stern 42/2021

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Land:
Germany
Språk:
German
Utgiver:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Hyppighet:
Weekly
kr 38,40
kr 1 539,26
52 Utgaver

i denne utgaven

2 min
liebe leserin, lieber leser!

Kurz nachdem die ersten Corona-Infektionen in Europa auftraten, hat die Erfurter Psychologie-Professorin Cornelia Betsch etwas begonnen, was sich als eine der wertvollsten Maßnahmen zur Behandlung der Pandemie erweisen sollte. Gemeinsam mit ihrem jungen Team startete sie die COSMO-Studie (ausgeschrieben: das CO- vid-19 Snapshot MOnitoring). In regelmäßigen repräsentativen Befragungen erkunden die Erfurter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler seitdem, wie es den Deutschen mit dem Virus geht. Welche Ängste sie haben. Wie sie es mit der Maske halten. Was sie über Verschwörungsmythen denken. Und nun, zuletzt, wie sie zur Impfung stehen. Nirgendwo sonst bekommt man ein so scharf gezeichnetes Bild der deutschen Gemütslage – verbunden mit konkreten Empfehlungen an die Politik, die diesen aber nur allzu selten gefolgt ist. Die aktuellen Zahlen zeigen: Rund jeder zehnte erwachsene Deutsche hat sich entschieden,sich nicht impfen zu lassen. Was…

sternde211014_article_003_01_01
3 min
echo

Ich bin geschockt: Wie können denn so viele Jung- und vor allem Erstwähler (alle um die 20 Jahre jung) die FDP wählen? Joachim Wolfahrt, Bingen stern Nr. 41/2021, „Die Zukunft im Blick“, eine mögliche Ampelkoalition und das Lebensgefühl der Jugend Ohne jede Erfahrung Immer mehr Abgeordnete unter 30 Jahren kommen in den Bundestag und wollen die Zukunft gestalten ohne eigene Erfahrung der Arbeitsund Wirtschaftswelt. Die staatliche Alimentation dieser Politikergeneration wird die zunehmende Irrationalität in der Politik weiter steigern. Armes Deutschland. Roland Bacher, Hamburg stern Nr. 41/2021, „Keine Chance“, Florian Gless über den Umgang mit Armin Laschet Nicht mehr vermittelbar Sie haben absolut recht, so wie Armin Laschet behandelt wurde, das ist fast schon einmalig, und das auch noch von seiner eigenen Partei, so etwas kennt man eigentlich nur vom politischen Gegner. Laschet wäre wahrscheinlich sogar ein guter Kanzler…

sternde211014_article_006_01_02
2 min
betrifft: stern

Des Kaisers guter, alter Stil Unter den Linden 1 in Berlin ist eine schmucke Adresse, um Deutschlands dienstältesten Schlagerstar zu treffen. Roland Kaiser, fast 70, erschien im Dreiteiler und ist trotz einer Lungentransplantation vor zehn Jahren auch sonst in guter Form. Vor den Fenstern des Bertelsmann-Hauses sägten ein Dudelsack-Spieler und mehrere Demos an den Nerven der stern-Redakteure David Baum und Helen Bömelburg. Kaiser blieb entspannt und erzählte drei Stunden lang von seiner Kindheit im Wedding, seinem Freund Frank-Walter Steinmeier und seiner unwahrscheinlichen Karriere, die seit 50 Jahren andauert. „Für mich ist das Glas immer halb voll“, sagt Kaiser. (Seite 40) Paargespräch „Auf der Elton-John-Party nach den Oscars haben alle nur Ruby fotografiert, und ich war die Kalkleiste daneben, die niemand kannte“, gestand Matthias Schweighöfer lachend stern-Redakteur Hannes Roß während des Fotoshootings in der…

sternde211014_article_008_01_01
1 min
bilder der woche

CHINA MACHTWANDERUNG In ihren Anzügen sehen die vier Alpinisten wie Astronauten aus, die gerade einen fremden Planeten erobern. Passend dazu trägt der Vordermann die Flagge der Volksrepublik China vor sich her. Doch die Männer in den weißen Overalls sind chinesische Polizisten auf Patrouille an der Grenze zu Kasachstan, in der Region Xinjiang im Westen Chinas. Dort werden von der Regierung die muslimischen Minderheiten der Uiguren und Kasachen brutal unterdrückt. Viele von ihnen würden gern ins Nachbarland umsiedeln, dürfen das aber nicht. Eine Inszenierung der Macht Chinas – selbst in verschneiter Einöde. THAILAND FEUCHTES AMBIENTE Die schlammige Brühe reicht ihr bis zu den Knien, doch die Kellnerin serviert scheinbar ungerührt das Dessert: Seit Tagen stehen Teile der thailändischen Zentralregion wie hier in der Provinz Nonthaburi nördlich der Hauptstadt Bangkok unter Wasser. Der Besitzer dieses Restaurants am…

sternde211014_article_010_01_01
3 min
unser dorf soll schneller werden

Am vergangenen Wochenende gab es eine große Party vor den Toren Berlins. 9000 Gäste waren geladen,Riesenrad und Autoscooter waren aufgebaut, Kinder konnten Batteriezellen kneten oder Tesla-Bobbycar fahren,Erwachsene mit dem Model Yfahren.Und natürlich war auch Elon Musk da,um seine Gigafabrik einzuweihen: 12 000 Menschen sollen hier künftig bis zu 500 000 Elektroautos pro Jahr bauen. Es war ein Zukunftsfest wie bestellt zu dem Aufbruch, der wenige Kilometer entfernt in der Hauptstadt gelingen soll,ein Vorglühen für den politischen Neustart.Denn in Berlin knistert es gewaltig.Zunächst zwischen FDP und Grünen, als neue Zitrusfrische der Republik,nun darf die SPD an den Tisch dazukommen. Und es soll schnell gehen.Das darf nicht schiefgehen, hört man aus dem Camp von Olaf Scholz. Tatsächlich ist es eine große Chance,und bei allen Hürden und Hindernissen, die nun genannt werden, rechne ich damit,…

sternde211014_article_016_01_01
1 min
das sind ja mal gute nachrichten

BRUCHFESTE SACHE Smartphone-Besitzer können sich freuen: Forschern der McGill University in Montreal ist es gelungen, ein nahezu bruchfestes Glas zu entwickeln. Es besteht aus Schichten von Glasflocken und Acryl und basiert auf den Eigenschaften des Perlmutts von Muschelschalen (Foto), das gleichzeitig steif und elastisch genug ist, um Druck und Stürzen standzuhalten. FAIR GETEILT Kindererziehung, den Haushalt organisieren – das gilt laut Oberstem Gerichtshof in Kenia wie ein Vollzeitjob. Ein werktätiger Ehemann reichte die Scheidung ein und beanspruchte den vollen Besitz. Seine Frau, die zu Hause unbezahlte Fürsorgearbeit geleistet hatte, sollte leer ausgehen. Richter entschieden nun: Alles muss fair aufgeteilt werden. SCHMERZILEIN Von wegen „love hurts“: Das Betrachten von Bildern geliebter Menschen senkt das Schmerzempfinden. Das ergab eine Studie der Justus-Liebig-Universität Gießen. Die ausnahmslos weiblichen Probanden wurden schmerzhaften Hitzereizen am Unterarm ausgesetzt. Wenn sie unfreundliche Gesichter…

sternde211014_article_018_01_01