EXPLOREMY LIBRARY
Tech & Gaming
Digital Production

Digital Production 2019 : 02 - Plug-Ins

DIGITAL PRODUCTION ist das führende deutschsprachige Magazin im Bereich Digital Content Creation (DCC) und richtet sich an eine professionelle und semiprofessionelle Leserschaft. Als einzige Fachzeitschrift deckt sie das gesamte Spektrum digitaler Medienproduktion & Visualisierung ab und konzentriert sich dabei auf die zeitgemäßen Produktionsfelder der Branche. Die DIGITAL PRODUCTION bündelt das Wissen innerhalb ihrer Hauptrubriken Film & VFX, 3D/Animation, Interaktive Medien, Industriedesign & Produktvisualisierung, Digital Art sowie Science & Education. Kompetent, hersteller- und plattformunabhängig berichtet das Heft über neue Technologien im Hard- und Softwarebereich. Tests, aktuelle Praxisberichte und Experten-Workshops veranschaulichen den Einsatz dieser Techniken in allen Bereichen und bieten Lesern einen konkreten Nutzwert. Somit ist das Fachmagazin eine Must-have-Publikation. Die Zielgruppe besteht aus Kreativen und Kaufentscheidern aller Disziplinen digitaler Medienproduktion. Die Inhalte der DIGITAL PRODUCTION orientieren sich an den Bedürfnissen Selbstständiger und Angestellter, die Investitionsentscheidungen für ihr Unternehmen treffen.

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DETAIL Business Information GmbH
Read More
BUY ISSUE
$20.39
SUBSCRIBE
$92.33
6 Issues

in this issue

3 min.
wir haben da mal was vorbereitet …

Willkommen im echten 2019, wir sind gerade aus dem Winterschlaf raus. Und da wir (gefühlt) gerade erst mit dem Jahr angefangen haben, ist es auch der perfekte Zeitpunkt, die Pläne zu verkünden – wenn Sie sich also fragen, ob ein weiteres Jahr DP lesen lohnt, hier ein Überblick über die Schwerpunkte, die Sie erwarten. In dieser Ausgabe – 02:19, die Sie gerade in den Händen halten – geht es um Erweiterungen, Plug-ins und Zusatztools – sechzig Seiten (falls jemand nachzählen will) mit allerhand Helfern, alternativen Workflows und anderen Tools, die jetzt nicht die Welt verändern, aber sie bei manchen Aufgaben erträglicher machen. Beziehungsweise manchmal Probleme lösen, die man als VFXler mit „nachbarschaftlichen Aufgaben“ hat … 03:19: Wie jedes Jahr wird unsere Ausgabe drei, die zur FMX erscheint, einen Blick in die Krabbelgruppe…

1 min.
web

Kostenlos auf digitalproduction.com/downloads Lesestoff zur Ergänzung Kameratests, Monitortests, Grading-Tipps und mehr zum Nachlesen! bit.ly/dp1902_lesestoff Serienfieber bei der DP! Mit der abgeschlossenen „C4D-Lighting, Rendering und Shading“-Serie stellen wir alle Teile zum Download und Immer-dabei-Haben zur Verfügung. Dazu noch Teile aus anderen laufenden Serien – die Bibliothek wächst weiter. bit.ly/serienfieber animago AWARD films Watch all the animago projects and their making-ofs on this page, meet the Jury, and get all the juicy details. www.animago.com/en/animago2018/filmlinks SAE-Workshop Kostenlose Workshops als Download! Laden Sie die letzten Workshop-Jahre inklusive Zusatzdateien herunter – in einer großen Sammlung zum Nachschlagen und Nachbauen, unter digitalproduction.com/sae/…

23 min.
marktübersicht für plug-ins

PIXEL GALAXIE Andreas Zerr und Manuel Skroblin haben Anfang 2O12 die Pixelgalaxie gegründet. Seitdem produzieren sie in Hamburg Filme für Agenturen, TV-Sender und Unternehmen. Ursprünglich als Postproduktion gestartet, ist die Pixelgalaxie inzwischen zu einer Ideenschmiede gewachsen, bei der Schnitt und Animationen ebenso zum Portfolio gehören wie Formatentwicklung und die Produktion von Reportagen und Werbespots. www.pixelgalaxie.com AlohaFX: AI.T – Artificial Intelligence Titles AI.T – Vertitler Das Motto des AI.T-Skripts (kurz für: Artificial Intelligence Title) ist vielversprechend: Can do all the boring tasks in AE for you! Wer möchte nicht so ein kleines Helferlein haben? Nach der durchaus anspruchsvollen Installation von Fonts und buchstäblich 25.000 Einzeldateien (kein Scherz) und einer nervtötenden Registrierung kann es endlich losgehen. Über das AI.T-Skriptfenster klickt der Anwender auf „Create“ und erhält geschätzte 200 Titelvorlagen, die nach Begriffen wie Social Media oder zweizeiligen…

13 min.
plug-ins für autodesk flame

Dies schlug sich zum einen in der Auswahl nieder, denn nicht jeder Hersteller konnte es rechtfertigen, für ein so kleines Geschäftsfeld die eigenen Plug-ins auf die Spark-Schnittstelle zu adaptieren, zum anderen im Preis, der nicht nur durch die kleine Userbase, sondern auch durch die Hochpreisigkeit von Flame selbst immer signifikant über allen anderen Plattformen lag. All das hat sich bis heute nicht komplett nivelliert, aber die Zeiten, in denen Plug-ins für Flame jenseits der 8.000 Euro kosteten, sind mit dem Öffnen der Software hin zum Mac und der Etablierung eines Mietmodells glücklicherweise vorbei. In diesem Artikel wollen wir zum einen den Blick auf das bestehende Angebot an Plug-ins beziehungsweise Sparks für Flame werfen, zum anderen uns aber auch anschauen, welche anderen Schnittstellen in Flame sich entwickeltlich haben und wie sowohl…

8 min.
time in pixels: nützliches für resolve und andere

DaVinci Resolve (kurz: DR) hat neben Farbrädern oder -reglern auch farbtonabhängige Korrekturkurven für Farbtonverschiebungen, Sättigung und Luminanz sowie von der Helligkeit oder der Sättigung abhängige Kurven für die Sättigung. Damit sollte doch gestalterisch alles zu machen sein, was technisch möglich ist? Durchaus, aber es ist nicht einfach, den richtigen Farbbereich einzugrenzen oder die Richtung der Verschiebungen intuitiv zu erfassen. Time in Pixels ist das Problem auf ganz neue Art angegangen: Nobe Color Remap (kurz: NCR) visualisiert den Farbraum als Fläche, in der man mit Stützpunkten Verschiebungen vornehmen kann. Im Grunde wird also sichtbar gemacht, was intern beim Grading sowieso passiert. Wenn man ein Vektorskop oder Farbrad verstanden hat, ist zumindest die zirkuläre Darstellung selbsterklärend. Innerhalb der Farbfläche kann man sich die statistische Verteilung der Farbwerte im Filmbild als weiße Fläche anzeigen…

4 min.
ausradiert – prodad erazr

Auf einem Foto in Photoshop könnte man das retuschieren oder vielleicht sogar einfach inhaltsbasiert füllen. Aber im Video! Da muss man tracken und rotoskopieren. Vielleicht geht es mit Mocha Pro, aber in jedem Fall ist es viel Arbeit und macht nicht wirklich Spaß. Es wäre doch schön, wenn es eine Software gäbe, die mit künstlicher Intelligenz den Typen wegretuschiert. Die Bedienoberfläche Beim ersten Öffnen von Erazr ist man erst mal etwas irritiert. Von wann ist die Software? Sieht irgendwie aus wie Office 2000. Aber immerhin erklärt mir Erazr mit Text-Overlays, was ich als Nächstes tun soll. Also doch mal ausprobieren. Zuerst den vermurksten Clip einfach ins Fenster werfen und dann auf den zu bearbeitenden Bereich trimmen. Das macht man mit den braunen In/Out-Markern rechts über der Timeline. Doch Achtung! Mit der Video-Trimmung begrenzt…