EXPLOREMY LIBRARY
Fashion
Vogue (D)

Vogue (D) 02/2020

Monat für Monat inszeniert VOGUE in einzigariger journalistischer und ästhetischer Qualität das Beste aus der internationalen Welt der Mode und präsentiert junge Talente und die Trends von morgen. VOGUE trifft die Experten der Kosmetikindustrie und entschlüsselt deren Geheimnsse für anspruchsvolle, intelligente und konsumfreudige Leserinnen. Mit Interviews, Features und Portraits geleitet VOGUE durch die Welt der Kunst und Kultur, entdeckt neue Reiseziele und phantastische Hideaways.

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
Condé Nast Germany GmbH
Read More
SUBSCRIBE
$46.09
12 Issues

in this issue

2 min.
editorial

Herzstücke“ heißt eine Geschichte in dieser Ausgabe (S. 128), für die ich meine Kolleginnen und Kollegen aus den VOGUE-Chefredaktionen rund um den Erdball bat, uns ihre absoluten Lieblingsteile zu verraten. So viel vorweg: Es sind in erster Linie ganz emotionale Erinnerungen, die ein schönes Stück Stoff oder Edelmetall oder ein paar funkelnde Steine zum persönlichen Essential machen. Oder wie mein italienischer Kollege Emanuele Farneti es sehr treffend ausdrückt: „Kleidungsstücke selbst sind unwichtig, bis Menschen ihnen Leben einhauchen und Erinnerungen mit ihnen verbinden.“ Und Anna Wintour sagt über ihr geliebtes S.J.-Phillips-Collier, das sie seit mehr als 35 Jahren trägt: „Diese Kette ist für mich die Definition von Nachhaltigkeit, denn sie wird immer ein Teil meiner Garderobe bleiben.“ Nachhaltigkeit und Werte sind zwei Begriffe, die in diesen Tagen häufig zu hören sind. Wenn…

1 min.
vogue stellt vor

GREGORY HARRIS Den neuseeländischen Fotografen und Filmemacher zog es schnell weg aus der Heimat. Zunächst studierte er im benachbarten Australien, um dann in den USA seine Lehrzeit bei David Sims zu beginnen. Für diese Ausgabe inszenierte er in Paris mit VOGUE-Fashion-Director Nicola Knels und Moderedakteur Maximilian Aufschnaiter die neuen Essentials: What’s up (S. 92). KIRSTEN HANSER wird nach dem großen Jahreshoroskop auch in den kommenden Monaten die Sterne für VOGUE deuten: „Mich fasziniert die Wertfreiheit, die Astrologie haben kann. Horoskope zu erstellen bedeutet für mich, das Beste aus Menschen herauszulesen. Alles ist schon da, es möchte nur an die Oberfläche und auf die richtige Spielwiese gebracht werden.“ (VOGUE Horoskop, S. 184) SARAH BLAIS Die kanadische Fotografin (l.) traf in ihrer Wahlheimat Paris auf VOGUE-Fashion-Assistant Yvonne Wigger. Gemeinsam fanden sie den Perfect Mix…

3 min.
vogue favoriten

SHOOTING STARS „Adorned – The Fashionable Show“ im Amsterdamer Fotografiemuseum (Foam) zeigt Werke einer ganz neuen Generation von Modefotografen: etwa des 24-jährigen Amerikaners Tyler Mitchell, der chinesisch-britischen Künstlerin Alexandra Leese oder des Südafrikaners Justin Dingwall, aus dessen Serie „Albus“ das Porträt „Mob I“ rechts (2015) stammt. Bis 11.3. FRUCHTFIEBER In der ägyptischen Mythologie steht der Skarabäus für Unsterblichkeit – zusammen mit einer gesunden Ananas ein umso realistischeres Ziel. Ohrringe von Begüm Khan x Aquazzura aus vergoldeter Bronze mit z.B. Smaragd und Aquamarin, 1100 €. LEISETRETER Den „Ultrapace“-Sneaker von Gucci gibt es jetzt auch als Mid-Top-Variante. Materialmix mit Leder und Veloursleder, 750 €. BILDSCHÖN „Peter Lindbergh: Untold Stories“ heißt die kommende Ausstellung, die der Fotograf als erste selbst kuratiert hat und noch kurz vor seinem Tod fertigstellen konnte. 5. 2.–1. 6., Kunstpalast Düsseldorf. BLUMENBAR Nicht nur…

2 min.
perfect mix

Die überraschendsten modischen Entdeckungen warten manchmal an vergessenen Orten – ganz weit hinten im Kleiderschrank oder in dunklen Ecken des Speichers. Lieblingsstücke von einst, an denen so viel Herzblut hing, dass sie nicht weggegeben wurden und irgendwann doch in Vergessenheit gerieten. In einer Zeit bewussteren (Mode)konsums und eines sensibleren Umgangs mit der Natur und deren Ressourcen lohnt sich das Wiederaufspüren. Und nicht nur im heimischen Vintage-Paradies. Immer mehr Online-Plattformen wie Vestiaire Collective erleichtern die Suche nach modischen Schätzen. Vom Cowboy Boot bis zur Tweedjacke – die Auswahl an Klassikern und ausgefallenen Einzelstücken ist riesig. Käufer und Verkäufer aus aller Welt bilden eine Community, die die Modelust und das Vergnügen, geliebtes Altes mit wohlselektiertem Neuem zu kombinieren, vereint. YVONNE WIGGER…

1 min.
alltagskunst

Ein Schauspieler als Designer. Mit dem Shopper, den er exklusiv für das deutsche Label PB 0110 entworfen hat, feiert Lars Eidinger das wahrscheinlich bekannteste Taschendesign der Bundesrepublik: die Aldi-Tüte. „Oft messen wir Luxusartikeln, die wir vielleicht ein-, zweimal im Jahr benutzen, einen höheren Wert zu als Dingen des täglichen Gebrauchs“, sagt er. „Die Tasche ist eine Verneigung und Wertschätzung dem Alltäglichen gegenüber.“ Das Originalmuster qualifiziert sich sowieso als Kunst. Denn ursprünglich hatte der Münchner Maler und Grafiker Günter Fruhtrunk die Balken-Komposition der Plastiktüte als Auftragsarbeit für die Supermarktkette Aldi gestaltet, die sie millionenfach verkaufte. Vergangenes Jahr lief aus ökologischen Gründen die letzte Einwegplastiktüte bei Aldi Nord übers Band. Die nachhaltig gefertigte und exakt den Maßen des Originals entsprechende „LE 1“ hingegen wird während der Fashion Week in Berlin präsentiert werden und…

1 min.
schmuck news

HERZLICH Die „Sophistiquée“- Kollektion der Schweizer Designerin Nana Fink ist eine Huldigung des Art déco. Handgearbeiteter Anhänger aus Roségold mit weißer Koralle, Opalen und einem Rhodolitherz, 7800 sFr. FEINE KREISE Strahlendes Weiß und glitzernde Kristalle verleihen den hinten offenen Creolen von Oscar de la Renta einen zeitgemäßen Frischekick. Aus Messing mit einer Oberfläche aus Resin, 457 €, ges. bei Mytheresa.com. SELTEN SCHÖN Smaragde ohne Einschlüsse sind ausgesprochene Raritäten und werden oftmals erheblich teurer gehandelt als etwa Diamanten. Beim Platinring von Tiffany & Co. oben wurde ein sehr reines Exemplar von 5,02 ct verwendet. Ein Diamantkranz setzt den kunstvoll facettierten Stein gebührend in Szene, 196000 €. TWO-IN-ONE Bei der Uhr „Cape Cod Chaîne d’Ancre“ hat Hermès Quadrat und Rechteck zu einer unverwechselbaren Geometrie zusammengefügt. Das Armband ist von eine Ankerkette inspiriert. Aus Edelstahl, 2600…