art Magazin

art Magazin 06/2021

ART ist Europas größtes Kunstmagazin und Marktführer im Segment der Kunstzeitschriften. Dabei vereint das Magazin die wichtigsten Highlights aus dem klassischen Kunstbereich mit jungen, zeitgenössischen Themen aus Fotografie, Design und Videokunst und führt kompetent durch das aktuelle Kunstangebot. ART inspiriert und versteht Kunst als wichtigen Anreger in unserer Gesellschaft. Die Grenzen der aktuellen Kunst zu Mode, Design, Musik und Architektur sind fließend.

Ler Mais
País:
Germany
Língua:
German
Editora:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Periodicidade:
Monthly
7,92 €(IVA Incl.)
89,15 €(IVA Incl.)
12 Edições

nesta edição

2 minutos
hase und igel im humboldt-forum

LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, im HUMBOLDT-FORUM können sie nun rudern, wie sie wollen, gewinnen werden sie den Wettbewerb um Wahrheit und Gerechtigkeit nicht mehr. Das Verhältnis der ethnologischen Museen zu ihren Exponaten ist geradezu toxisch geworden, seit die kolonialen Zusammenhänge der Entstehung dieser Sammlungen in den Mittelpunkt gerückt sind – wissenschaftlich und politisch. Jetzt, wo die Debatte solche Fahrt aufgenommen hat, rächen sich die Versäumnisse und Unentschlossenheiten der letzten Jahre unerbittlich. Eben hatten sich Ende April die Museen gemeinsam mit der Politik endlich entschlossen, die kostbaren Benin-Bronzen zur Rückgabe an die Herkunftsgesellschaften in Nigeria freizugeben, weil es sich dabei (offenkundig und längst erforscht) um Raub- und Plünderware handelt. Die im Spätsommer geplante Eröffnung des ETHNOLOGISCHEN MUSEUMS im HUMBOLDT-FORUM wäre ohne diese Erklärung zum Desaster mit Ansage geworden. Da erscheint, nur zwei Wochen…

2 minutos
betreff: art

Die ICE-Strecke Hamburg-Frankfurt/Main ist ART-Textchefin Ute Thon schon oft gefahren, mal zum SPRENGEL-MUSEUM in Hannover, mal zur DOCUMENTA nach Kassel oder zur SCHIRN-KUNSTHALLE in Frankfurt. In Göttingen ist sie nie ausgestiegen, denn kunstmäßig gab es nichts zu entdecken. Doch jetzt eröffnet dort eine neue Ausstellungshalle speziell für Gegenwartskunst. Vorangetrieben hat das ambitionierte Projekt der Verleger Gerhard Steidl, ein gebürtiger Göttinger, der in der niedersächsischen Universitätsstadt seit vielen Jahren kunstvolle Bücher druckt, darunter auch die Werke berühmter Leute wie Günter Grass, Karl Lagerfeld, Jim Dine, Nan Goldin oder Damien Hirst. Da fühlte sich die ART-Redakteurin gleich wie zu Hause. Beim Rundgang stellte sie dann auch noch fest, dass Büchernarr Steidl einen ähnlich eklektischen Musikgeschmack hat: In seiner Probehängung im Kunsthaus lief Punkiges von The Clash, im Esszimmer Hipster-Soul von Celeste. Wie…

1 minutos
art – das digitale magazin

ART gibt es für iPad und iPhone und auch für Android-Smartphone und -Tablet – erhältlich im App Store und im ART-Shop. Abbildungen in höchster Auflösung erlauben es dem Nutzer, der Kunst ganz nahezukommen. Das digitale Magazin ist im Einzelkauf für 7,99 Euro, im monatlich kündbaren Abo für je 7,99 Euro und im Jahresabo für 7,50 Euro erhältlich. Im Kombi-Abo kostet die digitale Ausgabe für Ihr Tablet und Smartphone monatlich 1,50 Euro zusätzlich zur Printausgabe.…

1 minutos
feedback

Kräftiger Dank »100 Jahre Joseph Beuys – Der Befreier«: Ein ganzes Heft über Deutschlands visionärsten Künstler (4/2021) Dieses Heft ist mir besonders kostbar, da ich Beuys persönlich kennenlernen durfte und mit einer Gruppe von Studenten dazu beitragen konnte, dass der Block Beuys in Darmstadt verbleibt. Er ist Inspiration, Lebenskraft und Wegweiser in so vielen Fragen, die nur mit seinem Mut und Verständnis des Menschen und der Gesellschaft beantwortet werden können. Jede Begehung lässt die tiefere Dimension erahnen. Einen kräftigen Dank für das wunderbare Heft. RITA LATOCHA, DARMSTADT 1970 habe ich mich auf Anraten meiner Kunstlehrerin an der KUNSTAKADEMIE DüSSELDORF beworben und wurde von der Aufnahmekommission abgelehnt. Aber Beuys hat mich in seine dann bis 1972 überquellende Klasse (über 500 Studenten) aufgenommen. Er hat mir die Chance gegeben, die künstlerische Laufbahn einzuschlagen! Ich habe diese…

1 minutos
service

Wie haben Ihnen dieses Heft oder einzelne Beiträge gefallen? Haben Sie Kritik, Anregungen, Hinweise für uns? Ihre Meinung interessiert uns! LESERBRIEFE ART-Leserbriefredaktion, Brieffach 25, 20444 Hamburg, Fax: (040) 3703-5618, E-Mail: kunst@art-magazin.de facebook.com/art.de twitter.com/art_magazin SERVICE FÜR ABONNENTEN Telefon: (0 40) 55 55 78 09 (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz), E-Mail: artservice@guj.de 24-STD.-ONLINE-KUNDENSERVICE shop.art-magazin.de Alle Informationen zu Abonnement- und Einzelheftbestellung finden Sie auf Seite 144…

2 minutos
radar

Big Birds Balanceakt Diese großen Kulleraugen blicken noch bis zum 31. Oktober in den Himmel über Manhattan. Sie gehören Big Bird aus der Sesamstraße, der – wie man auf dem kleinen Bild sieht – auf dem Dach des New Yorker METROPOLITAN MUSEUM im Mond schaukelt. Bibo, wie er hierzulande heißt, bildet das Gegengewicht zu einem Mobile à la Alexander Calder. Diese unorthodoxe Fusion von Muppet und Moderne hat sich der amerikanisch-venezolanische Künstler Alex Da Corte, 41, ausgedacht. Er ist für psychedelischtrippige Filme, Installationen und Performances bekannt, in denen er Kitsch, Konsumkritik und Kunstgeschichte in Knallfarben aufeinanderprallen lässt. Überraschenderweise kommt dabei eigentlich immer etwas wirklich Tolles heraus – wie hier! Unheimliche Wucht Es sieht aus, als würde sich ein Ungeheuer aus den Ästen erheben, um alles zu rächen, was der Mensch dem Wald je…