ZINIO logo
EXPLOREMY LIBRARY
Art & Architecture
DETAIL

DETAIL Inside 2-2017

-----DETAIL ist die internationale Zeitschrift für Architektur + Baudetail. Sie erscheint 10-mal im Jahr. Zusätzlich erscheinen die Sonderhefte DETAIL Green für nachhaltiges Bauen, DETAIL Structure als Schnittstelle zwischen Architekten und Bauingenieuren und DETAIL Inside mit allen relevanten Aspekten der Innenarchitektur. Das Fachmagazin wird in mehr als 90 Länder als bilinguale deutsch-englische Ausgabe geliefert. DETAIL bietet Dokumentationen und Informationen zu Bauobjekten aller Kategorien. Schwerpunkt: Das Detail im konstruktiven und architektonischen Zusammenhang. -----DETAIL is the international journal dedicated to architecture and construction details. Each issue focuses on a particular aspect of design, such as constructing with concrete, roof structures, etc. Emphasis is placed on presenting designs in great detail, and complementing these with drawings in practical scales and superb photographs that illustrate real world examples from near and far. Detail German/English Edition is published 10 times per year (+ special issues DETAIL Green, DETAIL Structure and DETAIL Inside).

Read More
Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DETAIL Business Information GmbH
Frequency:
Monthly
BUY ISSUE
$21.10
SUBSCRIBE
$201.54
10 Issues

in this issue

2 min.
editorial

Zwei unscheinbare Treppen führen in den Untergrund. Ein Raum voller Wasser, fast ohne Tageslicht. Am Ende des 80 m langen Korridors schimmert ein Licht, das mit jedem Schritt beinahe unmerklich größer wird. Der Weg dorthin ist filmischer Suspense, sein weiterer Verlauf ein dramaturgisch fein ausbalanciertes Ereignis das zum Nachdenken anregt und mit immer neuen Richtungswechseln überrascht. Für seine Installation »The Water« in den Zisternen von Frederiksberg überlagert Hiroshi Sambuichi den ungewöhnlichsten Ausstellungsort Kopenhagens mit Motiven aus seiner japanischen Heimat zu einem Vexierspiel räumlicher Spiegelungen (im Bild oben, Seite 22 ff.). Die Kunst, einen Raum so zu inszenieren, dass er eine nachhaltige Wirkung beim Betrachter hinterlässt, steht im Mittelpunkt unserer aktuellen Ausgabe von DETAIL inside. Ob labyrinthisch, geradlinig, schemenhaft oder skulptral: Der Geist klassischer Bühnenbilder ist in den diskutierten Projektbeispielen ebenso…

3 min.
büros einer it-agentur in paris

Offices of an IT Agency in Paris Im 13. Arrondissement im Pariser Südosten begegnen sich Gegensätze: Relikte des Industriezeitalters stoßen hier auf moderne Bürofassaden, und über alldem erheben sich die gläsernen Magazintürme von Dominique Perraults Nationalbibliothek. Nur 300 m von diesen gebauten Symbolen für das Buchzeitalter hat die Digitalkultur Fuß gefasst: Das neueste Schulungszentrum der IT-Agentur AgoraTIC liegt im Erdgeschoss eines unspektakulären siebengeschossigen Wohn- und Geschäftshauses aus den 1990er-Jahren. Für die Innenraumgestaltung zeichnete das Büro von Stéphane Malka verantwortlich. Malka, einst Graffitikünstler, jetzt Architekt, hat sich in den vergangenen Jahren mit provokanten Stadtutopien einen Namen gemacht. Er konzipiert Nachverdichtungen und temporäre Installationen in Skelett- und Containerbauweise für die Baulücken der Großstädte — oder was er dafür hält: Auch eine Überbauung des Pont Neuf im Pariser Stadtzentrum hat er schon vorgeschlagen. Eine Provokation…

9 min.
zuhause bei freunden: hotel altstadt vienna

At Home with Friends: Hotel Altstadt Vienna Im Straßenbild macht das Altstadt Vienna kaum auf sich aufmerksam. Die Rezeption des Hotels im 7. Bezirk liegt in der ersten Etage, die Zimmer sind über verschiedene Stockwerke und in einzelnen Wohnungen des Gründerzeithauses verteilt. Standardisierte Grundrisse gibt es nicht, dafür aber über vier Meter hohe Decken und altes Eichenparkett, das oft behaglich knarzt. Vor 25 Jahren eröffnete der Manager und Kunstliebhaber Otto Wiesenthal das Hotel am Spittelberg. Sein Konzept eines Zuhauses für Freunde und Gäste hat über die Jahre mehr und mehr Raum eingenommen und zählt heute insgesamt 58 Zimmer, Suiten und Apartments. Zusätzliche Wohnungen wurden angemietet, Durchbrüche in Nachbarhäuser kamen hinzu. Die einzelnen Zimmer sind von Künstlern, Architekten oder Designern gestaltet — viele von ihnen Freunde der Inhaberfamilie. Jedes Zimmer ist anders und…

16 min.
gonzalez haase befreien den raum

Gonzalez Haase: Liberating Space Gonzalez Haase AAS ist ein 1999 gegründetes, in Berlin ansässiges Studio mit den Schwerpunkten Architektur, Szenografie und Beleuchtung. Zu ihren Arbeiten gehören große Kunstinstallationen, puristische Verkaufsräume, Wohnausbauten und Umbauten für Industrie- und Kunsträume. Mit den Bürogründern Pierre Jorge Gonzalez und Judith Haase sprach Detail über Romanfiguren in Bürolandschaften, den Charme des Unfertigen und über das Zusammenspiel von Licht und Raum. DETAILinside: Sie haben gerade die Büros für FischerAppelt fertiggestellt. Erstmals adaptieren Sie eine komplette Geschichte und übersetzen diese in eine räumliche Inszenierung. Was hat Sie an der Aufgabe gereizt? Judith Haase: FischerAppelt konzipieren Kampagnen für Marken oder Produkte, sie sind Geschichtenerzähler. Genau das sind wir aber nicht und das machte das Projekt spannend. Wir konnten uns der Thematik auf eine uns eigene abstrakte Weise nähern. Wie kamen Sie auf das…

9 min.
installation »the water« in den zisternen von frederiksberg

“The Water“ Installation in the Cisterns of Frederiksberg Mitten im Schlosspark von Frederiksberg in Kopenhagen führen zwei unscheinbare Treppen in die Unterwelt. Sie erschließen der Öffentlichkeit einen Ort, wie er in vielen Städten existiert, aber meist im Verborgenen bleibt: Die Zisternen von Frederiksberg wurden im 18. Jahrhundert ursprünglich als offenes Wasserbecken für das Schloss angelegt und vor rund 150 Jahren in den Untergrund verlegt, um nach der Demokratisierung auch die Bevölkerung mit Trinkwasser zu versorgen und vor Seuchen zu schützen. In den 1980er-Jahren wurden sie schließlich trockengelegt. Seit 1996 sind sie Kopenhagens ungewöhnlichster Ausstellungsraum bestehend aus drei großen Sälen fast ohne Tageslicht, durchzogen von langen Reihen mächtiger Pfeiler und Ziegelbögen. Die Temperatur liegt hier ganzjährig um die 9°C, die Luftfeuchtigkeit beträgt 100% und der CO2 -Gehalt der Luft ist fünf- bis…

5 min.
kaufhaus au pont rouge in sankt petersburg

Au Pont Rouge Department Store in Saint Petersburg Flirrendes Weiß im Jugendstil-Kaufhaus: In Sankt Petersburg gestaltete das Hongkonger Architekturbüro Cheungvogl die erste Etage des wiedereröffneten Nobelkaufhauses Au Pont Rouge als schwereloses Raumkontinuum. Das 1907 vom Kleiderfabrikanten Stefan Esders nach europäischen Vorbildern errichtete Warenhaus an der Roten Brücke am Moika-Ufer diente nach der Revolution 1919 lange als Näherei für Männerbekleidung. Im Zuge der 2011 begonnenen umfassenden Renovierung wurden die Originalfassaden wiederhergestellt und auch die zerstörte Eisen-Glas-Kuppel rekonstruiert, die den Haupteingang an der Gebäudeecke bekrönt. Im Inneren sind die sanierten und ergänzten ursprünglichen Elemente, wie die Treppenanlage und das Tragwerk, kombiniert mit zeitgemäßen Displays. Dabei wurde jede Etage von einem anderen Architekten gestaltet. Auf einer Verkaufsfläche von insgesamt 5000 m bietet das Kaufhaus eine erfrischende Mischung an Konzepten, sowohl was Raumgestaltung und Präsentation…