UTFORSKABIBLIOTEK
searchclose
shopping_cart_outlined
exit_to_app
category_outlined / Lyx
Robb Report (D)Robb Report (D)

Robb Report (D)

04/2019

Als erstes und einziges multithematisches Luxusmagazin in Deutschland bietet Robb Report seinen Lesern ausschließlich das Beste vom Besten. Dieser hohe Anspruch spiegelt sich im gesamten Magazin wieder. Exklusiv, edel und hochklassig präsentiert Robb Report alles, was das Interesse und die Leidenschaft der anspruchsvollen Leserschaft weckt.

Land:
Germany
Språk:
German
Utgivare:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Läs merkeyboard_arrow_down
KÖP NUMMER
76,24 kr(Inkl. moms)
PRENUMERERA
286,30 kr(Inkl. moms)
4 Nummer

I DETTA NUMMER

access_time2 min
ist weniger in zukunft mehr ?

Mit diesem Statement tue ich mich schwer. Das erste Mal. Seit genau drei Jahren gibt es nun den Robb Report in Deutschland. Darauf sind mein Team und ich stolz. 70 000 Vermögensmillionäre gibt es seither mehr (trotz eines leichten Rückgangs im letzten Jahr von 15 000). Zu lesen ist das im World Wealth Report der Unternehmensberatung Capgemini. Insgesamt zählt man hierzulande 1,35 Millionen Millionäre, die laut Definition über ein investierbares Vermögen von mehr als einer Million Dollar verfügen, nicht berücksichtigt selbst genutzte Immobilien, Sammlungen und Verbrauchsgegenstände. 1,35 Dollar-Millionäre leben in Deutschland Global gesehen liegen wir damit noch vor China mit 1,19 Millionen Dollar-Millionären. Wir vereinen auf unserem schönen Flecken Erde nach den USA (5,3) und Japan (3,2) die drittmeisten Reichen. Zum Vergleich: Die vermeintlich so reiche Schweiz bewohnen weniger als ein Drittel so…

access_time3 min
da liegt was in der luft

1 Plasencia Cosecha 146 Der Name der neuesten Kreation von Nestor Plasencia und seinen drei Söhnen Nestor Andrés, José Luis und Gustavo ist kein Zufall: Cosecha bedeutet Ernte, und es ist die 146. aus den Jahren 2011 und 2012. Honduranische sowie nicaraguanische Tabake wurden zum Dreh verwendet. Das Ergebnis ist eine Zigarre, die mit einem weich-erdigen Aroma überzeugt. plasenciacigars.com, ab 10 Euro 2 Regius Maduro Dieser nicaraguanische Puro entstand durch die Zusammenarbeit der Briten Akhil Kapacee, Chef von Regius Cigars, und Mitchell Orchant, Veranstalter der weltweit größten Zigarrenauktion. Die Maduro-Deckblätter hatten mindestens zwei Jahre Reifezeit, um ihre tiefe Färbung und den vollendeten Geschmack zu entfalten, der medium bis stark würzig ist und Nuancen von süßem Ingwer und geflämmtem Zedernholz aufweist. regiuscigars.com, ab 7 Euro 3 Joya de Nicaragua 50th Anniversary Cinco Décadas Aged Die Cinco Décadas, erhältlich…

access_time3 min
garnele ohne smoking

Früher war mehr Hummer“, entgegnete mir vor zwei Jahren auf dem vorderen Deck der ehrwürdigen MS Europa ein freundlicher Herr im weißen Dinnerjacket auf meine Frage, wie es ihm denn an Bord gefalle. Damals machte der Inbegriff von Luxuskreuzfahrten zum ersten Mal für das Gourmetfestival Europas Beste in Hamburg fest. Und ich schmunzelte. Der Herr im weißen Dinnerjacket und ich kamen ins Gespräch: über Schiffsreisen früher und heute. Er beklagte bitterlich den Verfall der Sitten an Bord von Kreuzfahrtschiffen allgemein und konkret, dass dieser Trend nun nicht einmal mehr vor dem legendären und seit seiner Markteinführung über lange Jahre besten Schiff der Welt haltmache. Schlimm! So würden sich beispielsweise Passagiere zum Teil gar nicht mehr an die Krawattenpflicht halten. Immer öfter hätte er darüber hinaus an den Galaabenden Gäste gesehen, die…

access_time5 min
bordeaux auf chinesisch?

Wer „made in China“ liest, denkt automatisch an riesige, neonhelle Fabrikhallen in Städten wie Shenzhen in der chinesischen Provinz Guangdong, in denen Handys und andere Hightechgeräte entstehen. Aber sicher nicht an die 1500 Kilometer westlich davon gelegene Provinz Yunnan. Aber auch hier entstehen Produkte made in China. Erst unter, dann über der Erde. Die Rede ist von dem Cabernet Sauvignon Ao Yun, was so viel heißt wie „über den Wolken fliegen“. Ein passender Ausdruck, liegt die Region doch 2500 Meter über dem Meeresspiegel am Fuße des Himalaya. Der chinesische Weinmarkt wird immer wichtiger Nun ist Wein aus China bei Weitem kein neues Phänomen. Einige Regionen, in erster Linie Ningxia und Shandong, konnten sich mit ihren Erzeugnissen bereits einen Namen machen. Doch die Provinz Yunnan ist anders. Es ist ein Geflecht aus mehr…

access_time1 min
was kommt

Erleuchtung Not macht erfinderisch: Der in einem Städtchen am Rande des Urals geborene und in Hamburg lebende Designer Ilja Huber suchte für sich privat nach einer Leuchte, die sich als Ganzes oder in Elemente zerlegt betreiben lässt und einen Raum direkt wie indirekt erhellen kann. Weil er nicht fündig wurde, entwickelte Huber, der 2018 seinen Master an der Hochschule für bildende Künste Hamburg gemacht hatte, sie selbst: Smart angeordnete Kontakte erlauben es, die Einzelelemente zu drehen, selbst wenn sie gestapelt sind. Mit dem Prototyp der LED-Akku-Leuchte bewarb sich Huber beim Nachwuchswettbewerb Pure Talents Contest der Kölner Messe imm cologne – und bekam dafür von der Jury im Januar dieses Jahres den ersten Preis. Mit Classicon wurde ein Unternehmen auf den Entwurf Ilja aufmerksam und arbeitet nun an der Serienreife. Wenn alles…

access_time6 min
ein hauch von nichts

Das Streben nach Superlativen ist tief in der menschlichen DNA verwurzelt – und in der Uhrmacherei vielleicht noch ein wenig tiefer. Dort stellen ultraflache Werke traditionsgemäß eine besondere Herausforderung dar. Denn Minimalismus fordert seinen Tribut. Mit abnehmender Größe steigt der Aufwand unter anderem durch abnehmende Toleranzen. Zum Beispiel müssen Uhrmacher die Lagersteine extrem sorgfältig einpressen. Ferner verlangen solche Kaliber nach zeitraubender, hochpräziser Handarbeit. Deshalb gelten sie auch bereits ohne weitere Zusatzfunktionen als hoch kompliziert. Die Kaliber ultradünner Uhren gelten bereits ohne weitere Zusatzfunktionen als hoch kompliziert Schon Anfang des 20. Jahrhunderts setzte die Branche – infolge der Kleidermode – auf den Reiz des Flachen. 1903 machten sich die Uhrmacher des Rohwerkefabrikanten LeCoultre an die Konstruktion eines Taschenuhrkalibers, das ab 1907 unter dem Spitznamen Rasierklinge Geschichte schreiben sollte. Nur 1,38 Millimeter Bauhöhe hatte…

help