Sie auf stern.de/plus Verbranntes Land Steffi Hentschke kennt Akko von Reisereportagen, sie hatte die Stadt als Symbol des friedlichen Miteinanders zwischen…

1 min
bilder der woche

DEUTSCHLAND WORTWECHSEL Der Mann ist sichtlich aufgebracht. Er spricht gestikulierend mit einem Polizeibeamten, der ihm beruhigend die Hand auf die Schulter legt. Eine Szene aus Berlin-Neukölln, wo Menschen zum „Nakba-Tag“ auf die Straße gingen, um für die Rechte von Palästinensern zu demonstrieren. Im arabischen Raum bedeutet „Nakba“ so viel wie „Katastrophe“. Der Ausdruck bezieht sich auf die Flucht und Vertreibung von Palästinensern im Zusammenhang mit der Gründung des Staates Israel. Weil sich Israel und militante Palästinenser gerade die schwersten Gefechte seit Jahren liefern, verlief die Demo besonders emotional. USA VOLLER HOFFNUNG Das Land ihrer Träume haben sie erreicht. Doch ob sie hier Asyl bekommen werden, ist fraglich: Nahe der texanischen Stadt Roma an der Grenze zu Mexiko sind wieder Flüchtlinge über den Rio Grande gekommen. Nun warten sie auf Grenzschützer, die sie weiter zur Hauptstraße…

3 min
lehre aus der leere

Vergangene Woche war ich ein paar Tage an der Ostsee. Wir hatten das Häuschen schon lange gebucht und bis zuletzt befürchtet, dass der Urlaub wegen Corona ausfällt. Aber zum Glück gehörte der Ort zu einer Modellregion in Schleswig-Holstein, die den Aufenthalt unter strengen Auflagen erlaubt: regelmäßige nachweisbare Tests, dazu im Haus und in jedem Laden ein- und auschecken mit der Luca-App. In jedem Laden? Ja, die Geschäfte hatten geöffnet. Und so waren wir zum ersten Mal seit Monaten wieder bummeln in der beschaulichen Fußgängerzone einer norddeutschen Kleinstadt.Es herrschte Maskenpflicht, auch auf der Straße, aber das alles Entscheidende war: sich mal wieder völlig frei unter Menschen bewegen zu können. Das tat gut. Allein zu wissen, dass die Sieben-Tage-Inzidenz in dem Landkreis unter 30 lag, trug zur Entspannung bei. Dazu die Freiheit, jedes Geschäft…

1 min
das sind ja mal gute nachrichten

PLAYLIST NATUR Vogelzwitschern, Bachplätschern oder Windrauschen in den Baumkronen: Wer der Natur lauscht, empfindet weniger Schmerz und Stress. Das fanden US-Forscher heraus, die 18 Studien über den Nutzen von Naturgeräuschen analysierten. 28 % mehr SOLARANLAGEN als im gleichen Vorjahreszeitraum wurden in den ersten drei Monaten in Deutschland installiert, meldet die Bundesnetzagentur. Eine wichtige Rolle spiele der Nachahmungseffekt. Hat der Nachbar bereits Panels auf dem Dach, sei die Wahrscheinlichkeit größer, dass Eigentümer ebenfalls ihre Häuser nachrüsten. FLIPPER MACHT BLAU Tricktechniker aus Hollywood haben einen Roboter entwickelt, der echten Delfinen täuschend ähnlich sieht. Das Technik-Double ermöglicht Delfinshows ohne Tierquälerei. Ein Vergnügungspark in China hat bereits ein Modell geordert. CHIA VON HIER Chia-Samen sind gut für den Körper, aber nicht fürs Klima. Forscher der Uni Hohenheim haben nun eine Sorte gefunden, die sich hierzulande anbauen lässt und den Transport aus…