СТАТЬИБИБЛИОТЕКА
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Искусство и архитектура
DETAILDETAIL

DETAIL

10/2019 Hybride Konstruktionen / Hybrid Constructions

-----DETAIL ist die internationale Zeitschrift für Architektur + Baudetail. Sie erscheint 10-mal im Jahr. Zusätzlich erscheinen die Sonderhefte DETAIL Green für nachhaltiges Bauen, DETAIL Structure als Schnittstelle zwischen Architekten und Bauingenieuren und DETAIL Inside mit allen relevanten Aspekten der Innenarchitektur. Das Fachmagazin wird in mehr als 90 Länder als bilinguale deutsch-englische Ausgabe geliefert. DETAIL bietet Dokumentationen und Informationen zu Bauobjekten aller Kategorien. Schwerpunkt: Das Detail im konstruktiven und architektonischen Zusammenhang. -----DETAIL is the international journal dedicated to architecture and construction details. Each issue focuses on a particular aspect of design, such as constructing with concrete, roof structures, etc. Emphasis is placed on presenting designs in great detail, and complementing these with drawings in practical scales and superb photographs that illustrate real world examples from near and far. Detail German/English Edition is published 10 times per year (+ special issues DETAIL Green, DETAIL Structure and DETAIL Inside).

Страна:
Germany
Язык:
German
Издатель:
DETAIL Business Information GmbH
Читать большеkeyboard_arrow_down
ПОДПИСАТЬСЯ
8 796,92 ₽
10 Номера(ов)

В ЭТОМ НОМЕРЕ

access_time3 мин.
zauberwort hybrid

Code Word Hybrid Hybrid ist das neue Blox-Gebäude in Kopenhagen gleich in mehrfacher Hinsicht. Das vielfältige Raumangebot des rundum verglasten Neubaus von OMA nimmt unter anderem die Ausstellungsflächen des Dänischen Architekturzentrums und Wohnungen auf, außerdem Co-working-Spaces, ein Fitnessstudio und ein Café mit Terrasse. Neben seiner ungewöhnlich hybriden Nutzung ist das markante Gebäude am ehemaligen Hafen auch als Hybrid konstruiert: Mit Bedacht auf die Entwurfsanforderungen und die jeweiligen Materialeigenschaften kam für die tragende Struktur des Gebäudes eine Kombination aus Stahl und Beton zum Einsatz. In unserer Oktober-Ausgabe hat Frank Kaltenbach dieses und weitere herausragende Beispiele für hybride Bauweisen zusammengestellt. Die konstruktiven Kombinationsmöglichkeiten, seien es vorgefertigte Holzelemente mit Stahlbeton, mit Ziegeln ausgefachte Stahlskelette oder Holzrahmenbauweise mit tragenden Stahlbetonscheiben, sind so vielfältig wie der architektonische Ausdruck der einzelnen Projekte. Unsere Dokumentationen zeigen, inwiefern beides Hand…

access_time6 мин.
12500 tonnen leichtigkeit

12,500 Tonnes of Lightness With the Arena office building, Behnisch Architekten completes the Adidas campus in Herzogenaurach. The new elevated structure is a feat of structural engineering. Mit zwei ausdrucksstarken Solitären hat die Firma Adidas die Bauarbeiten auf ihrem Campus im fränkischen Herzogenaurach vorerst abgeschlossen. 1999 hatte das Unternehmen erste Abteilungen in ein saniertes Kasernengebäude auf der ehemaligen US-Militärbasis verlegt. 20 Jahre und diverse Neubauten später sind nun auch das Mitarbeiterrestaurant von Cobe und die Verwaltungszentrale von Behnisch Architekten fertiggestellt worden. Gemeinsam mit einem künstlich angelegten See bilden sie das neue Entrée zum Areal und zugleich eine dezente Barriere zwischen internem und öffentlichem Bereich. Im Arena-Gebäude sind gut 2100 Arbeitsplätze überwiegend für zentrale Unternehmensbereiche wie Marketing, Presse, Finanzen und den Vorstand entstanden; außerdem befinden sich hier der Besucherempfang und eine Cafeteria. Stefan…

access_time7 мин.
wie groß ist big genug?

How Big is enough for BIG? A review of the Bjarke Ingels Group exhibition at the Danish Architecture Center. Bescheidenheit gehört nicht zu den Markenzeichen von Bjarke Ingels. Vor 13 Jahren gründete der dänische Architekt sein Büro in Kopenhagen. Damals war er gerade 32 Jahre jung und nannte sein Studio selbstbewusst BIG. Das Namensakronym kombinierte er mit dem frechen Kürzel für eine Gruppe – die Bjarke Ingels Group. Von Anfang an hatte der „kleine Bär“, so die Bedeutung von „Bjarke“ im Deutschen, Großes im Sinn. Schon in seiner ersten Soloshow 2009 positionierte er sich als cleverer Utopist und Pragmatiker, der in charmantem Tonfall mit der Architekturtradition bricht. Zehn Jahre später ist die Bjarke Ingels Group zurück im Dänischen Architekturzentrum in Kopenhagen – diesmal mit einer Ausstellung, die 1350 m2 im kürzlich eröffneten Blox-Gebäude…

access_time10 мин.
„very fine people on both sides“? architektur und architekturgeschichtsschreibung im bauhaus-jubiläumsjahr

On Architecture and Architectural Historiography in the Bauhaus Centenary What is the political legacy of the Bauhaus? Stephan Trüby examines recent tendencies towards historical relativism which misinterpret the project of modernism. In die nun seit Jahrzehnten geführten Debatten um das Für und Wider eines Projekts der Moderne platzte 2019 das Bauhaus-Jubiläumsjahr, das gleich zwei internationale Aufreger produzierte: den Streit um die auf rechten politischen Druck erzwungene Absage eines Punkkonzerts im Bauhaus Dessau; und das Erschrecken über die Architektur des neuen Bauhaus-Museums in Weimar, das sich dezidiert am nationalsozialistisch geprägten städtebaulichen Kontext orientiert. Beides – diese These sei im Folgenden in aller Kürze entfaltet – muss als Ausdruck eines seit nunmehr etwa drei Jahrzehnten anhaltenden gesellschaftlichen Klimas verstanden werden, in dem berechtigte Kritik an Bauhaus und Moderne in der völligen Gleichmacherei fortschrittlicher und…

access_time3 мин.
lehmbaukultur

The Art of Earth Architecture Earth architecture from its beginnings to the present day – a manifesto for ecology and sustainability. Seit jeher bauen Menschen rund um den Globus auf ökologische und nachhaltige Weise mit dem faszinierenden Baustoff Lehm. Jean Dethier präsentiert in seinem Kompendium auf eindrucksvolle Weise, dass Lehm auch für die heutigen Anforderungen ein nahezu perfektes Baumaterial darstellen kann. Gerade in Zeiten von Klimawandel und vermehrten Rufen nach Recyclingfähigkeit und Kreislaufwirtschaft im Bauen birgt dieser natürliche Baustoff Potenziale für künftige Herausforderungen, die noch lange nicht ausgeschöpft sind. Einführend analysiert der Autor gemeinsam mit seinen Co-Autoren die historische Entwicklung des Lehmbaus, um anschließend Schlüsse für die aktuelle Architektur zu ziehen. Insbesondere geht er der Frage nach, warum das früher deutlich weiter verbreitete Bauen mit Lehm trotz überraschend vieler positiver Aspekte zwischenzeitlich…

access_time9 мин.
stütze aus beton und edelstahl

Support Made of Concrete and Stainless Steel At the Karlsruhe Institute of Technology (KIT), an elegant hybrid support is being created with a core made of high-strength steel, a concrete filling and an inflated shell made of stainless steel. Eine dünnwandige Hülle aus nichtrostendem Stahlblech, ein Kern aus hochfestem Stahl und eine selbstverdichtende Betonfüllung sind die wesentlichen Bestandteile einer Hybridstütze, die ein Forscherteam unter Leitung von Thomas Ummenhofer und Andreas Metzger am KIT Stahl- und Leichtbau der Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine entwickelt hat. Neben dem hybriden Aufbau, der für ein leistungsfähiges Bauteil mit hoher Tragfähigkeit bei gewichtsoptimiertem Materialeinsatz sorgt, ist besonders das Verfahren zur Formgebung der Edelstahlhülle innovativ. Durch Innendruck, der durch das Einpressen von Wasser erzeugt wird, entsteht eine faltenfreie räumliche Struktur. Edelstahl durch Druck formen Beim Die-Less-Hydroforming-Verfahren (zu Deutsch „Wirkmedienbasierte…

help