EXPLOREMY LIBRARY
News & Politics
stern

stern

45/2020

"Große, aktuelle und exklusive Geschichten, eine klare Haltung zu den relevanten gesellschaftlichen Fragen, vielfach ausgezeichnete Optik sowie das ausgeprägte soziale Engagement machen den STERN einzigartig in der deutschen Medienlandschaft. Große Geschichten erzählt der STERN – das Magazin steht für emotionale Intelligenz. Der STERN bringt die starken, investigativen Reportagen, die den Blick auf die Welt öffnen. Dabei ist die Berichterstattung immer nah am Menschen, empathisch und konkret. Große Bilder zeigt der STERN groß. Für seine Titel, Reportagen und Fotografien erhält das Magazin regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen. Zur DNA des STERN gehören seine Opulenz, seine klare Bildsprache und visuelle Kraft. Mit einer Kombination aus aktueller Berichterstattung, Nutzwertbeiträgen und klassischem Reportage-Journalismus bietet der STERN seinen Lesern Orientierung – in einer Welt, die sich laufend verändert. Der STERN legt Wert darauf, auch die menschliche Seite einer Nachricht zu zeigen. Seine bereits mehrfach ausgezeichnete Reportage-Fotografie bildet ein festes Element in jeder Ausgabe. Der STERN filtert, wertet und interpretiert. Die Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen. Das klare Layout und die Auswahl der Inhalte, die moderne Formen der Info-Grafik sowie Einblicke aus dem Datenjournalismus erweitern diesen journalistischen Anspruch."

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Frequency:
Weekly
Read More
SUBSCRIBE
$215.26
52 Issues

in this issue

2 min.
liebe leserin, lieber leser!

Es war so ein Moment wie am 11. September 2001. Ein Erlebnis, das sich tief in mein Gedächtnis geprägt hat – und ich weiß noch genau, wo ich war: als irgendwann am Morgen des 9. November 2016 klar wurde, dass Donald Trump zum Präsidenten der USA gewählt worden war.Ich hatte die ganze Nacht vor dem Fernseher und dem Laptop gehockt, und in meiner frühmorgendlichen Übermüdung machte sich ein großes Gefühl von Leere und Fassungslosigkeit breit: Das ist nicht wirklich gerade passiert! Was folgte, ist bekannt. Ein Präsident, wie ihn niemand für möglich gehalten hätte. Der mit hochprofessioneller und zynischer Präzision die Schwächen der amerikanischen Verfassung erkennt und für sich nutzt, nachdem ihn erst die Schwächen des Wahlsystems ins Amt gebracht haben. Der so vieles macht, was wir für unfassbar halten –…

3 min.
echo

REDE UND ANTWORT Liebe stern-Redaktion, kann es sein, dass Ihr Foto ein wenig bearbeitet wurde, um dem Titel noch besser zu genügen? Beachten Sie den Zigarettenrauch-Halbkreis am Mikrofon! Detlef Klaedtke, Pinneberg Lieber Herr Klaedtke, wir manipulieren Pressefotos grundsätzlich nicht. Wenn wir für symbolische Aufmacher Bilder bearbeiten, werden diese immer mit „stern-Montage“ gekennzeichnet. Das Einzige, was wir bildtechnisch machen, ist eine Umwandlung des RGB-Farbraums (rot-grünblau) in das drucktechnische Farbmodell CMYK (cyan-magenta-yellow-key = schwarz). Denn Kameras bilden unsere Farbwahrnehmung durch das Mischen der drei Grundfarben nach; Druckereien hingegen arbeiten mit vier Farben. Das Bild stammt von Erin Schaff, einer „New York Times“- Fotografin. Dieses Bild ist dort so erschienen. Von dem Event in Duluth gibt es auch von anderen Fotografen Bilder mit Mundrauch oder aus dem Mund fliegenden Tröpfchen. Mit freundlichen Grüßen, Derik Meinköhn, Leiter…

2 min.
betrifft: stern

Der tätowierte Ex-Mönch Wie meditiert man richtig?, wird Jay Shetty oft gefragt, der in Onlinesessions weltweit Millionen Menschen tiefenentspannt. Seine buddhistisch einfache Antwort: „Wenn man es vermisst.“ Mit Christine Kruttschnitt ging der Ex-Mönch die Entspannungsmöglichkeiten nur theoretisch durch – seine tägliche Morgenmeditation war schon erledigt, als die stern-Mitarbeiterin ihn in seiner Villa in den Hollywood Hills besuchte. Shetty, 33, ziert ein Tattoo am Hals – ein Mikrofon, aus der Zeit, als er mal Rapper werden wollte. Heute, erzählt er, passt es zu seiner Podcast-Karriere. Er stellt nämlich liebend gern Fragen. Sein Traum-Gesprächspartner: Cristiano Ronaldo. (Seite 104) Expedition ins Waldreich Nach einigen Stunden auf dem Wildnis-Trail in der Eifel führte der Forstmann Michael Lammertz (r.) den stern-Redakteur Oliver Creutz in eine sogenannte Naturwaldzelle. Das ist ein Gebiet, das seit 50 Jahren nicht mehr von…

2 min.
bilder der woche

PORTUGAL MOMENT DER STILLE Desinfektionsmittel? Erledigt. Die Maske? Sitzt. Noch einmal durchatmen, dann rein an die Front. In einem Krankenhaus in Porto bereitet sich eine Krankenschwester auf ihre Schicht vor. Sie arbeitet auf der Intensivstation, wo sie sich um Patienten kümmern muss, die an Covid-19 erkrankt sind. Wie in ganz Europa ist die Zahl der Neuinfektionen auch in Portugal steil gestiegen. Die Regierung hat regionale Lockdowns verhängt. Sie fürchtet einen Kollaps für die Wirtschaft, sollten weitere Beschränkungen notwendig werden. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen bereits um 36 Prozent gestiegen. DEUTSCHLAND HEISSER HERBST Es brennt in der Liebigstraße in Berlin, genauer: vor der Nummer 34, deutschlandweit bekannt spätestens seit der Räumung des besetzten Hauses am 9. Oktober. Seitdem lässt der Besitzer renovieren, vor dem Haus stapelten sich Schutt, Möbel und Matratzen. Die Flammen…

2 min.
blick nach vorn im zorn

Und? Wie feiern Sie Weihnachten? Neben all den Corona-Fragen (Wann kommt der Impfstoff? Wird es einen zweiten Lockdown geben?) ist diese im Moment doch eine der wichtigsten. Mit dem Ende der Sommerzeit, dem schwindenden Tageslicht und den rostenden Wäldern steht nun der Winter vor der Tür. Das ist normalerweise der Zeitpunkt, an dem die Vorfreude keimt auf die lichtvollen Tage am Jahresende. Doch der Blick nach vorn will nicht gelingen. Ende September warnte Angela Merkel, es könne zu Weihnachten 19 200 Infektionen am Tag in Deutschland geben. An jenem Montag meldete das Robert Koch-Institut 1192 neue Fälle, und Merkels Menetekel wirkte, als ob sie in besinnungslose Panik verfallen sei. Mein Impuls war: völlig unvorstellbar! Im April hatten die Rekordzahlen bei etwas über 6000 gelegen, wie kommt sie nun dazu, solche Horrorzahlen…

1 min.
das sind ja mal gute nachrichten

Frohgemuht Lobt und streichelt ein Bauer seine Kühe, ist er kein Sonderling, sondern macht alles richtig. Laut Experten für Tierwohl der Veterinärmedizinischen Universität in Wien zeigen sich die Tiere bei menschlicher Zuneigung erheblich entspannter. Was sich auch positiv auf ihre Gesundheit und die Milchleistung auswirkt. Chile lebt Augusto Pinochet ist seit fast 14 Jahren tot, das politische Erbe seiner Militärdiktatur wurde aber erst jetzt beerdigt. Bei einem Referendum stimmten 78 Prozent der Chilenen für eine Reform der Verfassung von 1980. Sie hoffen nun auf höhere Renten, bessere Bildung und Gesundheitsversorgung sowie mehr Rechte für indigene Völker. FRAU SCHLAU Die Idee ist so simpel wie überzeugend: Um mehr Frauen für das Fach Wirtschaftsinformatik zu begeistern, haben drei Wissenschaftler der Universität Münster ein Lehrbuch in ausschließlich weiblicher Form verfasst. Ihr Leitfaden für wissenschaftliches Arbeiten wimmelt also nur…