EXPLOREMY LIBRARY
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Adult
Playboy DeutschlandPlayboy Deutschland

Playboy Deutschland Januar 2019

Alles lesen, was Männern Spaß macht! Neben hochwertiger Erotik warten spannende Interviews und Berichte auf Sie.

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
Playboy Deutschland Publishing GmbH
Read Morekeyboard_arrow_down
BUY ISSUE
US$5.71
SUBSCRIBE
US$57.28
12 Issues

IN THIS ISSUE

access_time2 min.
viel glück!

War 2018 nun ein brauchbares oder doch nur ein gebrauchtes Jahr? Das hängt vermutlich stark davon ab, wen Sie fragen. Fußballlehrer Joachim Löw beispielsweise wird froh sein, dass er den Herrn Özil gar nicht mehr und dessen Berufskollegen Hummels, Müller oder Boateng erst zum Dienstantritt im März 2019 wiedersehen muss. Wenn überhaupt. Kein Bundestrainer zuvor hatte ein vergleichbar ernüchterndes Fußballjahr als Nationalcoach zu verantworten – noch nie in der 100-jährigen Geschichte des Verbandes musste Deutschland im Zeitraum eines Jahres sechs Niederlagen einstecken. Hinzu kommt das blamable Abschneiden des Titelverteidigers bei der WM in Russland. Und, eben auch nicht zu vergessen: die herzlich kühle Verabschiedung des Fußball-Weltmeisters und einstigen Löw-Zöglings Mesut Özil . . . Anders als der Bundestrainer aus dem Schwarzwald, hatte ein Jemand aus dem US-Bundesstaat South Carolina vermutlich mehr…

access_time1 min.
making-of

Titel-Team Volltreffer: Nach dem Foto-Shooting mit unseren schönsten Playmates 2018 versammelte sich unser Team um Fotograf Sacha Eyeland (links unten) mit allen Beteiligten fürs Gruppenfoto in einem Schießstand. Auf die Zielscheiben wurde aber auch hier nur mit der Kamera geschossen. Unsere schärfsten Schüsse – mit denen wir den „Playmate des Jahres“-Wahlkampf 2019 für Sie als Leser und Wähler eröffnen – finden Sie ab S. 40 Max Krones Drei Stunden lang sprach unser Mann (l.) in der „Fischerstube Stolzenhagen“ mit Ex-Handballer Stefan Kretzschmar. Dessen Empfehlung: Hering. Unsere: das Tischgespräch ab S. 78 Steffen Rüth Take That – jetzt zu viert? Nein, unser Autor Steffen Rüth (2. v. r.) passt bloß gut ins Gruppen-Bild. Erstens weil man einander kennt – diverse Male hat Rüth die Band-Mitglieder in den letzten 20 Jahren interviewt. Zweitens weil (v. l.) Mark…

access_time3 min.
in eigener sache

Ennio Morricone ist eine lebende Legende. Der italienische Komponist schrieb die Musik zu mehr als 500 Kinofilmen. Seine Genialität machte viele gute Filme zu grandiosen – und einige sogar zu Meilensteinen der Filmgeschichte. „Für eine Handvoll Dollar“, „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Es war einmal in Amerika“ – nur drei Leinwandklassiker, die auch gerade durch die Kompositionen Morricones unsterblich wurden. Der „Maestro“ selbst bekam neben einer Vielzahl anderer Auszeichnungen auch zwei Oscars verliehen – einen für sein Lebenswerk, einen weiteren vor zwei Jahren für die Filmmusik zu „The Hate ful Eight“ des Regisseurs Quentin Tarantino. Am 10. November wurde Ennio Morricone 90 Jahre alt. In der Dezember-Ausgabe 2018 war in unserer Rubrik „Kultur“ ein Interview mit dem Großmeister der Filmmusik zu lesen. Das Gespräch fand im Sommer dieses Jahres auf…

access_time3 min.
forum

BONNIE STRANGE 12/18 Danke, danke, danke für die Bilder von Bonnie Strange! Sie sind der Hammer! Ich kannte Bonnie vorher höchstens vom Namen, aber die Fotos haben mich zu ihrem Fan gemacht. Eine Frau, ein Körper, ein Gesicht wie gemacht für den Playboy! Und sie hat so das kleine gewisse Etwas an Extravaganz, das man gar nicht genau beschreiben kann . . . Ich hätte mir zwar auch noch ein Frontal-Foto von Bonnie gewünscht (ähnlich wie das von der ebenfalls sehr süßen Playmate Chiara auf Seite 77), aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau! PS: Und wann kommt denn nun bitte endlich die Fotostrecke mit Palina Rojinski?! (Ich werde so lange fragen, bis sie erscheint.) Sascha Hallaschka, Kassel JAVI MARTINEZ 12/18 Ich bin positiv überrascht von Javi Martínez! Überrascht, dass ein Sportler…

access_time4 min.
sofia boutella

Vor Sofia Boutella sollte man sich in Acht nehmen. Die Algerierin, die in Frankreich aufgewachsen ist, spielt nämlich am liebsten Frauen, die so verführerisch wie gefährlich sind: In „Die Mumie“ heizte sie als untote Prinzessin Tom Cruise gehörig ein, und in „Kingsman: The Secret Ser vice“ zerstückelte sie Agenten mit ihren High Heels. Jetzt kommt das gewagteste Projekt der 36-Jährigen ins Kino: In „Climax“ ist sie die Choreografin einer Tanzgruppe, deren Party gehörig aus dem Ruder läuft. Frau Boutella, wussten Sie eigentlich, auf welchen Regisseur Sie sich da einlassen? Immerhin hat Gaspar Noé in „Irreversibel“ die wohl brutalste Vergewaltigung der Filmgeschichte gezeigt. Waren Sie nervös beim Gedanken daran, für „Climax“ mit ihm zu arbeiten? Ich habe mich schon vor den Dreharbeiten mit Noé beschäftigt und viel mit ihm über seine wiederkehrenden Themen…

access_time2 min.
cupra: leidenschaft kennt keine grenzen

Mit CUPRA rollt eine neue Marke auf den Automarkt, die Lifestyle und rasanten Fahrspaß verbindet. Seine Wurzeln hat CUPRA im Rennsport. Doch die Rennstrecke war den spanischen Autobauern nicht genug. CUPRA ist eine Marke von kreativen Köpfen für eine stilbewusste, leidenschaftliche Zielgruppe, die gern unabhängig neue Wege geht. Doch auch auf den ausgefallensten Wegen möchte man die Sicherheit von zuverlässiger Technik nicht missen. Hohe Motorisierung, feines Gespür. Eine Marke wie ihre Zielgruppe. Die Markteinführung des esten CUPRA-Modells, des CUPRA Ateca, soll zeigen, dass ein SUV zu mehr in der Lage ist, als nur geräumig zu sein. Schon rein äußerlich deuten alle Zeichen auf Eleganz und Sportlichkeit. Die doppelten Auspuffrohre in zweifacher Ausführung und ein markanter Heckdiffusor sollen dem Fahrer ein Steve-McQueen-Flair verleihen. Dieses Versprechen hält der CUPRA Ateca ein, ohne auf Komfort…

SPECIAL ISSUES

help