ZINIO logo

Eltern 01/2021

"Wenn aus einem Paar eine Familie wird, wird erst mal alles anders! Das Baby krempelt das bisherige Leben gewaltig um. Anfängliche Freude und Euphorie werden begleitet von Fragen: Was macht ein Baby mit unserem Leben? Wie kriegen wir das hin – mit Kind und Job und Liebe und Haushalt? Was ist gut für unser Baby? Und was ist gut für uns? Die neue ELTERN stellt sich unterstützend an die Seite von jungen Eltern und begleitet sie, macht ihnen Mut und baut sie auf. ELTERN steht für mehr Selbstvertrauen, mehr Intuition. ELTERN will, dass Mütter die aufregende Zeit von der Schwangerschaft bis zur frühen Kindheit genießen, statt sich verrückt zu machen. Es zählen der Mutterinstinkt und das eigene Bauchgefühl. Darauf können Frauen vertrauen und ELTERN unterstützt sie dabei: emotional auf Augenhöhe, humorvoll, kompetent, aber auch unterhaltsam, denn das Leben ist schon anstrengend genug."

Country:
Germany
Language:
German
Publisher:
DPV Deutscher Pressevertrieb
Frequency:
Monthly
SPECIAL: Sparen Sie 40% bei Ihrem Abonnement!
R 63,73
R 526,78R 316,07
12 Issues

in this issue

1 min
wir bei eltern

Achtung, Papa schreit! Laut werden? Das passiert mir nicht, zumindest im Job. Ehrlich. Und zu Hause? Meine beiden Jungs schaffen es, dass eine Seite von mir raus-kommt, die ich nicht mag. Nicht oft, aber es passiert: Ich schreie die Menschen an, die ich am meisten liebe! Das darf doch nicht sein. Schließlich können Kinder am wenigsten für die angespannte Zeit: Quarantäne in vielen Kitas und Schulen, einige von euch plagen Arbeitsplatzsorgen, raus können wir alle so viel weniger. Kein Wunder – unsere Nerven liegen blank. Nach dem Rumgebrülle kommt das schlechte Gewissen: Wie konnte ich wegen einer Lappalie so aus der Haut fahren? Warum schreie ich, wenn die Kinder nicht auf den ersten Ruf zum Essen kommen? Wir haben es auch in der Redaktion diskutiert. Mit gesenkten Köpfen. Unsere Autorin Jill…

elternde2101_article_003_01_02
1 min
danke, liebe kolleginnen!

Klar, ihren Start in der Redaktion hatte sich Werkstudentin Sandra Bohn anders vorgestellt. Die meisten von uns kennt sie wegen Corona und Homeoffice bis heute nur vom Bildschirm. Aber wenigstens mit den Kolleginnen aus der Produktredaktion trifft sie sich regelmäßig, etwa um Produkte für Fotoshootings mit auszuwählen. „Was mir an der Arbeit hier am besten gefällt? Dass sich Praktisches und Kreatives abwechseln: Ich darf kleine Texte schreiben, aber auch einfach mal zwei Stunden aufräumen.“ Eigentlich arbeitet Cristina Lopez Gonzalez für die Kollegen von ELTERN.de. Als Visual Designer baut sie Instagram-Stories, gestaltet Apps oder den Online-Auftritt unseres neuen ELTERN Clubs. Immer wieder macht sie aber auch in der Heft-Grafik mit (diesmal hat sie die Fotogeschichte ab S. 12 layoutet). Win-win! Für uns eine tolle Unterstützung, für sie eine schöne Abwechslung: „Ob beim…

elternde2101_article_003_02_01
1 min
01 unser januar

Wir wünschen uns „Wenn man keine Kinder wie Bart Simpson haben will, darf man sich nicht verhalten wie Homer.“Matt Groening (hat die Simpsons erfunden) • einen faulen 27. Dezember-Sonntag • Meisenknödel mit Blaumeisen dran • weißen Schnee und blauen Himmel • und dass die Lieblingsjeans nach den Feiertagen nicht kneift Abenteuer auf dem Sofa Weil Reisen gerade schwierig ist: Davon träumen geht okay. In „Familienabenteuer – einmalige Erlebnisse und Urlaub mit Kindern“ erzählen 27 Mütter und Väter von ihrem Lieblingsurlaub – von der Erkundung der Heimatstadt über die zweijährige Tour rund um den Globus. Dazu: schöne Bilder und jede Menge Tipps für Familien mit kleinen und größeren Kindern (Verlag gestalten, 39,90 Euro). Was wir lieben FOTOS: stock.adobe.com (2), PR…

elternde2101_article_007_01_01
1 min
kleine fundstücke

NUR FÜR MAMA Im Verkehr: Bitte wenden! Draußen wird es immer früher dunkel. Also nichts wie rein in die stylische, reflektierende „Nightglow”-Weste von gofluo. Sie ist aus leicht wattiertem, wasserabweisendem Stoff gefertigt und kann beidseitig getragen werden. 59,95 Euro Coole Hochstapler Sie können ins Puppenhaus einziehen oder in die Klötzekiste: Weil die neuen Stapla-Figuren irgendwie beides sind: Puppen zum Stapeln und Klötze für Rollenspiele. Das Buchenholz stammt aus nachhaltiger Waldwirtschaft, die Figuren sind so klein, dass sie prima in Kleinkindhände passen – und spannend genug für größere Kinder. Zwölf Spielfiguren im Karton kosten 19,90 Euro (Infos unter: www.stap.la). LIFE HACK Erziehung von Rotznasen PAPIERTASCHENTÜCHER AUS DEM KARTON SIND JA SO PRAKTISCH: RAUSZIEHEN, SCHNÄUZEN – UND DANN? GENAU: MAMA SAMMELT DIE ROTZLAPPEN SCHON EIN, IRGENDWANN. VIEL BESSER: IMMER EINEN LEEREN KARTON AN EINEN VOLLEN BINDEN. FÜR DEN SCHNUPFENMÜLL. PODCAST Schlafen.…

elternde2101_article_010_01_01
2 min
vater, sohn und das wesentliche

Nach dem Aufstehen barfuß auf die Terrasse. Vielleicht ein paar Brotkrümel von gestern kehren? Jonathan überlegt noch Dominik, euer Feriendomizil auf Lanzarote war ein winziger Trailer, Urlaub also auf kleinem Raum. Ist das kindgerechter als eine Finca? Ich finde schon. Für Kinder sind große schicke Räume völlig unwichtig. Viel schöner ist es für meinen Sohn, den ganzen Tag in meiner Nähe sein zu können. Kleine Kinder lieben die Nähe zu den Eltern – und mir persönlich geht es umgekehrt genauso. Auf dem Grundstück, auf dem der Trailer stand, verschwammen außerdem das Draußen und das Drinnen zu einem großen Wohnraum. Für Jonathan, das Großstadtkind, war es ein Genuss, wann immer er wollte, selbstbestimmt nach draußen gehen zu können und trotzdem nahe bei mir zu sein. „Ich genieße es, exklusive Zeit mit meinem Sohn zu…

elternde2101_article_012_01_01
8 min
in guten händen

Was für ein Tag! Die Nacht vorher – schlaflos. Nicht, dass Eltern das nicht kennen würden, Nächte mit Kleinkindern sind nun mal anders. Aber in dieser Nacht schläft tatsächlich die Einjährige besser als Mama, sehr ungewöhnlich. Oder auch nicht: Denn morgen ist d e r Tag, Paulas erster Kita-Tag. Wird das gut gehen? Es ist die übliche Elternfrage vor der großen Veränderung. Und die Antwort ist sehr oft: Es muss. Die sorgfältig geplante Rückkehr an den Arbeitsplatz lässt sich nicht einfach mal kurz nach hinten verschieben. Es kann eine große Zerrissenheit sein: Da ist der Berufsalltag mit seinen Herausforderungen, Erfolgserlebnissen, Abwechslungen. Das alles hat durchaus gefehlt in den letzten Monaten. Genauso wie das Gehalt, dessen volle Höhe dem Familienkonto schmerzhaft abging. Da ist aber auch das Herz, das den kleinen Menschen noch…

elternde2101_article_019_01_01