stern

stern 24/2021

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Les mer
Land:
Germany
Språk:
German
Utgiver:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Hyppighet:
Weekly
kr 38,04
kr 1 525,02
52 Utgaver

i denne utgaven

1 min
liebe leserin, lieber leser!

Meine vier Kinder sind zwischen 17 und 25 Jahre alt. Sie sind sich weiß Gott nicht immer einig, aber in einem Punkt gibt es aus ihrer Sicht keine Diskussion mehr: So geht es nicht weiter. Immer wieder werde ich von ihnen in die Verantwortung genommen für eine Zukunft, die sie als verbaut empfinden. Rente, Klimakrise, Artensterben: „Was hinterlasst ihr uns da?“,fragen sie mit hochgezogenen Augenbrauen. Tatsächlich haben „wir“ – also wir, die so vor 1985 geboren sind – lange auf Kosten der nächsten Generationen gelebt. Und tun es noch. Die zentrale Frage politischen Handelns ist nun, wie wir aus diesem Modus am schnellsten und besten herauskommen. Natürlich machen die Jüngeren Druck, und natürlich reagieren viele Ältere mit Abwehr: Veränderung tut weh. Dieses Spannungsverhältnis beschreibt unsere Titelgeschichte ab Seite 22. Es wird den…

3 min
echo

Wenn man dieses Heft durchliest, braucht man doch nicht mehr über die Notwendigkeit einer Frauenquote zu diskutieren. Ilse-Marie Jungclaus, Stade stern Nr. 23/2021, „Wir haben abgetrieben“ – ein stern über Frauen und Gleichberechtigung Aufstehen und kämpfen Das war ein stern, den ich von der ersten bis zur letzten Seite gelesen habe. Enttäuscht darüber, dass es nach 50 Jahren auch in den sogenannten privilegierten Ländern immer noch so viel Ungleichheit gibt, dass in so vielen Ländern Frauen und Mädchen ausgebeutet und versklavt werden. Aber auch voller Bewunderung für Frauen, die, wie etwa in Lateinamerika, aufstehen und für ihre Rechte kämpfen. Janette Kerkhoff, Bad Segeberg Pädagogischer Zeigefinger Warum haben Sie dieses Heft nicht als Sonderausgabe gebracht? Von der einseitigen Thematik und dem pädagogischen Zeigefinger dahinter bin ich enttäuscht. Dietmar Günther, Hildesheim Die Realität ist anders Vielen Dank für diesen „emanzipierten“ stern. Frauen,…

3 min
betrifft: stern

Traktoren im Treibsand „Wir haben schon ganze Traktoren im Treibsand versinken sehen“, erzählten die Gezeitenfischer von Morcambe Bay stern-Autorin Dagmar Seeland (l.). Trotzdem fühlten sie und die englische Fotografin Tessa Bunney sich bei den Männern in guten Händen. Niemand kennt die tückische Landschaft besser als sie, die täglich bei Ebbe mit Treckern oder Jeeps ins Watt fahren, um Herz- und Miesmuscheln zu sammeln. Bunney war so fasziniert vom altertümlichen Handwerk der Muschelfischer und der eigenwilligen Schönheit der Bucht, dass sie die Männer und ihre Arbeit drei Jahre lang porträtierte. Abbild des Lebens Hände erzählen immer eine Geschichte, genau wie Gesichter. Sie sind jung oder alt. Sie zeigen, wo ein Mensch angekommen ist in seinem Dasein. Und so entstand in der stern-Grafik die Idee, in der Titelgeschichte über den Konflikt der Generationen die Hände…

2 min
bilder der woche

SLOWENIEN DA IST DAS DING! Deutschland ist Europameister! In einem spannenden Finale besiegte die DFB-Elf in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana die starken Portugiesen mit 1 : 0 durch ein Tor des beim RSC Anderlecht spielenden Lukas Nmecha. Lukas Nmecha? Auch jene, die sich einbilden, ein bisschen was von Fußball zu verstehen, werden diesen Namen vielleicht noch nie gehört haben. Ebenso vom Rest des Teams. Es handelt sich nämlich um die von Stefan Kuntz gecoachte U-21- Nationalmannschaft, mit der er nach 2017 zum zweiten Mal diesen Titel geholt hat. So, und jetzt sind die „Großen“ um Jogi Löw gefordert. Am 15. Juni geht’s los gegen Frankreich. SRI LANKA VERENDET Das Maul des toten Fisches ist aufgerissen, in seinem Schlund kleben weiße Kügelchen: Mikroplastik, ein Rohstoff für die Verpackungsindustrie. Das Tier ist ein Opfer der Umweltkatastrophe, die die…

3 min
es bleibt alles anders

Im Februar 2017, der „Schulz-Zug“ fuhr unter Volldampf, verglich ich den Hype um den damaligen SPD-Kanzlerkandidaten mit der Modedroge Crystal Meth: Man fühlt sich erst mal richtig gut, die Langzeitschäden sind beträchtlich. Ich will hier nicht herumwedeln, dass ich da richtig lag – ich habe mich oft genug geirrt. Aber seitdem bin ich noch skeptischer, wenn es um Stimmungen, Spins und Storys geht. Dazu dreht sich zu viel zu schnell, verstärkt durch soziale Medien, wo Blasen fast simultan entstehen und platzen können, während die Umfrageinstitute noch die letzten Festnetznummern wählen. Das angebliche Kopf-an-Kopf-Rennen in Sachsen-Anhalt zwischen CDU und AfD war solch eine Story, von der sich noch am Wahlabend „Mr Demoskopie“ Jörg Schönenborn persönlich distanzierte. Die sei irgendwie im Internet entstanden,nicht in seiner ARD. Aber sie war in der Welt und…

1 min
das sind ja mal gute nachrichten

ERGREIFEND Das weltweit agierende Netzwerk e-Nable fertigt mit 3-D-Druckern Handprothesen an. Mehr als 15 000 Stück sind bereits hergestellt worden. Ehrenamtlich, kostenlos und Open Source. ALL-MÄCHTIGE Berühmt wurde sie als erste Person, die im All frisch zubereiteten Espresso trank. 2015 war das, auf der ISS. 2022 wird die Italienerin Samantha Cristoforetti wieder abheben – als erste europäische Kommandantin der Raumstation. 58,9 MILLIONEN HEKTAR messen insgesamt die Wälder, die weltweit seit dem Jahr 2000 neu gewachsen sind, hat die Organisation „Trillion Trees“ errechnet: eine Fläche etwa so groß wie Frankreich. Eine gute Nachricht zwar, doch die globale Waldvernichtung, vor allem am Amazonas, bleibt besorgniserregend. Mit Moos was los Luftfilter, die mit Moos funktionieren, sich problemlos in moderne Städte integrieren lassen und Feinstaub und Hitze bekämpfen: Daran tüftelt gerade die deutsche Firma Green City Solutions. 30 dieser City…